We

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

We

Beitragvon prophyta » Mi 7. Okt 2015, 11:41

mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm
Zuletzt geändert von prophyta am So 3. Apr 2016, 14:45, insgesamt 1-mal geändert.
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Anzeige

Re: Wer EV fährt, hat auch das Geld für die Parkplatzgebühr.

Beitragvon Maverick78 » Mi 7. Okt 2015, 11:47

V10 TDI Touareg bitte für die Mama, die morgens ihre Kinder 3km zur Schule fährt, statt sie laufen zu lassen. Denn wer hat der hat ;)
Maverick78
 

Re: Wer EV fährt, hat auch das Geld für die Parkplatzgebühr.

Beitragvon Rudi L. » Mi 7. Okt 2015, 11:48

sie hat recht, das ist kein Anreiz.
Rudi L.
 

Re: Wer EV fährt, hat auch das Geld für die Parkplatzgebühr.

Beitragvon prophyta » Mi 7. Okt 2015, 11:56

Rudi L. hat geschrieben:
sie hat recht, das ist kein Anreiz.


Ich kenne einige in Hamburg die beruflich viel an den unterschiedlichsten Stellen parken müssen !
Wenn da im Schnitt 10 Euro pro Tag zusammen kommen sind das bei 260 Arbeitstagen schon 2600 €. :o

Und es gibt bestimmt so einige die mehr pro Tag bezahlen müssen.
Besonders die, die zu spät zurück kommen und 20 € extra löhnen müssen.

Da war ich wohl beim Preis etwas blauäugig ! Sind wohl eher 20 Euro pro Tag. :?
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Wer EV fährt, hat auch das Geld für die Parkplatzgebühr.

Beitragvon Karlsson » Mi 7. Okt 2015, 12:22

Zahle im Jahr zwischen 0€ und 10€ für parken und in Hamburg hab ich auch Jahre lang nicht geparkt.
Stellt für mich jetzt wirklich keinen Anreiz dar, deswegen ein Elektroauto zu kaufen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12801
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wer EV fährt, hat auch das Geld für die Parkplatzgebühr.

Beitragvon Maverick78 » Mi 7. Okt 2015, 12:23

Jetzt weiß ich warum die Burger bei McDonalds so teuer sind. Die Hamburger zahlen zu viel für's parken :lol:
Maverick78
 

Re: Wer EV fährt, hat auch das Geld für die Parkplatzgebühr.

Beitragvon Gerdi » Mi 7. Okt 2015, 12:34

Also ich muss beruflich öfter einen Parkplatz "kaufen", so kommt es mir bei den Preisen im Vergleich mit Grundstückspreisen vor.

Das ist schon eine gute Sache, aber es wäre besser wenn EVs sich ohne "Hilfestellung" verkaufen.
PV 9,75 kW mit 11kW nutzbaren Speicher (VRLA)
Model S 60 seit 7.3.2017
eGolf seit 1.4.2015
Bild
Gerdi
 
Beiträge: 183
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:20
Wohnort: Neumünster

Re: Wer EV fährt, hat auch das Geld für die Parkplatzgebühr.

Beitragvon kai » Mi 7. Okt 2015, 12:41

Wie sagte Elon Musk:

Ich habe nur einen Wunsch an die deutsche Bundesregierung:
Besteuert CO2 Ausstoß korrekt.

Also:
- Dieselsubventionen abschaffen
- Mineralölsteuer +30% rauf
- Stromsubventionen für Raffinerien abschaffen
- Umweltzonen mit EURO6 einführen und Verbrenner müssen "Eintritt" zahlen.

Fertig

Die Verursacher an den Kosten der Umweltzerstörung / Umweltverpestung korrekt beteiligen. Thats it.
E-Autos benötigen keine Subventionen.

Gruß
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Wer EV fährt, hat auch das Geld für die Parkplatzgebühr.

Beitragvon twizyfan » Mi 7. Okt 2015, 13:19

Es sind viele Anreize nötig, z.B. kostenloses Parken, günstiges oder gar kostenloses Laden, Steuervorteil, Sonder-Kennzeichen. Vorteile wie laden zu Hause, kein Lärm und keine Abgase, also Beitrag zur stressfreien und saubereren Umwelt. Für die Verpesster der Umwelt muss man Maut, wie in London einführen. Die Gesamtsumme vieler kleiner Vorteile ist auch ein großer Vorteil. Fakt ist: 80% aller Europäer fahren nicht weiter als 60km am Tag. Wenn es überhaupt keine Anreize gäbe, würde auch geschimpft!!!
Benutzeravatar
twizyfan
 
Beiträge: 302
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 19:22
Wohnort: Dresden

Re: Wer EV fährt, hat auch das Geld für die Parkplatzgebühr.

Beitragvon Rudi L. » Mi 7. Okt 2015, 13:35

prophyta hat geschrieben:
Rudi L. hat geschrieben:
sie hat recht, das ist kein Anreiz.


Ich kenne einige in Hamburg die beruflich viel an den unterschiedlichsten Stellen parken müssen !
Wenn da im Schnitt 10 Euro pro Tag zusammen kommen sind das bei 260 Arbeitstagen schon 2600 €. :o

Und es gibt bestimmt so einige die mehr pro Tag bezahlen müssen.
Besonders die, die zu spät zurück kommen und 20 € extra löhnen müssen.

Da war ich wohl beim Preis etwas blauäugig ! Sind wohl eher 20 Euro pro Tag. :?


Um 2.600,-- im Jahr an Parkgebühren einzusparen gebe ich beim Autokauf erstmal zwischen 15.000 und 50.000 Euro mehr aus, für den Elektroantrieb :shock: Spritersparnis jetzt außen vor.

Für mich wäre das kein Anreiz.

Reizvoll wäre eine Subvention für Betriebe und Privatpersonen bei der Anschaffung eines EV. Mindestens von 19% des Kaufpreises für Private bzw. 50% SonderAFA im ersten Jahr für Betriebe. Der geldwerte Vorteil bei privater Nutzung eines elektrisch betriebenen Dienstwagens sollte steuerlich mindestens halbiert werden nicht wenn gar für eine Zeit komplett entfallen.

Dies gilt natürlich nur für BEV und BEV-REX, nicht für irgendwelche Hybridkrücken die gerade mal 50km elektrisch fahren können.

Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GrauerMausling und 9 Gäste