Volkswagen "Krise"

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon old.mipu » So 27. Sep 2015, 18:52

soho hat geschrieben:
Du weißt doch selbst, dass das nicht der handelsübliche Marktpreis ist. Verbrenner werden auch als Neuwagen mit bis zu über 30% Rabatt verkauft, unter Marktpreis. Soll ich jetzt damit ankommen? Ne, lass ich mal lieber. :D

Sorry, ich hab dir Preise aus dem Netz genannt, keine Apothekerlistenpreise ...

soho hat geschrieben:
Und das wäre immer noch zu viel, für den ZOE. Du kaufst ja ein Auto ohne Akku. Fährtst du 15.000km im Jahr 10 Jahre lang, kommen zu den 16.500 € immer noch 10.000 € Batteriemiete dazu. 26.500 €. Es ist ein Kleinwagen der keine 200km weit fahren kann. Ohne einem besonders komfortablen Fahrwek, Assistenz, gutem Licht, Interieur, einfachen Sitzen usw
Das wollen halt viele nicht, akzeptiere das doch bitte.

Genau, pure Statistik. Pispers hatte da mal ein paar gute Aussagen zu ... du kannst doch nicht davon ausgehen, dass die Miete die nächsten 10 Jahre unverändert bleibt, während sich die Akkupreise nach unten bewegen werden ...

soho hat geschrieben:
Ich würde für einen E-Antrieb immer mehr bezahlen, weil ich einen Mehrwert sehe! Andere wollen das aber scheinbar derzeit nicht, aus diversen Gründen.
Der Markt für flächendeckende E-Mobilität wird ganz sicher kommen. Es dauert aber noch 5-10 Jahre.

Ähm ja, genau. Warum bist du doch gleich hier? Rekord aufstellen, indem du bei möglichst vielen User hier auf "ignore" landest? Kannst du gerne haben. Gibt hier genug Leute, die den Mehrwert sehen. Back 2 Topic, oder?
Automobiler Werdegang: Opel Ascona B, Ascona C, Renault R18 GTL, Audi 80, Volvo 480 ES, Renault Clio 2, Oldsmobile Aurora, Jeep Liberty, Clio 3, Renault Zoe Intens R240
old.mipu
 
Beiträge: 162
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 22:08

Anzeige

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Berndte » So 27. Sep 2015, 18:53

Kommt mal... wenn er halt echt keine Ahnung hat und ständig seinen Müll raushaut, dann setzt ihn auf die Ignore-List.
Mache ich jetzt auch... das Gesülze kann ich echt nicht mehr lesen.
Da sind so viele Fehler und technisches Unwissen drin, das schmerzt echt.

@ Soho: Wirst du nach Beiträgen, Worten oder Antworten von Anderen bezahlt?
Wann können wir mit einem Ende deines Auftrages rechnen?

Sich hier Anmelden und permanent Blödsinn und Wortklaubereien raushauen ist mehr als verdächtig...
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon ChrisZero » So 27. Sep 2015, 19:10

kann den Kerl jetzt bitte mal jemand entfernen?

der kostet uns allen hier entschieden zuviel Lebenszeit. ...

Gruß Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon ev4all » So 27. Sep 2015, 19:11

Wer ihm noch antwortet hat doch selber Schuld.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1290
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon TeeKay » So 27. Sep 2015, 19:24

Solarstromer hat geschrieben:
Das kommt dabei heraus, wenn man Statistiken nicht richtig deuten kann.

Die Behauptung mit den Eigenzulassungen in Deutschland bezieht sich auf das Gesamtjahr 2014. Und just Ende 2014 sind die Golf GTE Vorführer zu den Händlern gerollt. Was sollen das also sonst sein als der Großteil Eigenzulassungen?

Die 91% gelten von 2014 bis Februar 2015. Die ersten Vorführer kamen im September oder Oktober 2014 zu den Händlern. Beim E-Golf lagen die Eigenzulassungen aber auch bei 61% und den gibts schon länger.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon soho » So 27. Sep 2015, 19:25

Berndte hat geschrieben:
Kommt mal... wenn er halt echt keine Ahnung hat und ständig seinen Müll raushaut, dann setzt ihn auf die Ignore-List.
Mache ich jetzt auch... das Gesülze kann ich echt nicht mehr lesen.
Da sind so viele Fehler und technisches Unwissen drin, das schmerzt echt.

