Warnung vor lebensgefährlichen E-Autos !!!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Warnung vor lebensgefährlichen E-Autos !!!

Beitragvon ATLAN » So 26. Feb 2017, 23:45

Die fachliche Inkompetenz der Medien ist erschreckend...

Noch mehr aber schockiert der Umkehrschluss:
Wenn hier in einem Bereich wo man sich selber gut auskennt solcher Bullshit verzapft wird, den man als solchen erkennen und belächeln kann, wie ist dann der Informationsgehalt anderer Nachrichten aus Sachgebieten einzuordnen, wo man selber nicht so fachlich bewandert ist ? :cry:

Frei nach: "Wer einmal lügt .... " :roll:

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

Re: Warnung vor lebensgefährlichen E-Autos !!!

Beitragvon phonehoppy » Mo 27. Feb 2017, 11:20

Nur gut, dass es ja noch die bewährten, absolut sicheren Verbrennungsmotoren gibt, die schon seit Jahrzenten beweisen, wie sauber, sicher und leise unser Straßenverkehr sein kann. Wer braucht schon dieses neumodische Zeug? Na gut, die brennbare Flüssigkeit, mit der die Fahrzeuge betrieben werden, geht ab- und zu mal in Flammen auf, aber schließlich hat sich die Feuerwehr inzwischen daran gewöhnt, genau wie wir alle. Das ist eben das Restrisiko, und das muss man eben tragen, wir wollen ja nicht wieder zurück auf die Bäume.
Batterien? Wer weiß schon, was da drin ist! Und dann der viele, gefährliche Strom! Mineralöl ist eben ein sauberer, effizienter, und vor allem bewährter Energieträger, und das bisschen ungenutzter Abwärme, das da entsteht, die Abgase und die Nebenwirkungen der Ölförderung usw. sind doch alles Schnee von gestern! Heute findet doch das alles hauptsächlich nur noch in Entwicklungsländern statt, während wir hier bereits die absolut sauberen und Gesundheitsfördernden modernen Dieselmotoren haben, bei denen sich die Hersteller besonders in den letzten Jahren so viel Mühe gegeben haben, dass die Messwerte gesundheitlich schädlicher Partikel auf ein Minimum reduziert werden. Nein, also ich kann diesen Hype um sogenannte "alternative" Antriebe nicht verstehen. Und: Ein 3-Liter-Auto habe ich schon lange. Ich habe sogar erst neulich von einem 2.3E auf einen 3.0 Liter V8 gewechselt. Damit bin ich bestens für die Zukunft gerüstet!
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 480
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Warnung vor lebensgefährlichen E-Autos !!!

Beitragvon MineCooky » Mo 27. Feb 2017, 11:24

Ich liebe das Risiko 8-)

:lol:
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Warnung vor lebensgefährlichen E-Autos !!!

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 27. Feb 2017, 11:40

phonehoppy hat geschrieben:
Man hat hier wohl vergessen, mit welchen Zündspannungen herkömmliche Verbrennungsmotoren betrieben werden...


Die Zündspulen haben aber zu wenig Energie um zu töten, Weidezäune haben auch tausende Volt. Viel gefährlicher sind die Ansteuerungen von Piezo Injektoren bei Diesel Common Rail. Sind zwar nur 400V, aber die Energie dahinter haut den stärksten Mechaniker um. Also Finger weg vom Piezo nach einem Crash! Und: Schalte nie ein Piezo Motorsteuergerät ohne Gehäuse einfach mal so an die 12v Versorgung. Ein 400V EV hat eine Abschaltvorrichtung, wenn das Gehäuse geöffnet wird, ein Piezo Commonrail Steuergerät nicht, da liegen dann die 400V DC blank vor Dir!!!!! Aber das ist ein Diesel, der darf in Europa ja alles.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2977
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Warnung vor lebensgefährlichen E-Autos !!!

Beitragvon MineCooky » Mo 27. Feb 2017, 11:44

Mal ne Frage an die Experten:

Ich wäre davon ausgegangen das auch schon 12V töten. Muss man halt die Kontakte schön fest halten, oder nicht? Sind es nicht die Ampere die töten, sind es die Volt?
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Warnung vor lebensgefährlichen E-Autos !!!

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 27. Feb 2017, 11:48

Deine Haut hat eine zu großen Übergangswiderstand um einen großen Strom zu erzeugen, da geht nix. Nichteinmal wenn Du mit Salz nassen Händen die beide Pole in die Hand nimmst. Daher ist die Maximale Berührspannung mit 48V festgelegt worden, weil auch unter widrigsten Umständen keine tödlichen Ströme möglich sind. Bei manchen Tieren ist die Chemie eine andere, daher gilt bei Tieren eine maximale Berührspannung von 24V.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2977
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Warnung vor lebensgefährlichen E-Autos !!!

Beitragvon MineCooky » Mo 27. Feb 2017, 11:55

Es ist also die Kombination aus Volt und Ampere, also letztendlich wie viel watt ich geleitet bekomme? Jetzt dacht ich das es nur die Ampere sind, die ja auch die Leitung zum glühen bringen wenns zu viel sind.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Warnung vor lebensgefährlichen E-Autos !!!

Beitragvon phonehoppy » Mo 27. Feb 2017, 12:02

MineCooky hat geschrieben:
Ich wäre davon ausgegangen das auch schon 12V töten. Muss man halt die Kontakte schön fest halten, oder nicht? Sind es nicht die Ampere die töten, sind es die Volt?


Ob und bei welcher Spannung und bei welchem Strom Elektrizität tötet, hängt von vielen Faktoren ab. Einerseits kann man schwere Verbrennungen erleiden, die letztendlich von der auf den Körper übertragenen Energiemenge abhängig sind. Die Energie wird in Wattsekunden (auch "Joule" genannt) gemessen. Also Watt mal Sekunden. Ein Watt im Zusammenhang mit Elektrizitat wiederum ist das Produkt aus Spannung und Strom, also 1W = 1V * 1A, also könnte man die Energie, die wirkt auch als Volt * Ampere * Sekunden ausdrücken. Da sieht man, dass die zeitliche Komponente eine entscheidende Rolle spielt. Dies ist auch der Grund, warum die meisten Menschen es überleben, wenn sie vom Blitz getroffen werden, obwohl dort sowohl sehr hohe Spannungen und gleichzeitig sehr hohe Ströme auftreten, aber die Zeit, in der diese wirken, eben sehr kurz ist.

Eine andere Todesursache im Zusammenhang mit Elektrizität kann aber auch ein nervliches Versagen sein, z.B. ein Herzstillstand, der durch ein krampfartiges Versagen der nervlichen Steuerfunktion verursacht wird. Hier reichen schon wesentlich kleinere Energien, als bei den Verbrennungsgefahren, aber es kommt sehr darauf an, in welcher Weise der Strom durch den Körper fließt, z.B. auf den Eintritts- und Austrittsort. Eine entscheidende Begrenzung ist hier der Übergangswiderstand des menschlichen Körpers. Der Widerstand ist definiert als das Verhältnis von Spannung zu Stromstärke, oder anders ausgedrückt, der Widerstand gibt an, welche Spannung erforderlich ist, damit ein bestimmter Strom fließt. "Offiziell" geht man davon aus, dass Spannungen unter 50V (Wechselspannung, 120V bei Gleichspannung) für Erwachsene ungefährlich sind. Für Kinder, Tiere und in Feuchträumen gelten teils andere Grenzen. Dies schlägt sich auch in entsprechenden gesetzlichen Vorschriften für E-Installationen usw. nieder. Der Übergangswiderstand würde bei Spannungen dieser Größenordnung verhindern, dass Ströme fließen, die gefährlich werden können, d.h. damit wird auch die Energiemenge begrenzt, der der Körper ausgesetzt wird.
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 480
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Warnung vor lebensgefährlichen E-Autos !!!

Beitragvon Alex1 » Mo 27. Feb 2017, 17:06

AbRiNgOi hat geschrieben:
Viel gefährlicher sind die Ansteuerungen von Piezo Injektoren bei Diesel Common Rail. Sind zwar nur 400V, aber die Energie dahinter haut den stärksten Mechaniker um. Also Finger weg vom Piezo nach einem Crash! Und: Schalte nie ein Piezo Motorsteuergerät ohne Gehäuse einfach mal so an die 12v Versorgung. Ein 400V EV hat eine Abschaltvorrichtung, wenn das Gehäuse geöffnet wird, ein Piezo Commonrail Steuergerät nicht, da liegen dann die 400V DC blank vor Dir!!!!! Aber das ist ein Diesel, der darf in Europa ja alles.
Wau, DAS war mir noch nicht bekannt!

Muss ich mir mal genauer merken :twisted:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Warnung vor lebensgefährlichen E-Autos !!!

Beitragvon Kelomat » Mo 27. Feb 2017, 21:37

MineCooky hat geschrieben:
Mal ne Frage an die Experten:

Ich wäre davon ausgegangen das auch schon 12V töten. Muss man halt die Kontakte schön fest halten, oder nicht? Sind es nicht die Ampere die töten, sind es die Volt?

Vereinfacht gesagt: Es ist der Strom der durch den Körper fließt der dir Schadet.
Je mehr Strom desto schlechter.
Wie hoch der Stromfluss wird hängt von der Spannung und dem Widerstand des Körpers ab.

Weiter Infos: http://elektro-wissen.de/Tipps/Wirkung-des-elektrischen-Stroms-auf-den-Menschen.php
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1584
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dipro, Navi-CC, Nordstromer, plexi32 und 8 Gäste