Wer ist schuld

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wer ist schuld

Beitragvon Kalocube » Do 14. Sep 2017, 10:59

Nordstromer hat geschrieben:
Beim Feinstaub würde ich da eher problematische Werten erwarten.


Ich meinte auch nicht NoX im speziellen, sondern alle Schadstoffe! ;)

Nordstromer hat geschrieben:
Welchen Grund kann ein Hersteller haben die Grenzwerte im Alltagsbetrieb nicht einzuhalten? Boshaftigkeit? Lust am Risiko??


Ernsthaft?!? ===> Ausschließlich kurzfristige Gewinnmaximierung!!!

VW hat doch bei den Diesel nicht betrogen weil sie nicht in der Lage gewesen wären saubere Motoren zu entwickeln! Im Rahmen des vorgegebenen Kostbudgets war es einfach nicht möglich, gekonnt hätten sie es aber!

Nordstromer hat geschrieben:
In diesem Fall selber besser machen.


Da wir ein kleines Familienunternehmen besitzen, fällt mir dazu nur ein Spruch ein:

Familienunternehmer denken in Generationen und nicht (wie die CEOs großer Konzerne) in Quartalen! :lol:
Tesla S 75D in Titanium (EZ 09/16), vorher 28 Jahre Mercedes Verbrenner! Bild
Teilnehmer bei ePowered Fleets Hamburg (gefördert vom BMUB)

Meine Frau ist am BMW i3 94Ah oder 60Ah REX interessiert!
Benutzeravatar
Kalocube
 
Beiträge: 186
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 10:05

Anzeige

Re: Wer ist schuld

Beitragvon INRAOS » Do 14. Sep 2017, 18:30

Kalocube hat geschrieben:

Da wir ein kleines Familienunternehmen besitzen, fällt mir dazu nur ein Spruch ein:

Familienunternehmer denken in Generationen und nicht (wie die CEOs großer Konzerne) in Quartalen! :lol:



Na ja, nicht alles was sich heute Familienunternehmen nennt handelt auch wirklich so (tendenziell die ganz großen sicher eher nicht).

Aber in vielen kleineren Betrieben ist es genau so wie du schreibst, und da zähle ich uns (mittelständischer Handwerksbetrieb seit 1932) auf jeden Fall auch
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Wer ist schuld

Beitragvon Wiese » Do 14. Sep 2017, 21:34

Schuddi hat geschrieben:

Nette These - aber die Welt ist leider kein Bazar.

Und da haben wir es - Häusle und PV Anlage. Und nun schließt du von dir auf andere. Das funktioniert so aber nicht. Überleg dir mal wie groß Deutschland sein müsste wenn für jeden Platz für ein Haus mit PV Anlage sein müsste? Wie soll der Mieter in der Stadt ohne eigenen Stellplatz deinen Wünschen entsprechen? Und die andere Seite des BEVs siehst du ja gar nicht, bist du schon bei meinem letzten Beitrag nicht drauf eingegangen. Wir haben hier zwar saubere Luft aber woanders werden sie trotzdem hergestellt - vergiss nicht, die Athmosphäre ist die gleiche.

Eines kann man hier im Forum beobachten: diese Forderungen kommen immer vom selben Personenkreis. Denen geht es gut, hocken in ihrem Häußle mit PV Anlage und wenn der Verbrenner verboten wird kann mir ja nix passieren. Aber was ist mit dem Rest? Darüber macht sich diese Gruppe keine Gedanken. Was wenn mal nicht alles gerade läuft im Leben und plötzlich ein Umzug in eine Mietwohnung ohne Steckdose am Parkplatz bevorstehen würde, weit weg vom eigenen Arbeitsplatz. Wäre der Wunsch nach vermeintlicher sauberer Luft größer als der, selbst zu überleben?


Doch, Schüddi, die Welt ist ein Basar. Oder warum glaubst Du, können sich Großunternehmen ihre Vorschriften selbst machen oder diese umgehen?
Die andern Punkte die Du ansprichst wurden hier schon hundert mal durchgekaut. Es gibt sehr viele die deutlich mehr verdienen als ich, und trotzdem in Miete wohnen. Das ist deren Entscheidung. Nicht jeder will Eigentum, vielen ist ein dickes Auto mit 300 PS oder 2 mal im Jahr mit dem Flieger in den Urlaub wichtiger. Jedem das Seine.
Ich habe hier auch schon gesagt, dass das Elektroauto nicht die Welt rettet, aber derzeit ist es das bessere Auto. Das zweifeln nur Sturköpfe an. Außerdem kommt es bei der Herstellung drauf an, wie man die notwendige Energie erzeugt, beim Verbrenner wird immer am Ende eine große Menge Erdöl verbraucht, selbst wenn man ihn mit Solarenergie produziert.
Wiese
 
Beiträge: 223
Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
Wohnort: Stutensee

Re: Wer ist schuld

Beitragvon kub0815 » Do 14. Sep 2017, 21:44

Wiese hat geschrieben:
Die andern Punkte die Du ansprichst wurden hier schon hundert mal durchgekaut. Es gibt sehr viele die deutlich mehr verdienen als ich, und trotzdem in Miete wohnen. Das ist deren Entscheidung. Nicht jeder will Eigentum, vielen ist ein dickes Auto mit 300 PS oder 2 mal im Jahr mit dem Flieger in den Urlaub wichtiger. Jedem das Seine..


Das ist aber nicht die Mehrheit bei denen es so ist. Fakt ist viele können sich kein Elektroauto leisten. Und weil du jetzt ein Elektroauto bestellt hast meinst du mit dem Zeigefinger auf andere zeigen zu müssen das sie Mörder sind und mit ihren Dieselautos Leute umbringen. Finde ich total daneben.
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1386
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Wer ist schuld

Beitragvon Schüddi » Do 14. Sep 2017, 22:05

Wiese hat geschrieben:
Die andern Punkte die Du ansprichst wurden hier schon hundert mal durchgekaut. Es gibt sehr viele die deutlich mehr verdienen als ich, und trotzdem in Miete wohnen. Das ist deren Entscheidung. Nicht jeder will Eigentum, vielen ist ein dickes Auto mit 300 PS oder 2 mal im Jahr mit dem Flieger in den Urlaub wichtiger. Jedem das Seine.
Ich habe hier auch schon gesagt, dass das Elektroauto nicht die Welt rettet, aber derzeit ist es das bessere Auto. Das zweifeln nur Sturköpfe an. Außerdem kommt es bei der Herstellung drauf an, wie man die notwendige Energie erzeugt, beim Verbrenner wird immer am Ende eine große Menge Erdöl verbraucht, selbst wenn man ihn mit Solarenergie produziert.

Das ist eine richtig dumme pauschalaussage. Auch schon was von Eigentumswohnungen gehört? Wohnraummangel? Niedrigzinsphase? Mal abgesehen davon - nur nicht gerne in den Urlaub gehst und lieber daheim hockst muss das nicht auf jeden zutreffen. Meinst du das du ein privilegierter Mensch bist? Ziemlich hochnäsig wie ich finde. Oder ist es der Neid?
Wo wurde das Wohnproblem schon 100 mal durchgekaut? Dann zeig mir mal in Berlin, Stuttgart oder München die Häußle in der Innenstadt die für einen Normalbürger bezahlbar sind. Und jetzt sag mir bitte was wir aus den vielen vielen deiner Meinung nach überflüssigen Wohnungen machen und wo/wie wir die vielen hunderttausend Menschen in ihren eigenen Häusle bekommen...
Wenn man diese Gedanken weiter spinnt merkt man schnell, das du nicht sehr weit gedacht hast und nur von deinem Standpunkt denkst. Aber ja, wenn jeder an sich denkt ist an jeden gedacht.
Schüddi
 
Beiträge: 809
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Wer ist schuld

Beitragvon Kalocube » Fr 15. Sep 2017, 07:12

INRAOS hat geschrieben:
Na ja, nicht alles was sich heute Familienunternehmen nennt handelt auch wirklich so (tendenziell die ganz großen sicher eher nicht).


Sicher, die Unternehmen mit >500 oder >1.000 Mitarbeitern, denken und handeln vermutlich wie Konzerne, dass sind vom Gesamtanteil der Familienunternehmen nur ganz wenige Prozent, die Masse hat <100 oder wie wir <20 Mitarbeiter.

INRAOS hat geschrieben:
Aber in vielen kleineren Betrieben ist es genau so wie du schreibst, und da zähle ich uns (mittelständischer Handwerksbetrieb seit 1932) auf jeden Fall auch


Genauso meinte ich das! ;)

kub0815 hat geschrieben:
Das ist aber nicht die Mehrheit bei denen es so ist. Fakt ist viele können sich kein Elektroauto leisten.


Umso wichtiger ist es daher aber, dass die Leute, die sich eins leisten können, auch endlich eins kaufen, denn nur über die Anzahl der hergestellten BEV sinken auch deren Preise und werden damit hoffentlich bald für größere Käuferschichten bezahlbar!
Tesla S 75D in Titanium (EZ 09/16), vorher 28 Jahre Mercedes Verbrenner! Bild
Teilnehmer bei ePowered Fleets Hamburg (gefördert vom BMUB)

Meine Frau ist am BMW i3 94Ah oder 60Ah REX interessiert!
Benutzeravatar
Kalocube
 
Beiträge: 186
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 10:05

Re: Wer ist schuld

Beitragvon kub0815 » Fr 15. Sep 2017, 07:50

Kalocube hat geschrieben:
Umso wichtiger ist es daher aber, dass die Leute, die sich eins leisten können, auch endlich eins kaufen, denn nur über die Anzahl der hergestellten BEV sinken auch deren Preise und werden damit hoffentlich bald für größere Käuferschichten bezahlbar!


Ja aber das wird nicht durch Oberlehrerhaftes Zeigefingerschingen gelingen sondern durch attraktive Modelle. Die meisten brauchen halt keinen teuren Kleinstwagen oder eine unerschwingliche Luxus Limo.
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1386
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Wer ist schuld

Beitragvon Kalocube » Fr 15. Sep 2017, 08:00

kub0815 hat geschrieben:
Die meisten brauchen halt keinen teuren Kleinstwagen oder eine unerschwingliche Luxus Limo.


Das stimmt für die breite Masse natürlich, sollte aber bei den Reichen nicht die Ausrede sein! Letztere können die vorhandenen Fahrzeuge dann schon einmal als Erst- und Zweitwagen kaufen, dies hilft auch die Kosten für alle anderen für die Zukunft zu senken... ;)
Tesla S 75D in Titanium (EZ 09/16), vorher 28 Jahre Mercedes Verbrenner! Bild
Teilnehmer bei ePowered Fleets Hamburg (gefördert vom BMUB)

Meine Frau ist am BMW i3 94Ah oder 60Ah REX interessiert!
Benutzeravatar
Kalocube
 
Beiträge: 186
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 10:05

Re: Wer ist schuld

Beitragvon kub0815 » Fr 15. Sep 2017, 09:00

Die paar zusätzlichen Autos werden die Preise nicht senken das wird nur geschen wenn die Autos mal wirklich in massen produziert werden.
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1386
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Wer ist schuld

Beitragvon Wiese » Fr 15. Sep 2017, 21:20

kub0815 hat geschrieben:
Wiese hat geschrieben:
Die andern Punkte die Du ansprichst wurden hier schon hundert mal durchgekaut. Es gibt sehr viele die deutlich mehr verdienen als ich, und trotzdem in Miete wohnen. Das ist deren Entscheidung. Nicht jeder will Eigentum, vielen ist ein dickes Auto mit 300 PS oder 2 mal im Jahr mit dem Flieger in den Urlaub wichtiger. Jedem das Seine..


Das ist aber nicht die Mehrheit bei denen es so ist. Fakt ist viele können sich kein Elektroauto leisten. Und weil du jetzt ein Elektroauto bestellt hast meinst du mit dem Zeigefinger auf andere zeigen zu müssen das sie Mörder sind und mit ihren Dieselautos Leute umbringen. Finde ich total daneben.


Hää?!?
Wiese
 
Beiträge: 223
Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
Wohnort: Stutensee

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keepout, Pino99, TMi3 und 13 Gäste