Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon p.hase » Mi 1. Okt 2014, 10:53

jetzt kommt das aus für wasserstoff-fahrzeuge vor dem beginn. druck erst ab 2025: http://europa.eu/rapid/press-release_IP-14-1053_en.htm
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5420
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon Joe-Hotzi » Mi 1. Okt 2014, 13:45

Na ja, da muss man zwischen den Zeilen lesen. Es dürfte klar sein, dass wenn 2020 eine signifikante Anzahl E-Autos im Strassenbild fahren, der Drops gelutscht ist. Die Formulierungen zum Laden sind auch recht präzise.

Aber die Freunde des Wasserstoffes bleiben zumindest nicht unerwähnt:
"Wasserstoff:
Die Richtlinie zielt darauf ab, dass eine ausreichende Anzahl von öffentlich zugänglichen Tankstellen, mit gemeinsamen Standards, in den Mitgliedstaaten , die für die Wasserstoff-Infrastruktur entscheiden, bis Ende 2025 gebaut werden."
:lol: . :lol: . :lol:

Man weiß in den weiterführenden Erläuterungen auch schon, wer die zahlenden Mitglieder sein sollen:
Die aktuelle Situation: Deutschland, Italien und Dänemark weisen bereits eine signifikante Zahl an Wasserstofftankstellen auf: 42, 21 und 14.


Sogar "kleinere" Problemchen werden angesprochen:
Einige von ihnen sind nicht öffentlich zugänglich. Es gibt rund 120 Wasserstoff-Tankstellen in der ganzen EU für die etwa fünfhundert Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Fahrzeuge.


Macht nix - es wird ja viel angekündigt (erinnert mich an E-Autos von Audi ...):
In der EU haben mehrere Mitgliedstaaten Pläne zur Wasserstoffinfrastrukturbereitstellung etabliert. Im Juni 2012 hat Deutschland den Ausbau des Tankstellennetzes mit Schwerpunkt auf Metropolregionen des Landes und die Schaffung von Korridoren zur Verbindung dieser Regionen angekündigt. ...

... Die vorgeschlagenen Regeln stellen sicher, dass eine ausreichende Anzahl von öffentlich zugänglichen Tankstellen zur Verfügung steht, um mit einer maximalen Entfernung von 300 km, die Zirkulation von Wasserstofffahrzeugen EU-weit bis 31. Dezember 2020 zu ermöglichen.


Die geschätzten Gesamtkosten für die geplante Entwicklung von Wasserstoff-Tankstellen in der EU sollen bei rund 123 Mio. € liegen.

Das ist nicht ganz unwichtig. Ich gehe ja davon aus, dass dies längst nicht alle Kosten beinhaltet. Aber einige Schnellladestationen für E-Autos könnte man schon davon errichten ... :roll:
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1101
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon Adrian » Di 11. Nov 2014, 19:53

Lexus Anti EV Werbung geht in die nächste Runde.

Vor ein paar Monaten eine Werbung gegen den Chevrolet Volt, nun hat man sich den i3 ausgesucht.



http://insideevs.com/with-ct200h-lexus- ... -i3-video/

Wahrscheinlich macht sich Toyota/Lexus über die starken US Verkäufe schon große Sorgen...nur noch peinlich Lexus. Aber lustig war die Werbung :lol: .

Im Oktober kam der Lexus CT 200h auf 1158 Zulassungen, der i3 1159 (USA). :)
Dateianhänge
lexus-ad-against-evs.jpg
Lexus
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1262
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon meta96 » Di 11. Nov 2014, 21:29

Adrian hat geschrieben:
Lexus Anti EV Werbung geht in die nächste Runde.

Vor ein paar Monaten eine Werbung gegen den Chevrolet Volt, nun hat man sich den i3 ausgesucht.

Wahrscheinlich macht sich Toyota/Lexus über die starken US Verkäufe schon große Sorgen...nur noch peinlich Lexus. Aber lustig war die Werbung :lol: .

Im Oktober kam der Lexus CT 200h auf 1158 Zulassungen, der i3 1159 (USA). :)



... nicht unlustig, zumindest wird gezeigt, dass der i3 optisch einfach die coolere Kiste ist ... und dass jetzt einige USler doch die REX Option ankreuzerl werden 8-)
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon JoySpell » Di 11. Nov 2014, 21:44

Das mit Wasserstoff wird nichts mehr!

- Reiner Wasserstoff muss erstmal erzeugt werden. Durch die Elektrolyse gehen 30% Energie verloren
(Selbst mit Ökostrom verliert man 30 wertvolle Prozent)
- Die Brennstoffzelle im E-Auto hat nur einen Wirkungsgrad von 60%. Der Rest verpufft. (Quelle Toyota selbst)
- Eine öffentliche Wasserstofftankstelle kostet 1 -1,5 Millionen Euro :!:
- Für den Transport des Wasserstoff werden Spezialfahrzeuge benötigt.
- Bei Wasserstoff ist man an den Preisen der Tankstellenbetreiber gebunden, wohin das führt kennen wir ja :lol:
- Keine Heimbetankung möglich
- Die Brennstoffzelle ist sehr teuer und benötigt derzeit noch Platin
- Vom Stromnetz ist keine Direkteinspeisung möglich (Puffern)

Das rechnet sich nicht, außer für den öffentlichen Nahverkehr in Großstädten mit strengen Emissionsvorschriften.

Davon mal abgesehen hat jedes Brenstoffzellen-Auto selbst einen Akku an Bord.
JoySpell
 

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon Hamburger Jung » Di 11. Nov 2014, 21:51

@joyspell

Du tauchst aus dem nix aus und schreibst quer in viele Foren.
Stelle dich doch mal vor wenn Du magst.

LG HH Jung
Hamburger Jung
 

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon JoySpell » Di 11. Nov 2014, 22:01

Ich bin kein neuer. ;)

E-Mobilität beeindruckt mich, allerdings gibt es derzeit noch einige mehr oder weniger schwerwiegende Probleme.

Ich glaube fest an das batterieelektrische Auto, jedoch nicht an die Brennstoffzelle. Die Nachteile sind so eklatant, das die Vorteile (höhere Reichweite und sehr schnelle Betankungszeit) nicht mehr ins Gewicht fallen. Leider.
JoySpell
 

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon JoySpell » Di 11. Nov 2014, 23:11

Adrian hat geschrieben:
Lexus Anti EV Werbung geht in die nächste Runde.

Vor ein paar Monaten eine Werbung gegen den Chevrolet Volt, nun hat man sich den i3 ausgesucht.



http://insideevs.com/with-ct200h-lexus- ... -i3-video/

Wahrscheinlich macht sich Toyota/Lexus über die starken US Verkäufe schon große Sorgen...nur noch peinlich Lexus. Aber lustig war die Werbung :lol: .

Im Oktober kam der Lexus CT 200h auf 1158 Zulassungen, der i3 1159 (USA). :)


Hybrid wird sehr überschätzt. Wenn man auf Spritmonitor.de schaut, stehen beim aktuellen Prius 5 Liter als Durchschnittsverbrauch.

http://www.spritmonitor.de/de/uebersich ... owerunit=2

Dabei sollte man bedenken, das Prius-Fahrer auch noch sehr vorausschauend fahren. Auf Autobahnen fängt er dann das Trinken an und 6 Liter schafft auch jeder TSI.
Der Toyota ist sehr zuverlässig, das unterscheidet ihn. Immerhin sind die HSD keine Direkteinspritzer, sodass Feinstaub vermieden wird.

Also, der große Wurf ist Hybrid leider nicht. Der Prius verursacht Treibstoffkosten von 7,25 Euro auf 100km. (1,45 Euro der Liter).
In anderen Mitgliedstaaten der EU ist Benzin aber deutlich teurer als hierzulande!
JoySpell
 

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon creative-tec » Di 11. Nov 2014, 23:36

Nein, kein tsi schafft die verbräuche des HSD.
Nicht auf der Autobahn und erst recht nicht in der Stadt.
Nur die Diesel können beim Verbrauch mithalten, zumindest auf der BAB, in der Stadt fährt auch da der Prius dem Diesel davon.
Bislang gibt es immer noch kein Serienfahrzeug mit Verbrennungsmotor welche in der Effizienz den Prius schlägt.
Erst deutlich kleinere und schwächere Autos kommen in die nähe der verbräuche.
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 226
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Beitragvon JoySpell » Mi 12. Nov 2014, 00:27

Auf der Autobahn schafft der TSI die Werte vom Toyota, wenn man nicht schneller als 110km/h fährt. Ich fahre ja selbst einen. Überland nicht mehr und natürlich gar nicht in der Stadt.

Bislang gibt es immer noch kein Serienfahrzeug mit Verbrennungsmotor welche in der Effizienz den Prius schlägt.
Erst deutlich kleinere und schwächere Autos kommen in die nähe der verbräuche.


Doch gibt es. Golf TGI.
http://app.volkswagen.de/ihdcc/de/confi ... 35155/3208
JoySpell
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste