Von 32 Autobauern überleben in Zukunft nur sechs

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Von 32 Autobauern überleben in Zukunft nur sechs

Beitragvon molab » Mi 8. Jan 2014, 09:27

Die Einstufung von Tesla halte ich persönlich für Unsinn, einfach weil die jemand übernehmen wird. Hat Elon mit PayPal doch genauso gemacht. Danach zieht er was neues hoch, ist ja auch nicht schlecht - denn er ist ein Kreativer :)
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Anzeige

Re: Von 32 Autobauern überleben in Zukunft nur sechs

Beitragvon dkt » Mi 8. Jan 2014, 09:46

molab hat geschrieben:
Die Einstufung von Tesla halte ich persönlich für Unsinn, einfach weil die jemand übernehmen wird. Hat Elon mit PayPal doch genauso gemacht. Danach zieht er was neues hoch, ist ja auch nicht schlecht - denn er ist ein Kreativer :)


Das wäre möglich. Doch wie ich es beurteile, wird er erst das Vorhaben in "trockene Tücher" legen wollen. Schon um das Maximum aus dieser Initiative, an Geld zu machen. Das heißt für mich, er wird es erst nach der erfolgreichen Einführung des "Volksteslas" (Produktionsvolumen aller Modelle dann von insgesamt 500.000 Fahrzeuge jährlich) und der erfolgreichen Fertigstellung der Megazellen- und Batterieproduktionsstätte, machen. Als Zeitfenster dafür, kommt dann frühestens nach drei bis etwa fünf Jahren, in Frage.

Auch geht es da dann sicherlich nur noch um seinen Anteil an Aktienkapital. Ich gehe einmal davon aus, dass das dann noch überhalb der Sperrminorität liegen wird. Tesla wird dann aber weiterhin ein großer, wahrscheinlich der größte Player im Elektroautosektor sein. Das selbe kann ich mir auch für die Megabatteriefabrik so vorstellen.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Von 32 Autobauern überleben in Zukunft nur sechs

Beitragvon eDEVIL » Mi 8. Jan 2014, 09:58

Wenn TOYOTA nicht bald etwas rein elektrisches bringt, sehe ich die auch auf dem absteigenden Ast.
Hybrid allein wird nicht genügen und ob Wasserstoff das Rennen macht, bleibt fraglich.

Elon Musk wird freiwillig nicht verkaufen, wenn die Massenproduktion nicht voll in Gange ist und die Aktie mindest beim dreifach Kurs von heute steht. Wenn das auf soliden beinen steht, sehe ich da eher eine eine große Investmentgesellschafft, die das dann mit weiterem kapital dann richtig pusht und die Aktie in Richtung vierstellig treibt.

Wenn dann Buffett nicht zu alt ist, wäre der ein Kandidat dafür. An PV/Sunpower hat er sich ja auch heran getraut...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Von 32 Autobauern überleben in Zukunft nur sechs

Beitragvon dkt » Mi 8. Jan 2014, 10:17

eDEVIL hat geschrieben:
Wenn TOYOTA nicht bald etwas rein elektrisches bringt, sehe ich die auch auf dem absteigenden Ast.
Hybrid allein wird nicht genügen und ob Wasserstoff das Rennen macht, bleibt fraglich.


Elon Musk hat von Anfang an auf die Batteriekompetenz gesetzt. Er hat nach wie vor hier, bei dem Kernstück des Elektroautos, die einzige Großbatterie in Massenfertigung. Das gibt ihm den Vorsprung vor z. Bsp. Toyota. Toyota hat zuerst Kernkompetenz in Sachen Hybrid entwickelt und nicht zuerst in der Batterie. Damit wurde in eine Übergangstechnik massiv investiert, die zukünftig nicht nur teuer, sondern auch nicht mehr nötig ist.

Toyota ist dabei diese strategische Fehlentwicklung zu korrigieren (Prototyp Li-Feststoffbatterie), aber das braucht noch Zeit. Eine Zeit die Musk schon für den Bau seiner Megazellen- und Batteriefabrik nutzen kann. Das Rennen ist möglicherweise noch offen (Hohe Leistungsfähigkeit der Feststoffbatterie im Vergleich zur Teslazelle) aber, wer weiß, an welcher Zellchemie und Struktur, Tesla für die neue Megafabrik schon bastelt.

Und was den Wasserstoff angeht. Das ist nur eine sehr aufwendige Variante, um fehlende Batteriekapazität zu ersetzen. Für mich ist das ein tot geborenes Kind. Allenfalls geeignet in stationären Speichern, überschüssigen Wind- und Sonnenstrom aufzufangen, um der Netzstabilisierung zu dienen. Selbst in diesem Fall wäre der Redox Flow Speicher wirksamer und weniger aufwändig. Mich hat noch keiner zu einer anderen Meinung, in Sachen Wasserstoff, führen können.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Von 32 Autobauern überleben in Zukunft nur sechs

Beitragvon Twizyflu » Mi 8. Jan 2014, 10:32

Trotzdem würde ich vorsichtig sein.
toyota ist nach wie vor der größte Autobauer der Welt.
die sind nicht dumm. Und auch ein neuer Stern am Himmel wie Tesla sollte die alten Herren nicht unterschätzen.
Ich halte viel von Toyota.
Ein gutes Mittelklasse Elektroauto, das ähnliche Werte erreicht wie ein Tesla dann im seiner 3rd Gen wäre sehr reizvoll.
ich weiß nicht, ob ich dann nicht einen Toyota einem Tesla vorziehen würde.
Wahrscheinlich aber nicht weil Tesla es sich verdient hat und das imponiert mir.

trotzdem hoffe ich, toyota bald mit im Boot stehen zu sehen.
Haben sie doch eh auch Tesla Anteile?

Und die Reichweite wird nicht das gedankliche Hauptproblem sein.
sondern die Ladezeit.

Bei 5 min Ladezeit für 200km ist das weit weniger schlimm als 1 std für 600 km.

Und die Leute denken sich vielleicht:

alles beim Gewohnten - ich tanke was ins Auto.
kostet weniger (vielleicht) und ich komme 500km weit.
und bin gleich fertig mit tanken.

Der Staat kann weiter besteuern und die EVUs und die PV Besitzer werdenbausgebremst.

toyota ist nicht dumm. Ohne Grund werden die das H2-Fahrzeug nicht bringen wollen.

LG
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Von 32 Autobauern überleben in Zukunft nur sechs

Beitragvon LooM » Mi 8. Jan 2014, 12:13

molab hat geschrieben:
Die Einstufung von Tesla halte ich persönlich für Unsinn, einfach weil die jemand übernehmen wird. Hat Elon mit PayPal doch genauso gemacht. Danach zieht er was neues hoch, ist ja auch nicht schlecht - denn er ist ein Kreativer :)


Das kann man nicht vergleichen. Paypal war im sozusagen eine "2 Mann Produktion" mit einem Kapitalbedarf von +- 0.

Autobau ist eine der kapitalintensivsten Branchen überhaupt, ob EV oder traditionell macht da wahrscheinlich nicht mal einen grossen Unterschied. Dass Elon voll auf In-House Produktion setzt dürfte den Bedarf allerdings nochmal kräftig erhöhen.

Und natürlich ist Elon ein Geschäftsmann, soll auch so sein, der wartet nicht bis der Staat mithilft beim anschieben (Ja ich weiss, auch er hat einen Kredit vom Staat angenommen, das waren allerdings sehr spezielle Bedingungen). Das muss ein Selbstläufer sein. Was ihn aber so sympatisch macht er ist nicht NUR, oder nicht in erster Linie Geschäftsmann.

Dieser Bursche hat eine Vision, und Teil dieser Vision ist es den Managern der Autobranche mal kräftig in den A... *hust* vors Schienbein zu treten. Den Managern die mit dem Firmen Lear-Jet nach DC geflogen sind um sich dann vom Staat retten zu lassen. IMHO: ER wird sein Baby so schnell nicht an eben diese Leute verscherbeln.

Und warum sollte er? Wenn man mal 2,3 Milliarden aufm Konto hat macht eine mehr auch nicht den grossen Unterschied. Mit Tesla aber kann er sich und dieser Firma ein Denkmal für die Ewigkeit setzten. Das Prestige und der Status von Tesla zZ ist ja bekannt. Wenn die mit dem Massenmodell kommen wird das noch eine Potenz grösser werden.

So nebenbei:
http://www.nzz.ch/wirtschaft/kommentare ... 1.18215845
Tesla Kurs-Buchwert-Verhältniss (KBV): 28! (Ja richtig zwanzig +acht)

ergänzend:
http://www.nzz.ch/wirtschaft/unternehme ... 1.18213871

Die ganze Branche ist im Umbruch, daher ja auch dieses Topic. Wer da oben aufschwimmt respektive untergeht wissen nur die Götter.
LooM
 

Re: Von 32 Autobauern überleben in Zukunft nur sechs

Beitragvon eDEVIL » Mi 8. Jan 2014, 12:44

Twizyflu hat geschrieben:
Trotzdem würde ich vorsichtig sein.
toyota ist nach wie vor der größte Autobauer der Welt.
die sind nicht dumm.

Zumindest unter der Marke Lexus würde ich ein PHEV mit ordentlich Reichweite erwarten. Kann ja nicht so schwer sein, dem LS 600h noch 20 kwh Akku und einen Lader zu spendieren. Darf dann auch 150.000 kosten -gibt ja keien Konkurrenz in dem Segment außer Tesla.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Von 32 Autobauern überleben in Zukunft nur sechs

Beitragvon Semi » Mi 8. Jan 2014, 13:49

Da werden noch andere Player kommen wie Samsung...
Die heutige Automobilebranche wird sowieso den Bach runtergehen, mal abgesehen von den Japanern, welche ja als einzige noch wirkliche Innovationen bringen. (Hybrid, Dieselpartikelfilter, E-Autos...) GM ,VW und co können vielleicht grosse Autos und neue LED in ihre Autos bauen, aber die Innovation ist da seid Jahren = 0, viele Konzeptfahrzeuge und grosse Reden, aber technisch vorwärts macht da keiner. Die IT und Elektronikindustrie übernimmt in Zukunft sicher auch die Autobranche, wie es bei vielen Dingen heute bereits der Fall ist. Egal ob Fernseher, Phototechnik, Scanner, E-Book Reader, Telekommunikation... Nicht innovative Firmen werden so oder so aussterben und das ist gut so. Mal abwarten wie der 3D Drucker vorwärts macht, dann kann man sich seine Ersatzteile fürs Auto bald selber ausdrucken. :mrgreen:
Semi
 
Beiträge: 243
Registriert: So 14. Jul 2013, 15:53
Wohnort: Zürich

Re: AW: Von 32 Autobauern überleben in Zukunft nur sechs

Beitragvon Karlsson » Mi 8. Jan 2014, 14:23

Ich sehe nicht, dass Samsung naher Zukunft in der Lage sein wird, vernünftige Karossen zu bauen.
In einem neuen VW steckt auch schon sehr viel Know How außerhalb des Antriebs.
Vielleicht wird Samsung ein Zulieferer für Akkukonfektionen, Bms, Controller. Aber bis die ein eigenes überzeugendes Fahrzeug auf die Beine stellen können, braucht es eine ganze Weile.
Diese Kompetenzen muss man sich erarbeiten.
Der Bereich hochfeste Stähle und innovativer Leichtbau ist nicht trivial. Da haben andere viel Vorsprung.
Beim Antrieb selbst sieht das anders aus.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Von 32 Autobauern überleben in Zukunft nur sechs

Beitragvon LooM » Mi 8. Jan 2014, 15:02

Semi hat geschrieben:
Mal abwarten wie der 3D Drucker vorwärts macht, dann kann man sich seine Ersatzteile fürs Auto bald selber ausdrucken. :mrgreen:


Es gibt bereits jetzt Open-Source Projekte, wo man sich Vorlagen für "druckbare Autos" herunterladen kann. Zugegeben es sind momentan eher Go-Karts als Autos, aber den Fokus würde ich hier eher auf Open-Source und auf Selfmade-Produktion legen. Muss mal heute abend schauen ob ich den Link noch herumliegen habe.

Das Problem ist, dass Metall 3D-Drucker zur Zeit einfach noch zu teuer sind. Technisch möglisch auf jeden Fall, es werden schon jetzt bestimmte Teile (Titanlegierungen) für den Flugzeugbau "gedruckt". Einfach weil bei Herstellung mit konventionellen Verfahren der Verschnitt so gross ist, dass sich das trotzdem rechnet.

Und wie immer wenn es um den Bereich Computerisierung geht, ist es die Geschwindigkeit die atemberaubend ist. Nicht lineares Verhalten, was bedeutet man kann das praktisch nicht abschätzen welche Entwicklungen da noch kommen und was die Auswirkungen davon sind.

Der (3D-)Druck kommt von allen Seiten, mit zunehmendem Tempo. Wer da nicht mitkommt, ist weg vom Fenster. Und zwar schneller als die "strategische Neuausrichtung" buchstabieren können. Was für eine schwerfällige Multi-Milliarden Industrie praktisch unmöglich ist so schnell umzuschwenken. Vor allem wenn man sich auf seinen Lorbeeren ausruht, und das das ganze mit stiefmütterlicher Arroganz behandelt.
LooM
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: motion und 9 Gäste