VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

Beitragvon Pianist » Di 2. Mai 2017, 21:11

Helfried hat geschrieben:
Hier steht, warum auch die Deutschen sich mal den Kopf schütteln sollten:

http://www.stern.de/auto/news/autowende ... 03090.html

(Der Link ist aus dem Link-Thread, aber ich finde ihn sehr gut, zum Beispiel das Statement eines Firmenchefs, dass es ihm peinlich sei, wenn seine Mitarbeiter das kommende Autoindustrie-Drama aus dem Spiegel erfahren würden).

Weiß zufällig jemand, ob das auch in einer Print-Ausgabe war, und wenn ja, in welcher?

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Anzeige

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

Beitragvon 150kW » Di 2. Mai 2017, 21:12

Vanellus hat geschrieben:
Hallo Herr Müller: es gibt Elektroautos, die lokal völlig emissionsfrei sind. Wär das nicht was, worauf man sich stürzen sollte?

"Daneben kündigte Volkswagen trotz seiner Bekenntnisse zur Elektromobilität an, in den kommenden 5 Jahren 10 Milliarden Euro in die Entwicklung von Verbrennungsmotoren zu investieren. Im gleichen Zeitraum sollen die Investitionen in alternative Antriebe 9 Milliarden betragen."
VW baut e-Crafter in Polen

Also 10 Milliarden für Verbrenner und 9 Milliarden für Elektro. Also fast 50:50, finde ich jetzt schon OK.
150kW
 
Beiträge: 1027
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

Beitragvon Vanellus » Di 2. Mai 2017, 21:24

Es sieht so aus, als habe Mahle in dem MT-Artikel den heutigen Strommix für die Berechnung über die nächsten 10-15 Jahre eingesetzt. Dabei wird übersehen, dass der Strommix sich jedes Jahr zugunsten der Erneuerbaren verschiebt, d.h. deren Anteil erhöht sich von Jahr zu Jahr.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1335
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

Beitragvon Robert » Di 2. Mai 2017, 22:07

Nokia hat höhnisch lachend gar nichts gemacht und ist untergegangen....

Der Müller wehrt sich halt. Nur doof, dass der letzte TDI Bauer im letzten Tal weiß, dass ein Tesla alles in Grund und Boden fährt und cool ist. Beides vermisse ich aktuell bei VW.

Müller, Bau eine Batteriefabrik, bring den Electric Bulli für Familien leistbar auf den Markt und gut ist es.

Ich habe schon wieder verfrühte, feuchte Sommerträume. :mrgreen:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4329
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

Beitragvon umrath » Di 2. Mai 2017, 22:12

150kW hat geschrieben:
Also 10 Milliarden für Verbrenner und 9 Milliarden für Elektro. Also fast 50:50, finde ich jetzt schon OK.


Gut 50 % für den Schornstein.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2137
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

Beitragvon zitic » Mi 3. Mai 2017, 00:02

Was sollen die den auch anderes sagen? Auch denen ist bewusst, dass der Diesel vorbei ist. Motorenprojekte eingestellt, aus kleineren Wagen wird er zeitnah verschwinden. Aber sie können es halt nicht gebrauchen, dass 2018 schon kein Diesel mehr verkrauft wird. Entsprechend müssen sie jetzt beschwichtigen und von einer Zukunft schwadronieren.
zitic
 
Beiträge: 1209
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

Beitragvon Karlsson » Mi 3. Mai 2017, 00:14

VW macht hier alles richtig, auch wenn viele das nicht wahr haben wollen. Elektroautos sind heute noch nicht verfügbar und erst recht nicht welche, die Passat, Sharan und T6 ersetzen.
Beim Diesel ist VW gut und muss da zwangsläufig noch ein paar Jahre seine Brötchen mit verdienen. Aber ohne Investitionen packen sie die zukünftigen Emissionshürden nicht. Von daher ist es richtig, hier noch weiter zu entwickeln.
Und gleichzeitig ist es richtig, die Investitionen in die Zukunft - Elektroautos - zu tätigen.
Dafür, dass die E-Mobilität heute wohl eher noch ein reines Zuschussgeschäft ist, scheint diese Investition auch durchaus hoch und mutig.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12581
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

Beitragvon 150kW » Mi 3. Mai 2017, 05:13

Es wird auch noch ne ganze weile Länder geben die nicht wie Deutschland & co Millionen bzw. Milliarden in Elektromobilität investieren können. Auch da will VW weiter Autos verkaufen. Dazu braucht es Verbrenner.
150kW
 
Beiträge: 1027
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

Beitragvon umrath » Mi 3. Mai 2017, 06:37

Dafür braucht es aber nicht ein derartig Aufgeblähtes Entwicklungsbudget. Das kann man downsizen.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2137
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: VW-Müller: wir haben (nicht) verstanden!

Beitragvon cpeter » Mi 3. Mai 2017, 06:48

Karlsson hat geschrieben:
... Elektroautos sind heute noch nicht verfügbar ...

Irgendwie passt diese Aussage so gar nicht zu deinem Avatar und deinem Footer.

Aber ich stimme dir zu: die Auswahl an geräumigen BEVs ist beschränkt.
Kangoo hat zuviele Einschränkungen, eNV200 ist vielen zu groß und zu wenig Reichweite. Ja, ein BEV Kombi oder ein moderner BEV Van mit 60 kWh fehlt noch am Markt.
Was würde VW, BMW, Audi, Mercedes, etc. daran hindern, solche Fahrzeuge anzubieten, wenn sie ernshaft wollten? (Natürlich auch: was würde Renault/Nissan daran hindern, ihre aktuellen Fahrzeuge zumindest mit einem großen Akku (und beim Kangoo mit einer Schnelllademöglichkeit) auszustatten.)

Ich denke, der Bedarf für einen BEV Passat wäre da, die Technik existiert auch, ...
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 822
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Navi-CC und 6 Gäste