@ Soho: Wirst du nach Beiträgen, Worten oder Antworten von Anderen bezahlt?
Wann können wir mit einem Ende deines Auftrages rechnen?

Sich hier Anmelden und permanent Blödsinn und Wortklaubereien raushauen ist mehr als verdächtig...


Du hast noch nichts konstruktives und sachliches zu Widerlegung beigetragen. Du hast kene Ahnung von Mobilität von morgen, nicht im geringsten. Du denkst nur, weil du elektrisch fährst, elitär zu sein. Aber da ist ein Trugschluss deinerseits.

Also lasse deinen Arroganz und dein bauerhaftes Draufhauen. Du hast keinen Plan, wer im Glashaus sitzt. Wegen solchen Leuten wie dir wollen viele nicht elektrisch fahren, da vergeht einem die Lust. Weil man nicht auf einer Stufe mit solchen einfach gestrikten Menschen gestellt werden möchte. Peinlich bist du.

Wenn du bei VW in der Konzernspitze sitzen würdest ja, dann wären sie nach 2 Jahren pleite. :!:

Mir vergeht die Fastzination an elektrischer Mobilität, wegen Menschen wie dir.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Berndte » So 27. Sep 2015, 19:28

Egal was er schreibt ich muss es nicht mehr lesen .. nah nah nah nah naaaahhh
Jetzt muss nur noch die Meldung verschwinden, dass es einen neuen Beitrag gibt.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon TeeKay » So 27. Sep 2015, 19:30

soho hat geschrieben:
Wie du schon richtig angedeutet hast, wenn man keine Ahnung hat. 9.000 Euro mehr, ohne Akku, gegenüber einem Clio, das kannst auch du nich shönreden. :D

Porsche Cayenne 66974 Euro vs 53050 Euro beim Touareq
Porsche Macan 59120 Euro vs 36900 Euro beim Q5.

13.924 oder gar 22.220 Euro Aufpreis - Porsche zockt ab. Das kannst auch du nich shönreden.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon m.k » So 27. Sep 2015, 19:31

soho hat geschrieben:
Mir vergeht die Fastzination an elektrischer Mobilität, wegen Menschen wie dir.

Magst du wissen warum mir die Faszination an elektrischer Mobilität vergeht?
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon TeeKay » So 27. Sep 2015, 19:34

soho hat geschrieben:
Aber, und das fragt sonst niemand - Was ist denn, wenn eine ganz andere Technik sich bei der Zellchemie durchsetzt? Etwas völlig anderes? Kann man dann eine "Giga-Factory" einfach umrüsten? Und zu welchen Preisen?

Und bitte keine Prognosen, sondern handfestes dazu.

Aber, und das fragt sonst niemand - Was ist denn, wenn eine ganz andere Technik sich bei der Antriebsform durchsetzt? Etwas völlig anderes? Kann man dann eine "Motoren-Fabrik" oder "Katalysator-Fabrik" einfach umrüsten? Und zu welchen Preisen? Und bitte keine Prognosen, sondern handfestes dazu.

Zum Glück ist Musk CEO und nicht du. Er hat den Mut, den Markt zu überblicken, zu entscheiden, dass auf Sicht eines Modellzyklusses keine anderen Antriebsformen zu erwarten sind und er 1.000 Dollar Abschreibung für die Gigafactory pro mit Gigafactory-Batterien ausgerüstetem Fahrzeug risikieren kann.

Ich finds ja toll, dass du deine Kunden auch am Wochenende mit Content versorgst. Aber mal ein Tipp: In anderen Foren hast du es einfacher. Bei Heise.de oder Motor-Talk.de werden deine Experten-Analysen widerspruchsfrei aufgesogen und finden dort sogar noch ein viel breiteres Publikum als hier.
Zuletzt geändert von TeeKay am So 27. Sep 2015, 19:48, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Da das Thema auszuarten neigt, beende ich es hier und verschiebe die letzten Beiträge auf den Friedhof
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste