Volvo entwickelt Verbrenner nicht weiter

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: AW: Volvo entwickelt Verbrenner nicht weiter

Beitragvon Helfried » Mi 5. Jul 2017, 18:39

Hugo Gold hat geschrieben:
Ich verstehe die ganze Aufregung hier nicht, wartet doch erstmal ab, ob es so kommt und
was Volvo wirklich macht, ich kann diese ganzen Vorankündigungen der Verbrennermafia


Ich denke, du tust Volvo unrecht. Dort haben die Chinesen das Sagen. Und die habens nicht so mit Verbrenner-Motoren. Insofern glaube ich schon an Volvo im E-Bereich.
Helfried
 
Beiträge: 5032
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: AW: Volvo entwickelt Verbrenner nicht weiter

Beitragvon Hugo Gold » Mi 5. Jul 2017, 18:51

Helfried hat geschrieben:
Ich denke, du tust Volvo unrecht. Dort haben die Chinesen das Sagen. Und die habens nicht so mit Verbrenner-Motoren. Insofern glaube ich schon an Volvo im E-Bereich.


Sorry, ich meine damit eigentlich wortwörtlich, ich glaube es erst, wenn ich es sehe und die Autos auf der Straße sind, egal wer dahinter steckt, Chinesen, Japaner, Koreaner oder Amis!
Renault Zoe Intens EZ 04/2017 (Name: Wilde Hilde)
Abgas- und Schummel-Software frei :mrgreen:
Benutzeravatar
Hugo Gold
 
Beiträge: 68
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 17:06

Re: Volvo entwickelt Verbrenner nicht weiter

Beitragvon minitipper » Do 6. Jul 2017, 07:39

Wie mächtig die Chinesen bei Volvo sind, vermag ich nicht zu sagen. Ich habe noch Berichte im Kopf, dass der direkte Einfluss nicht so hoch ist. Aber bei Elektro brauchen die Schweden nicht weit schauen, denn Ihnen bricht seit längerer Zeit ein wichtiger Markt vor der Haustür weg. Norweger fahren viel SUV - in vielen Gegenden zurecht. Auf dem Heimatmarkt möchte man gerne mitmischen. Zudem habe ich Schweden als sehr pragmatisches Land kennen gelernt. Während die deutschen sich noch in Lagern gespaltet totquatschen haben die Schweden dann bereits einen Konsens gefunden.

Die machen einfach!

In einem Land, wo Bargeld quasi nicht mehr existiert und (funktionierendes ) WLAN in Zügen selbst in Schwedisch-Lappland schon seit Jahren Standard ist, ist die Verbrennerabschaffung eher logisch und schon beinah ein wenig spät. Und ich denke nicht, das es hier bei den in Deutschland üblichen Absichtserklärungen bleibt.

In Sachen Infrastruktur haben die einen sehr großen Vorteil. Zumindest in Nordschweden ist die Steckdose am Parkplatz einfach Realität - bisher haben die damit den Motor im WInter vorgeheizt. Nun laden die halt bald Ihr Auto da auf. 8-)
minitipper
 
Beiträge: 13
Registriert: So 4. Sep 2016, 10:19

Re: Volvo entwickelt Verbrenner nicht weiter

Beitragvon zitic » Do 6. Jul 2017, 16:38

Basis soll der Mild-Hybird werden. Letztlich ist das viel Augenwischerei. Der Mildhybrid auf Basis von 48 V läuft jetzt in der Breite an. Das kaufen die Hersteller von der Stange. Allein Bosch, Conti und ZF haben da Systeme, die man „einfach“ vor dern Verbrennungsmotor flanscht. Das ICE-Auto der frühen 20er wird aller Vorraussicht flächendeckend damit ausgestattet sein, da das schnell und günstig den Verbrauch mindert. Das sehen auch die deutschen Hersteller als Basis der nächsten Jahre. Chinesische Hersteller greifen da gerne zu, da sie da den Know-How-Rückstand bei den Verbrennern ziemlich weit kompensieren können. Insofern ist das auch keine große Neuigkeit.

Volvo steht heute für SUVs - XC60 - XC90. Nächstes Jahr rundet der XC40 auf einer gemeinsamen Plattform mit Geely nach unten ab (Diesel ist übrigens noch geplant). Und das weniger wegen des schwedischen Marktes, sonder weil die halt überall in großen Märkten boomen. Bei den großen Maschinen muss man natürlich umso mehr den Gesamtverbrauch senken, was ja mit PHEV auch sehr gut möglich ist (jedenfalls nach Norm), und bei den dicken relativ teuren Autos der Aufpreis auch noch im Rahmen bleibt.

Nichtsdestotrotz kann das im allgemeinen nicht schaden, wenn dem uninformierten der Abschied vom Verbrenner hängen bleibt ;)
zitic
 
Beiträge: 1211
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Volvo entwickelt Verbrenner nicht weiter

Beitragvon drilling » Do 6. Jul 2017, 17:08

minitipper hat geschrieben:
In einem Land, wo Bargeld quasi nicht mehr existiert


Na das ist ein schlechtes Argument da die Abschaffung des Bargelds rein im Interesse der Banken ist und somit ein gewaltiger Rückschritt ist, und nicht ein Fortschritt.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2442
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste