Wegen Elektroauto angepöbelt

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wegen Elektroauto angepöbelt

Beitragvon axlk69 » Mi 17. Dez 2014, 10:48

Heute hat mich meine Frau, die ja derzeit unseren Fluence fahrt angerufen und mir erzählt, dass sie wegen unseres Elektroautos angepöbelt wurde. :evil:

Der Typ, mittleren Baujahrs, also noch nicht senil ist sie "angefahren" dass Elektroautos "Scheiße" seien, weil man ihre Motoren nicht höre, dass sie sowieso alle 10km an die Ladesäule müssten usw usw....
Meine Frau, die leider nicht ganz so schlagfertig ist, wie ich, hat ihn halt gerade mal gefragt, woher seine Weisheiten stammen würden, worauf dieser gemeint hat, er wisse das Alles aus Testberichten. :wand:
Sie hat ihn dann noch kurz aufegklärt, dass EAutos kaum Feinstaub produzieren und das Städt wie Graz ob kurz ob lang, Verbrenner verbieten werden und es durchaus Elektroautos gibt, die Langstrecken schaffen.
Ich finde, sie hat sich gut gehalten, war aber trotzdem ganz schön gestresst und genervt von dem Idioten! :roll:

Wie geht es Euch mit dieser Sache? Ich persönlich wurde eigentlich noch nie angepöbelt (mag wohl auch seinen Grund haben bei 185cm und sehr stattlicher ;) Figur) sondern meist waren es eher neugierige aber positive Anfragen.
Wie argumentiert Ihr, wenn wirklich einer pöbelt? Was ist das Beste. Weghören und Dummheit Dummheit sein lassen oder doch besser seine Zeit verschwenden und versuchen einen Liter in eine HalbLiter Flasche zu giessen?
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Anzeige

Re: Wegen Elektroauto angepöbelt

Beitragvon TeeKay » Mi 17. Dez 2014, 10:52

Ich wurde schon einmal indirekt angepöbelt, als ich an einer kostenlosen Säule vor dem Bäcker stand, im Auto arbeitete und das Fenster einen Spalt offen stand. Ein Kunde lästerte lange mit der Verkäuferin darüber, dass es ja wohl nicht sein könne, wie hier ihr Strom verschenkt werde etcpp. Leider war schon 17:00 und der Bäcker hatte außer ein paar Broten nichts mehr, sonst hätte ich da sogar etwas gekauft, während ich meine 3kWh zapfte...

Nach meiner Erfahrung hat es keinen Sinn zu versuchen, mit solchen Leuten zu diskutieren. Da fehlt es an Lernwillen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wegen Elektroauto angepöbelt

Beitragvon p.hase » Mi 17. Dez 2014, 11:08

kommt immer wieder vor bei 80.000.000 einwohnern. oder sind es mehr?
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5439
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Wegen Elektroauto angepöbelt

Beitragvon STEN » Mi 17. Dez 2014, 11:19

Bei manchen Leuten bin ich mir sicher, dass ihr Kopf nur eine Sicherungskopie ihres
Arsches ist. :)
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2789
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Wegen Elektroauto angepöbelt

Beitragvon Robert » Mi 17. Dez 2014, 11:23

Neid ist eine hässliche Eigenschaft. Wenn Neid dann noch durch Dummheit ergänzt wird kann es echt schmerzhaft werden.

Ich selber lasse die Quatschköpfe meist vor sich hinbrabbeln. Mir ist meine Zeit und Lebensenergie mittlerweile zu wertvoll.

Die Anmache bei deiner Frau ist allerdings schon heftig. Da würde ich mich schon zu einem "Blödmann" hinreissen lassen. :?

Im Übrigen gilt:

wer-keine-ahnung-hat-einfach-mal-die-fresse-halten_design.JPG
wer-keine-ahnung-hat-einfach-mal-die-fresse-halten_design.JPG (23.84 KiB) 684-mal betrachtet
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4353
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Wegen Elektroauto angepöbelt

Beitragvon axlk69 » Mi 17. Dez 2014, 11:26

STEN hat geschrieben:
Bei manchen Leuten bin ich mir sicher, dass ihr Kopf nur eine Sicherungskopie ihres
Arsches ist. :)

Anders gesagt, bei manchen Arschlöchern bin ich mir sicher, dass ihre Meinungen und Ansichten nur Sicherungskopien von "Weisheiten" Anderer (oft medialer und gefärbter Herkunft) sind.
An die Mods: Sorry für Stens und meine Verwendung des fekallinguistischen Kraftwortes. War leider nicht anders ausdrückbar. ;)
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Wegen Elektroauto angepöbelt

Beitragvon axlk69 » Mi 17. Dez 2014, 11:29

Robert hat geschrieben:
wer-keine-ahnung-hat-einfach-mal-die-fresse-halten_design.JPG


:lol: Ach, wie schön ruhig wäre es auf der Welt, wenn viele das beherzigen würden.
Ich würde diesen Satz als 11. Gebot einführen! :thumb:
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Wegen Elektroauto angepöbelt

Beitragvon LocutusB » Mi 17. Dez 2014, 11:30

würde mich nicht wundern, wenn diese Situationen in Zukunft zunehmen würden, wenn man so was hier ließt :-(:
http://www.n-tv.de/wissen/Elektroautos-sind-nicht-immer-sauberer-article14158641.html
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: Wegen Elektroauto angepöbelt

Beitragvon eDEVIL » Mi 17. Dez 2014, 11:35

Direkt angepöbelt wurde ich noch nie, aber als ich in KAssel an der [url= E-Fan
]defekten Chademo[/url] laden wollte, war der Pförtner shcon etwas frecht und meinte, das ich ja selbst Schuld sei, das ich Elektroauto fahren und mich nicht so auspielen sollen, da der Strom ja kostenlos sei.
Nahc seinen Aussagen scheint die Säule auich shcon länegr defekt zu sein und nach meinem Störeintrag gab es keine eingetragenen Ladungen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Wegen Elektroauto angepöbelt

Beitragvon Deef » Mi 17. Dez 2014, 11:35

@ Sten - seeeehr schön. Mein Spruch ist immer, das egal wo Du bist - Ein .... Loch ist IMMER unterwegs um seine Weisheiten zu verteilen.
Man sollte sich selber nicht 100% davon ausnehmen und gelassen bleiben. Es ist egal um welches Thema es geht. Wer sich aus dem Fenster lehnt (z.B. E-Pioniere) kriegt Wind ab und wem zu kalt ist, der muss halt das Fenster zu machen oder was anziehen.

Mir gehts halt bei sowas immer so, dass mir erst zuhause einfällt, was der beste Konter gewesen wäre... Dann ärger ich mich kurz - aber was solls. Wenn sich in der 9:00 Pause ein Kollege brüstet, er werde auf jeden Fall niemals ein E-Auto kaufen - bitte sehr, soll er halt laufen.

Die schönen Momente sind dann wenn Du bei 1.000 Einwohnern um die Ecke biegst und - hey was ist das da in der Einfahrt - eine ZOE, na schau mal an...
Jeder der bis jetzt hier im Dorf den Leaf gefahren ist - und hier haben ALLE mindestens zwei Autos - meinte, der käme auch für sie in Frage.
Wenn es an irgendeiner Tankstelle den Sprit mal für ne Stunde billiger gibt, dann rennen gleich alle los und stellen sich in die Schlange - was auch immer daran so toll sein soll. sollte der Sprit aber mal umsonst sein, für z.B. ne Stunde. Alter das gäb Gekloppe.
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 772
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: thomasgg und 9 Gäste