Verzicht auf E-Kennzeichen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Verzicht auf E-Kennzeichen?

Beitragvon mobafan » Do 22. Mär 2018, 18:34

In letzter Zeit fallen mir häufiger ziemlich neue Elektroautos und E-Kennzeichen-taugliche PHEV auf, die kein E-Kennzeichen tragen. Etwa eGolf 300 oder der Golf 7 FL GTE.

Warum gibt es Leute und Firmen, die auf das E-Kennzeichen verzichten? Es kostet nicht einen Cent mehr, hat aber viele Vorteile. Erschließen sich mir die Nachteile nicht?

Ich meine damit explizit nicht solche E-Kfz, welche vor Einführung des E-Kennzeichens zugelassen wurden. Bei denen muss jeder selbst wissen, ob der Aufwand einer Umstellung lohnt oder nicht. Gerade beim Golf 7 Facelift gibt es aber keine Zulassungen vor Einführung des E-Kennzeichens.
mobafan
 
Beiträge: 566
Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14

Anzeige

Re: Verzicht auf E-Kennzeichen?

Beitragvon Misterdublex » Do 22. Mär 2018, 18:54

Viele wissen es einfach nicht, oft machen auch die beauftragten Zulasser grobe Fehler und in den Zulassungsstellen wird man auch nicht drauf hingewiesen. Dabei kann das E-Kennzeichen schon bei der Online-Termin-Reservierung bei der Kfz-Zulassung von Vorteil sein.

Bei unserer Zulassungsstelle in Essen wartet man auf einen Termin bei der Kfz-Zulassung schonmal 3-4 Wochen.
E-Kennzeichen werden aber in einem separaten Sachgebiet, zusammen mit den H-Kennzeichen, vorgenommen, da ist nie viel los und dort war ein Termin binnen 2 Tagen möglich. Also das E-Kennzeichen hilft somit schon bevor das Auto da ist. :-D
E-Golf300-Fahrer als [b]Familienerstwagen[\b]
smart Ed (451) als Pendelauto
Misterdublex
 
Beiträge: 1134
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Verzicht auf E-Kennzeichen?

Beitragvon geko » Do 22. Mär 2018, 18:58

Ahnungslosigkeit.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert
geko
 
Beiträge: 2314
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: Verzicht auf E-Kennzeichen?

Beitragvon bastel42 » Do 22. Mär 2018, 19:05

ich will unserem Autohaus jetzt nicht Unfähigkeit unterstellen, aber die haben unseren Leaf 2.Zero ohne E-Kennzeichen zugelassen. Daher darf ich morgen zur Zulassungsstelle und das selber machen.

Kann ja niemand erwarten daß ein Autohaus das Elektrofahrzeuge verkauft weiss, daß man die mit E-Kennzeichen zulassen sollte.
Ist übrigens ein BEV, kein Hybrid.
:evil:
Leaf 2.Zero - Mein Blog: http://www.bastel-bastel.de/blog
Benutzeravatar
bastel42
 
Beiträge: 246
Registriert: Di 19. Mai 2015, 12:30

Re: Verzicht auf E-Kennzeichen?

Beitragvon Wäller » Do 22. Mär 2018, 19:23

Misterdublex hat geschrieben:
Bei unserer Zulassungsstelle in Essen wartet man auf einen Termin bei der Kfz-Zulassung schonmal 3-4 Wochen.

Das sind halt die Vorteile vom Leben auf dem Lande (am A... der Welt). Bei uns fährt man ohne Termin auf die Zulassungsstelle und muss schlimmstenfalls mal 15min warten.
Ich liebe den Westerwald :D
2018er Kia Soul eV - play + Komfortpaket - Rotkäppchen
Benutzeravatar
Wäller
 
Beiträge: 239
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 14:50
Wohnort: Westerwald

Re: Verzicht auf E-Kennzeichen?

Beitragvon HubertB » Do 22. Mär 2018, 19:54

Erzähl das keinem Berliner.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2608
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Verzicht auf E-Kennzeichen?

Beitragvon Lokverführer » Do 22. Mär 2018, 20:04

Wäller hat geschrieben:
Das sind halt die Vorteile vom Leben auf dem Lande (am A... der Welt). Bei uns fährt man ohne Termin auf die Zulassungsstelle und muss schlimmstenfalls mal 15min warten.
D


Das ist in der Großstadt Regensburg genauso. Kann mir das kaum vorstellen, dass man für solche Vorgänge zwingend Termine vereinbaren muss (optional als Serviceangebot schon) und darauf mehrere Wochen warten muss.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1527
Registriert: So 11. Mai 2014, 19:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Verzicht auf E-Kennzeichen?

Beitragvon Zoeteaser » Do 22. Mär 2018, 20:16

D[/quote]

Das ist in der Großstadt Regensburg genauso. Kann mir das kaum vorstellen, dass man für solche Vorgänge zwingend Termine vereinbaren muss (optional als Serviceangebot schon) und darauf mehrere Wochen warten muss.[/quote]

Großstadt Regensburg? Ihr habt doch "nur" 180.000 Einwohner, oder? ;)
Zoeteaser
 
Beiträge: 206
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 20:26

Re: Verzicht auf E-Kennzeichen?

Beitragvon Misterdublex » Do 22. Mär 2018, 20:33

@Lokverführer:
Es gibt eine Alternative zur Online-Terminvergabe:

Morgens um 06:00h anstellen bei der Zulassungsstelle und mit Glück noch eine von vielleicht 20 Nummern für den Tag ziehen.
Wenn du Pech hast, stehst du da um 6h, aber es sind 20 vor dir oder du bekommst dann um 6h eine Nummer für 17h.

Geschuldet ist das folgendem Umstand: Stadt Essen hat ca. 3.500.000.000 € Schulden, Personal wird keines mehr eingestellt.
E-Golf300-Fahrer als [b]Familienerstwagen[\b]
smart Ed (451) als Pendelauto
Misterdublex
 
Beiträge: 1134
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Verzicht auf E-Kennzeichen?

Beitragvon Helfried » Do 22. Mär 2018, 21:31

Misterdublex hat geschrieben:

Geschuldet ist das folgendem Umstand: Stadt Essen hat ca. 3.500.000.000 € Schulden, Personal wird keines mehr eingestellt.


Dafür wächst die Stadt rasch, oder?
Helfried
 
Beiträge: 8262
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast