Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon dibu » Fr 19. Sep 2014, 20:36

Und den Kopf einziehen!

Im letzten Winter bei starkem Schneesturm und Gegenwind hat die Zoé sich arg schwergetan. Bin aber noch glücklich zu einer Ladestation gekommen. Ich gebe daher allen recht: Wind macht sich deutlich im Verbrauch bemerkbar.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 932
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Anzeige

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon JuergenII » Sa 20. Sep 2014, 07:50

ZoePionierin hat geschrieben:
In den Niederlanden bei starkem Gegenwind hat die Zoe den Akku nur so leergelutscht. Hatte das Gefühl ich fahre die Alpen hoch...

Man(n) bzw. Frau, löscht ja diese Beiträge, nicht das so was noch von Autobild und AMS Redakteuren gelesen wird. Die Testen dann E-Fahrzeuge nur noch bei Orkan in Meeresnähe und kommen dann auf realistische 20 bis 30 km Reichweite pro Akkuladung!!! :mrgreen:

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon i300 » Sa 20. Sep 2014, 10:23

Hallo Jürgen, da ist was dran - mit unseren Praxistipps schaffen die dann irgendwann eine Reichweite von --- und kommen gerade mal so vom Hof :lol:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon umberto » Sa 20. Sep 2014, 18:04

Ich habe gerade nochmal rumgespielt, weil mich die Frage nach der Höchstgeschwindigkeit noch interessiert hat.

Hier die Tabelle, Annahmen wie vorher (CW*A=0,76, Luftdichte 1,17 kg/m^3, Rollwiderstand 200 N)
leistungsdiagramm.png


Was sieht man hier?

Links von oben nach unten ist die Fahrgeschwindigkeit in km/h über Grund aufgetragen, oben nach rechts die zusätzliche Windgeschwindigkeit in km/h (Annahme: direkter Gegenwind von vorn).
In der Tabelle (farbig unterlegt) steht nun die erforderliche Leistung in Kilowatt, um diese Geschwindigkeit in der Ebene zu halten (mit obigen Annahmen für das Fahrzeug und die Umgebung).
Grün sind die Leistungen, die die Zoe bringen kann, rot die Leistungen, die als Dauerleistung nicht zur Verfügung stehen.

Man sieht, dass die Zoe mit 65 kW deutlch schneller fahren könnte (ca. 180 km/h) - in der Spalte mit Wind 0 km/h

Und selbst bei einem Orkan mit Windstärke 11 als Gegenwind fährt die Zoe immer noch über 110 km/h...ob das allerdings ratsam ist, wage ich zu bezeifeln. :-)

Wer selber rumspielen will, findet die Tabelle im Anhang (Open Office).

Gruss
Umbi

Anhang:
leistungsdiagramm_zoe.ods
(35.74 KiB) 20-mal heruntergeladen
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon Turbothomas » Sa 20. Sep 2014, 21:20

Ich sehe ihr habt den Spaß verstanden! :lol:

Bin gespannt ob die schreibende Zunft auch so fit in Physik ist. :P

Fairerweise sollten dann auch Verbrenner bei Gegenwind getetstet und der Verbrauch gemessen werden (macht sicherlich keiner) :oops:
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon wp-qwertz » So 21. Sep 2014, 08:21

Ich würde gerne noch einmal meine Frage hier wiederholen und euch fragen, was denkt ihr:

Verbraucht eigentlich - bei warmen Wetter - das offene Fenster mehr Energie, oder das Einschalten der Kühlung?
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4112
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon Moritz » So 21. Sep 2014, 08:25

Klima. Deutlich mehr. Habe aber keine Doppelblindstudie dazu.
ZOE Intens 10/13 | crOhm 40 A | 9.15 kWp-PV
Benutzeravatar
Moritz
 
Beiträge: 128
Registriert: Di 2. Jul 2013, 19:40

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon redvienna » So 21. Sep 2014, 08:49

Ich habe zwar keine Studie dazu, aber Klima verbraucht definitv mehr. (Selbsterfahrung)

Man muss ja das Fenster nicht weit aufmachen.

Bis ca. 70 km ist das auch o.k.

Bei höheren Geschwindigkeiten wäre mir das zu laut. ;)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon Kelomat » So 21. Sep 2014, 08:56

Ist Geschwindigkeitsabhängig... Bis 50kmh wird das offene Fenster wahrscheinlich nicht viel ausmachen aber wenn es schneller wird steigt natürlich der Luftwiderstand an.

In der Beschreibung vom Leaf steht man soll mit Klima fahren anstatt das Fenster auf zu machen (Spartipp)

Irgendwo hab ich mal gelesen das ein offenes Seitenfenster bis zu 30% Mehrverbrauch verursacht. Aber bei welcher Geschwindigkeit kann ich jetzt nicht sagen...
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1593
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon Michael70 » So 21. Sep 2014, 09:04

Hatte neulich mit dem Smart ED auch starken Gegenwind und musste 300km zurücklegen. Das hat meine Ladestopp-Strategie gehörig durcheinander gewirbelt, weil die Reichweite auf unter 100km sank. Tags darauf bei viel Wasser auf der Straße der gleiche Effekt. Ich dachte, am Antrieb wäre irgendwas defekt, bin aber nun schlauer. Für Neulinge als E-Autofahrer beim 1. Mal erschreckend, weil sich Wind und Wasser beim Verbrenner viel weniger bemerkbar machten. Es empfiehlt sich also bei der Planung von längeren Touren auch die Wind- und Regenprognosen zu berücksichtigen, solange die Batterien noch so klein sind und es noch nicht alle 10km eine Ladesäule gibt.
ZOE Intens Q210, EZ 03/2015
Benutzeravatar
Michael70
 
Beiträge: 221
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 08:34
Wohnort: Aidlingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste