VW Chef Müller: Kunden haben Schuld !

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: VW Chef Müller: Kunden haben Schuld !

Beitragvon EVduck » Mo 21. Nov 2016, 15:22

Nee, spark-ed, das liegt nicht am wollen, das liegt am Können. VW kann es einfach nicht, weil sie die Elektromobilität nicht verstehen. Es ist eben nicht nur ein anderer Motor und ein anderer Tank/Energiespeicher!
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1401
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Anzeige

Re: VW Chef Müller: Kunden haben Schuld !

Beitragvon rolandk » Mo 21. Nov 2016, 15:43

Ich war vor dem Veranstaltungstermin DILLE ZWO im August in der Umgebung unterwegs, um dafür Werbung zu machen. In einem VW Autohaus kam es dann zu folgenden Äußerungen:

- Sie sind doch nicht ernsthaft davon überzeugt, das die E-Mobilität die Zukunft ist!

und

- Wir hatten mal einen e-Golf hier auf dem Hof. Ich bin den mal gefahren. Aber nach zwei Autobahnabfahrten (ca. 10 km) war der Tank nur noch halb voll.

Und das aus dem Mund eines VW-Verkäufer der innehalb des Autohauses speziell E-Autos zuständig ist.

Auch sonst waren seine Äußerungen von extremer Unkenntnis geprägt. Und wenn das bei anderen Autohäusern genauso (oder ähnlich) aussieht wundert mich gar nichts.

Vielleicht sollte Herr Müller seine Verkäufer mal schulen und nicht den Kunden die Schuld geben.

Umgekehrt hat es doch bisher auch wunderbar geklappt: Der Allgemeinheit einreden, das man mit dem E-Auto nur bis zur nächsten Mülltonne kommt, das man als E-Autofahrer 'ne Umweltsau ist (woher kommt denn bitte der Strom, und von den Akkus und den Motoren wollen wir mal gar nicht reden).

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: VW Chef Müller: Kunden haben Schuld !

Beitragvon Greg68 » Mo 21. Nov 2016, 15:50

Kundenschelte bringt doch nichts...

Bin auch der Meinung, dass die Verkäufer in den Autohäusern ihren Teil zur schlechten Akzeptanz beitragen und teilweise krass vom Kauf abraten. Wer soll sich da noch wundern?
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 14:00
Wohnort: Mainz (D)

Re: VW Chef Müller: Kunden haben Schuld !

Beitragvon Dachakku » Mo 21. Nov 2016, 15:53

Karlsson hat geschrieben:
Ich erwarte ja gar nicht, dass das entsprechende E-Auto den gleichen Preis wie der Benziner hat.


Das wäre unrealistisch. Realistisch wäre es aber wenn die Regierung ihrem "Umwelt-Gelaber" Taten folgen ließe, in dem sie
durch Steuern, etc., die Dreckschleudern und Säufer unattraktiv machen würde.

Aber hier sind wir wieder an dem Punkt wo die Anrufe aus Zuffenhausen, Stuttgart und WOB kommen und Angie in die Schranken weisen .....
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2312
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: VW Chef Müller: Kunden haben Schuld !

Beitragvon Solarstromer » Mo 21. Nov 2016, 16:01

Buschmann hat geschrieben:
Das ist auch eine Sache welche ich nicht ganz verstehe. Ein Herstelle besc......t seine Kunden nach Strich und Faden und die Kunden danke es ihm indem sie weiterhin bei ihm kaufen als wäre nichts gewesen.


Ja, das wundert mich auch. Ich meine konkret bei dir, weshalb du dann immer noch Renault fährst. Denn Renault fällt doch immer mit den höchsten NOx Werten bei realen Abgastests auf: http://www.focus.de/auto/news/abgas-ska ... 88719.html

Und sind wir mal ganz ehrlich, Renault ist nur so früh bei der Elektromobilität losgelaufen wegen den vielen AKWs der EdF. Irgendwo muß man ja in der Nacht mit dem Atomstrom hin.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1669
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: VW Chef Müller: Kunden haben Schuld !

Beitragvon hartmut49 » Mo 21. Nov 2016, 16:15

Ich habe mich 2012 auf der Hannover Messe nach meinem 1. E Auto umgeschaut.
Dort konnte man auch eine Prototyp eines E Golfes probe fahren.
Der sollte angeblich im Herbst 2012 zu kaufen sein.
Dieser Herbst hat 4 Jahre gedauert
Ich habe vorher 40 Jahre eine VW gefahren !
Nun fahre ich mittlerweile das 2. E Auto ( Beides logischer weise kein VW)
Bin ich als Kunde nun der Grund, daß VW nicht "in die Pötte kam" ??
PS. bin gepannt wie VW die 80% Regelung in Cina bewältigen will?
Gruß
Hartmut
hartmut49
 
Beiträge: 57
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 10:32
Wohnort: 32351 Stemwede

Re: VW Chef Müller: Kunden haben Schuld !

Beitragvon Super-E » Mo 21. Nov 2016, 16:44

Nein Hartmut. Du bist ja einer der wenigen E-Auto Käufer. Wenn jetzt alle wie blöd EVs verkaufen würden, nur VW nicht, dann könnte man VW ein versagen vorwerfen. VW hat nun seit 3 Jahren EVs im Angebot, die nicht wesentlich schlechter sind und sich auch nicht wesentlich schlechter verkaufen als die Konkurrenz. Alle Hersteller (außer TESLA) haben das gleiche Konzept verfolgt, welches damals sehr logisch erschien. Aufgrund der beschränkten Reichweite und des hohen Preises der Akkus baut man kompakte Pendlerfahrzeuge mit der gerade nötigen Reichweite um diesen Markt abzudecken. Das haben ALLE so gemacht (außer TESLA). Dies sollte Zweitwagenkäufer ansprechen. Wenn man sich an die Diskussionen vor 3 Jahren erinnert, war Konsens, dass diese Fahrzeuge für sehr viele Menschen vollkommen ausreichen und es "keine Ausrede" gibt als Zweitwagen kein EV zu kaufen. Jetzt drei Jahre und viele Erfahrungen später sind plötzlich alle ganz schlau und wissen was man hätte vor 5 Jahren anders entscheiden sollen. Mal abgesehen davon, dass die Akkuzellen von 2013 nun mal sauteuer waren und erst Aufgrund von Überkapazitäten(!) aufgrund des ausbleibenden booms die Zellpreise viel schneller gesunken sind als gedacht (mit großen verlusten der Zellhersteller) sind die Akkus heute deutlich billiger und erlauben überhaupt die Konzepte die sich gerade in der Umsetzung befinden. Bis die kommen dauert es aber nun mal wieder 5 Jahre.

Das Vorpreschen von Renault war damals genauso der Not geboren wie heute die Aktivitäten von VW. Und einiges davon hat sich als Geldgrab und Flop herausgestellt!
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1229
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: VW Chef Müller: Kunden haben Schuld !

Beitragvon EVduck » Mo 21. Nov 2016, 17:10

...plötzlich alle ganz schlau und wissen was man hätte vor 5 Jahren anders entscheiden sollen

Tja, wie sagte doch jemand mal: 'If a trend becomes obvious, you're too late!'
Jetzt ist er offensichtlich und VW hat nur eine Frickellösung zu bieten, weil sie nie damit gerechnet haben, überhaupt jemals größere Mengen dieser Fahrzeuge verkaufen zu müssen. Und haben es verschlafen Erfahrung und Know-How aufzubauen.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1401
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: VW Chef Müller: Kunden haben Schuld !

Beitragvon Karlsson » Mo 21. Nov 2016, 17:25

Und wo ist die Konkurrenz, die mehr zu bieten hat?

Warum sollte man zu spät dran sein, wenn man die anderen auch nicht weiter sind?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12608
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: VW Chef Müller: Kunden haben Schuld !

Beitragvon NortonF1 » Mo 21. Nov 2016, 17:47

Karlsson hat geschrieben:
Und wo ist die Konkurrenz, die mehr zu bieten hat?

Warum sollte man zu spät dran sein, wenn man die anderen auch nicht weiter sind?


Hier:

hyundai-ioniq/
Benutzeravatar
NortonF1
 
Beiträge: 287
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 11:45

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste