Warum die Elektroauto-Prämie zu Unrecht ein Prügelopfer ist

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Warum die Elektroauto-Prämie zu Unrecht ein Prügelopfer

Beitragvon Kellergeist2 » Fr 6. Apr 2018, 09:36

Wenn schon die E-Mobilität durch Subventionen gefördert werden soll, dann sollte es meiner Meinung nach auf eine ähnliche Weise wie in Amsterdam gehandhabt werden:
Für jedes verkaufte E-Auto wird in der unmittelbaren Nähe der Zulassungsadresse eine Lademöglichkeit errichtet.
Je zwei Autos gibt es dann also eine Ladestation mit zwei Ladepunkten.
Da reichen auch die 11 kW Stationen, da man ja in absehbarer Zeit an jeder zweiten Ecke sein Fahrzeug aufladen kann.

Ergebnis dieser Art der Subvention:
Einer kauft ein E-Auto, alle E-Mobil-Fahrer profitieren davon.

Ich habe selber noch kein E-Kennzeichen (da es das zu dem Zeitpunkt noch nicht gab und es bereits acht Zeichen enthält), doch bei meinem nächsten Umzug ist zwangsläufig ein neues Kennzeichen fällig (da ich es schon einmal von Dortmund nach Fürstenau (Landkreis OS) mitgenommen habe).
Mit dem Umzug nach Meppen (Landkreis EL) werde ich mir aber ein E-Kennzeichen ausstellen lassen, auch wenn ich (noch) keine Vorteile dadurch habe.
Einige Städte verteilen nämlich mittlerweile Knöllchen, wenn man ohne E-Kennzeichen an einer ordnungsgemäß gekennzeichneten Ladestation auflädt (z. B. die Stadt Dortmund).
Es kann also nur Vorteile bringen, ein E-Kennzeichen zu haben.
Einziger Nachteil beim E-Kennzeichen: Ich bin beim Wunschkennzeichen auf sieben Zeichen beschränkt, da das achte Zeichen das E ist.
Das stört mich aber nicht, da mein Wunschkennzeichen eh nur sieben Zeichen lang sein wird.
Gruß, Kellergeist2
Tesla Model S 85
Kellergeist2
 
Beiträge: 440
Registriert: Di 29. Sep 2015, 20:00
Wohnort: DE-49716 Meppen

Anzeige

Re: Warum die Elektroauto-Prämie zu Unrecht ein Prügelopfer

Beitragvon Alex1 » Fr 6. Apr 2018, 11:47

motion hat geschrieben:
Zweifellos gibt es Umweltschäden, aber ob man das Subvention nennen kann bleibt fraglich.
Zumal es auch Verbrenner gibt, die auf die Umwelt abgastechnisch minimal invasive Auswirkungen haben.
Die Produktion von Batterien geht auch nicht ohne Eingriffe in die Natur.
Das ist aber jetzt nicht Dein Ernst? Würden die Verpester genauso viele Abgaben auf ihren Sprit haben wie wir auf unseren Fahrstrom, wäre die Debatte längst vorbei. Allein 9 Milliarden pro Jahr gehen an die Dieselfahrer.

Und den Klimaschutz darfst Du auch nicht ausblenden. Dafür zahlen die Verpester auch nichts.

Und was soll wieder die relativierende Binsenweisheit, dass auch eAutos die Umwelt belasten? Ohne Wertung in die Diskussion geworfen ist das eine Nebelkerze, die nur Beliebigkeit zum Ziel hat. Der Impact ist nun mal nachweislich wesentlich kleiner als bei den Verpestern. Warum willst Du das nicht akzeptieren?
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 102.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11076
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Warum die Elektroauto-Prämie zu Unrecht ein Prügelopfer

Beitragvon Alex1 » Fr 6. Apr 2018, 11:50

motion hat geschrieben:
Auch solte man bedenken, dass es zu Steuerausfällen kommt, im Vergleich zu Kraftstoffen. Ja, der Strom ist in Deutschland sehr hoch besteuert. Aber dennoch ist es so.
Ja, Fahrstrom ist doppelt so hoch belastet wie Sprit.

Und was ist das denn bitte für eine Argumentation? Sollte man also die Umwelt möglichst noch mehr belasten, um höhere Steuereinnahmen zu generieren? Sowas könnte vielleicht dem Professor Un-Sinn einfallen… :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 102.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11076
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Warum die Elektroauto-Prämie zu Unrecht ein Prügelopfer

Beitragvon bm3 » Fr 6. Apr 2018, 12:12

motion hat geschrieben:
Zweifellos gibt es Umweltschäden, aber ob man das Subvention nennen kann bleibt fraglich.
Zumal es auch Verbrenner gibt, die auf die Umwelt abgastechnisch minimal invasive Auswirkungen haben. ...
...Jedenfalls gibt es genug Anreize, ein E-Auto zu kaufen. Auch solte man bedenken, dass es zu Steuerausfällen kommt, im Vergleich zu Kraftstoffen. Ja, der Strom ist in Deutschland sehr hoch besteuert. Aber dennoch ist es so.


Scheinbar hat die Prämie aber immer noch nicht ausgereicht damit du dir mal ein E-Auto zulegst. Stattdessen fährst du lieber mit umweltschädlicherem und steuerlich hoch subventioniertem Gas-Antrieb durch die Gegend.
Wer im Glashaus sitzt sollte lieber nicht mit Steinen werfen...
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7847
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Warum die Elektroauto-Prämie zu Unrecht ein Prügelopfer

Beitragvon yxrondo » Fr 6. Apr 2018, 14:10

motion hat geschrieben:
Es kommt natürlich drauf an wo man wohnt. Nicht überall hat man ein Vorteil. In Hamburg soll es z.B. kostenlose Parkmöglichkeiten für Fahrzeuge mit E-Keinnzeichen geben. Fährt man mit dem Auto viel in die Stadt, summieren sich die Parkkosten spürbar.

Jedem das Seine!
Wenn jemand weiter einen Stinker fahren möchte, soll er das tun.
Wenn jemand ein reineres Gewissen haben möchte, kauft er sich ein EAuto. Wenn jemand wirklich was für sich, die Kinder und die Umwelt übrig hat, fährt Fahrrad oder läuft und ist obendrein für die Gesundheit gut.
Letztendlich ist es doch Kinderkram was hier diskutiert wird!
Ioniq Premium schwarz, bestellt 22.08.2017, voraussichtliche Lieferung ca. März 2018, Abholung am 31.05.2018
yxrondo
 
Beiträge: 293
Registriert: Do 4. Mai 2017, 16:15
Wohnort: Schönwalde-Glien

Re: Warum die Elektroauto-Prämie zu Unrecht ein Prügelopfer

Beitragvon MasterOD » Fr 6. Apr 2018, 15:42

Ich habe meine 15hdt€ gerne genommen aber nicht für meine Anschaffung sondern für die vergangenen mehr als zehn Jahre Prius mit wenig Abgas, Verbrauch & akustischer UW-Verschmutzung.
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Benutzeravatar
MasterOD
 
Beiträge: 519
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:44

Re: Warum die Elektroauto-Prämie zu Unrecht ein Prügelopfer

Beitragvon paxxi » So 8. Apr 2018, 10:26

Neues Einheitpräfix - hdt? Hektodezitausend? Sollte nach SI-Schema wenn schon, denn schon hdk heißen. :lol:
paxxi
 
Beiträge: 47
Registriert: Do 29. Jun 2017, 10:25

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: RalfLz, Smartpanel und 8 Gäste