Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Beitragvon Karlsson » Do 11. Jan 2018, 19:51

Das ist halt ein Bus. Und er ist vorsichtig ausgedrückt auch nicht so wirklich schön.
Dazu Chademo, Typ 1 und der der Form geschuldete Verbrauch.
Ich fände Reichweite technisch eher 60kWh im Leaf interessant. Wenn er denn genug Platz hätte und noch schnell laden könnte - vorzugsweise an CCS.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14397
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

Re: Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Beitragvon svt » Di 23. Jan 2018, 18:20

Hallo,

ich hänge mich hier mal an, da wir vor genau der selben Frage gestanden haben (bzw. noch stehen):

wir sind eine Familie mit 5 Personen, derzeit mit VW-Bus T5 und aktuellem Berlingo, also reichlich Platz für Personen und Material. Das klappt auch prima, dummerweise nutze ich den Bus bisher auch zum Pendeln (20km einfacher Weg) und das macht einfach wenig Sinn, zumal der Bus auf der Strecke kaum warm wird. Und eine ständig laufende Standheizung macht es zwar schön warm, ist aber ökologische auch nicht besser.

Ich habe lange überlegt, welches der diversen lieferbaren Elektroautos überhaupt eine Alternative sein könnte, aber die Kombination von großer Reichweite, angemessenem Preis und großem Laderaum gibt es faktisch nicht.

Als Zwischenlösung (und um sich dem Thema mal praktisch zu nähern, d.h. tatsächliche Erfahrungen zu sammeln) habe ich mich dann für ein Mietleasing bei e-flat entschieden. Da Ion & Co. nur eine sehr beschränkte Reichweite haben, blieb dann eigentlich nur noch die Zoe übrig, zumindest habe ich nirgendwo die Möglichkeit gefunden, ein anderes Auto zu annehmbaren Kosten zu mieten. Der Bus bleibt aber zunächst da, bis wir eine finale Entscheidung getroffen haben.

Das ist natürlich die Luxuslösung, aber in den ersten 4 Wochen habe ich bereits erkannt, dass ein Großteil mit dem Zoe problemlos machbar ist, auch wenn kleinere Dinge nerven. Aber ansonsten ein schönes Auto (den Kaufpreis mal außen vorgelassen...). In den Sommerurlaub könnten wir mit dem Berlingo fahren, es sind nur 3h Fahrzeit und zur Not könnte ja auch Sixt etwas an uns verdienen. Man muss sich nur mal ernsthaft überlegen, was man wirklich benötigt, dann relativiert sich vieles.

Ein Auto, dass alle Eventualitäten abdeckt, ist elektrisch aktuell einfach nicht verfügbar.
Renault Zoe Z.E.40 (12/2017)
svt
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 16:34

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste