Welches E-Auto kaufen ? Wahl schwierig

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Welches E-Auto kaufen ? Wahl schwierig

Beitragvon RouvenE » Di 3. Okt 2017, 14:08

Hallo zusammen,

nun werde ich wohl demnächst meinen Alpina-Diesel verkaufen... und überlege, dabei auf ein gebrauchtes Auto mit E-Antrieb umzusteigen. Zwar sind mir die meisten eAutos geläufig, hoffe aber, ggf. eine Alternative übersehen zu haben. Die Suche gestaltet sich nämlich etwas schwierig, da...

- wir Platz für 2 Kidz und 2 Erwachsene mitsamt etwas Gepäck benötigen
- wir ca. 2x/Jahr ca. 300km/Strecke ins Ferienhaus fahren
- beim Ferienhaus kaum Lademöglichkeiten bestehen (nahe Neuruppin)
- das eAuto modern sein und Fahrspass vermitteln soll
- wir Strecken im Sommer- wie auch im Winter von gesamt 120km sorgenfrei fahren möchten

Damit fallen mE Renault Zoe und ähnlich kleine Autos raus.

Ich meine, die Auswahl beschränkt sich bei Gebrauchtwagen mit einem Budget von TEUR 20-22 auf:
- eGolf (Reichweite 24kWh für ca. 80-120 km?)
- Golf GTE (teuer in der Anschaffung)
- BMW i3 ggf mit RangeExtender (ohne Extender 80-110km Reichweite)
- Tesla Model 3 (ab 2022 gebraucht ?)
- Kia Soul (mir noch nicht viel bekannt, scheint aber kaum eine Rolle zu spielen)
- Nissan Leaf (grässliche Optik)
- Sion (technisch sehr interessant, optisch gruselig)

Daher frage ich mich, ob ich mir für 3-4 Jahre einen Benziner kaufen muss oder eben doch ein geeignetes eAuto finden kann.
Das Model 3 wäre dann beschaffbar, das Model S gäbe es gebraucht zum attraktiveren Preis als derzeit.

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp...
RouvenE
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 9. Apr 2016, 08:17

Anzeige

Re: Welches E-Auto kaufen ? Wahl schwierig

Beitragvon JuGoing » Di 3. Okt 2017, 14:25

Hast du denn schon Mal eine ZOE Probe gefahren ?
Mit etwas Verhandeln und Förderung sollte eine neue Z.E. 40 mit deinem Budget machbar sein. (plus Batterie Miete)
Musst halt mal wegen der Größe gucken.
Reichweite ist dann nicht mehr deine größte Sorge, auch nicht in Neuruppin.
10/13 PV 9,75 kWp (Ost / West) & Pelletsheizung ÖkoFen 25 kW mit 15 qm Solarthermie
02/17 Hauskraftwerk E3/DC S10E12 mit 9,2 kWh Batteriekapazität und Notstromversorgung (75% Autarkie seit Februar)
06/17 ZOE R90 ZE 40 22 kW
11/17 Sion vorbestellt
JuGoing
 
Beiträge: 443
Registriert: So 16. Okt 2016, 19:46
Wohnort: 58300 Wetter

Re: Welches E-Auto kaufen ? Wahl schwierig

Beitragvon cpeter » Di 3. Okt 2017, 14:41

Ich denke, es fängt mit der Frage an, ob du in der Nähe des Ferienhauses wirklich nicht laden kannst.
  • Ich sehe einige Ladesäulen in der näheren Umgebung von Neuruppin.
  • In Treskow steht z.B. ein Allego Tripplelader und es gibt einige Typ 2 Ladesäulen in der näheren Umgebung.
  • Es reicht vielleicht auch sogar eine ganz normale Steckdose am Ferienhaus, um über Nacht wieder nachzuladen.

Bei dem angeführten Preisniveau würde ich mir auch noch die günstigeren aktuellen Elektroautos wie z.B. den Hyundai Ioniq ansehen. Wenn du überlegst, erst in einigen Jahren ein gebrauchtes Tesla Model 3 zu kaufen, dann sollte auch der neue Leaf 2.0 auf die Liste.

Für das Kriterium „Sommer wie Winter sorgenfrei 120 km fahren“ <offenbar gemeint: ohne Zwischenladung> sollte es ein Akku mit min. 28 kWh werden.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 834
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: Welches E-Auto kaufen ? Wahl schwierig

Beitragvon midget77 » Di 3. Okt 2017, 14:48

Wie sieht's auf deinen Strecken mit Lademöglichkeiten aus?
Gibt es ausreichend DC (Gleichstrom) Säulen?
An Wechselstrom (AC) können sämtliche Asiaten und auch die VWs nur seeeehr laaangsam laden!
midget77
 
Beiträge: 293
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20

Re: Welches E-Auto kaufen ? Wahl schwierig

Beitragvon satmax » Di 3. Okt 2017, 14:58

KIA Soul EV, das am meisten unterschätze EV!

Einfach mal einen Tag probefahren. Platz für Kids und Gepäck....

Aber Achtung, willhabensucht Gefahr groß! :-)
Kia Soul EV (EZ 4.10.2017)
Outlander PHEV Instyle+ (EZ 22.8.2017) Bild
Ford Galaxy 2.2 TDCi A (bis 22.8.2017) Bild
Benutzeravatar
satmax
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 07:52

Re: Welches E-Auto kaufen ? Wahl schwierig

Beitragvon RouvenE » Di 3. Okt 2017, 15:22

Das Ferienhaus ist leider zu weit vom Auto entfernt, als dass ich es dort laden könnte.

Der Soul EV scheint entgegen eines jeglichen Luftwiderstandsbeiwerts gebaut zu sein :-)
Ich empfinde den Soul innen als sehr bieder. Man kann sich diese eAutos vor Ort leider schwerlich anschauen mangels Verfügbarkeit.

Gegen die Gölfe spricht momentan mein Ego, da VW schon einiges verbockt hat.
RouvenE
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 9. Apr 2016, 08:17

Re: Welches E-Auto kaufen ? Wahl schwierig

Beitragvon AbRiNgOi » Di 3. Okt 2017, 15:23

Es gibt sichr viele Gründe keinen Renault fahren zu wollen, aber wegen Größe muss die ZOE keinen Vergleich scheuen.

Bei Dir fällt die ZOE wegen der Größe durch, der eGolf aber nicht?

Schau Dir mal die ADAC Berichte der beiden Fahrzeuge an, klar hinten Platz für Personen von195cm nur im eGolf, bei der ZOE wird es ab 175cm knapp, aber hinten sitzen Kinbder oder?
Kofferaum: fast gleichg groß, wobei bei der ZOE die blöde Kannte beim Einladen dazu kommt, der Golf statt dessen noch einen doppelten Boden hat, der aber in der Größenberechnung nicht mitgezählt wird...
eGolf:
Das ermittelte Kofferraumvolumen beträgt beim e-Golf, wie auch bei den Benzin- und Diesel-Modellen 305 Liter (gemessen bis Gepäckraumabdeckung). Entfernt man die Laderaumabdeckung, so können 425 Liter Volumen genutzt werden. Sieben handelsübliche Getränkekisten lassen sich darin stapeln. Klappt man die Rücksitze um, lässt sich das Volumen auf brauchbare 665 l erweitern (gemessen bis Fensterunterkante). Belädt man bis zum Dach, so steht ein Transportvolumen von 1.120 Litern zur Verfügung.
Quelle: https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT5134_VW_e_Golf/VW_e_Golf.pdf

ZOE:
Das Kofferraum-Volumen erweist sich im Klassenvergleich als
großzügig. Üblicherweise lassen sich 310 Liter verstauen (bis zur Hutablage). Belädt man das Abteil
bis zum Dach, finden bis zu 430 Liter Platz. Nach dem Umlegen der Rücksitzlehne passen bis zur Fensterkante 560 Liter hinein, dach hoch sind es 1.040 Liter.
Quelle: https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT4997_Renault_Zoe_Z_E_Life/Renault_Zoe_Z_E_Life.pdf

Wer je eine ZOE gefahren ist, kann mit diesen Testberichten leben, man hat ja auch einige Tausend Euronen gespart. Ohne Mitleid wird auf die schlechte Heizung der ZOE hingewiesen...
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2988
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Welches E-Auto kaufen ? Wahl schwierig

Beitragvon eDEVIL » Di 3. Okt 2017, 15:28

RouvenE hat geschrieben:
Ha...werde ich wohl demnächst meinen Alpina-Diesel verkaufen... und überlege, dabei auf ein gebrauchtes Auto mit E-Antrieb umzusteigen.

Wieviel ist der noch wert? Macht da evtl. die Diesel-Prämie Sinn? einen neuen egolf mit größerem Akku kann man für Dein budget dann fast bekommen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11276
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Welches E-Auto kaufen ? Wahl schwierig

Beitragvon Spüli » Di 3. Okt 2017, 15:33

Moin!
Bei Deiner Liste würde ich mal den Kia Soul genauer in Augenschein nehmen. Wenn es dann irgendwo in Deiner Umgebung eine Chademo-Säule gibt, wäre das in meinen Augen die beste Wahl.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2547
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Welches E-Auto kaufen ? Wahl schwierig

Beitragvon AbRiNgOi » Di 3. Okt 2017, 15:43

Der Vollständigkeithalber:

Das Kofferraumvolumen des Kia Soul EV unterhalb der Gepäckraumabdeckung beträgt nur magere 195 l. Gegenüber dem konventionell angetriebenen Soul büßt der EV zehn Liter ein. Selbst wenn man bis zum Dach belädt, beträgt das Volumen nur 340 Liter. Das reicht für sechs handelsübliche Getränkekisten. Durch Umklappen der Rücksitze ist das Kofferraumvolumen auf 545 l erweiterbar (gemessen bis Fensterunterkante). Durch die fast senkrechte Heckklappe lässt sich das Fahrzeug gut bis zum Dach
beladen. Nutzt man das maximale Volumen, können 1.135 Liter zugeladen werden.
Quelle:https://www.adac.de/_ext/itr/tests/autotest/AT5247_KIA_Soul_EV/KIA_Soul_EV.pdf

Und die Betriebskosten so hoch wie der eGolf... (laut ADAC, ich habs nicht nachgerechnet)
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2988
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schueppi und 6 Gäste