Unglaube Pur, fuer eure Unterhaltung :)

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Unglaube Pur, fuer eure Unterhaltung :)

Beitragvon Guy » Fr 29. Mai 2015, 11:10

Mag sein, dass die Preisdifferenz in manchen Fällen kleiner ist - mag ich nicht nachrechnen, wurde ja auch schon für fast alle Modelle hier kalkuliert.

Ich wollte nur auf den Punkt eingehen, dass viele nur einen ausstattungsbereinigten Vergleich für fair halten. Vielleicht statten einige hier ihre Fahrzeuge so aus, für viele Mitmenschen ist das jedoch nur im Traum eine Option.

Wer sich heute einen Golf kaufen möchte, zahlt für die elektrische Variante eben 17k Euro mehr, bei Kia sind es 13k, bei Nissan (Pulsar) 12k - da dürfte sich jede weitere Rechnerei erübrigen.

Ich verstehe auch nicht, wieso viele ihr Elektroauto auf Teufel komm raus günstig rechnen müssen, als ob das der entscheidende Punkt wäre. Wenn ich unbedingt günstig unterwegs sein müsste, dann würde ich mir einen gebrauchten Dacia Logan kaufen oder ein ÖPNV Monatsticket nehmen, da kann jedes E-Auto einpacken.

Und über einen längeren Zeitraum betrachtet, dürfte auch das Argument 'kostenlos Laden' entfallen.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

Re: Unglaube Pur, fuer eure Unterhaltung :)

Beitragvon Toumal » Fr 29. Mai 2015, 11:21

Guy hat geschrieben:
Ich verstehe auch nicht, wieso viele ihr Elektroauto auf Teufel komm raus günstig rechnen müssen, als ob das der entscheidende Punkt wäre. Wenn ich unbedingt günstig unterwegs sein müsste, dann würde ich mir einen gebrauchten Dacia Logan kaufen oder ein ÖPNV Monatsticket nehmen, da kann jedes E-Auto einpacken.

Und über einen längeren Zeitraum betrachtet, dürfte auch das Argument 'kostenlos Laden' entfallen.


Das ist absolut richtig. Insofern ist aber Individualverkehr selbst auch ein Luxus. Mit der Bahn fahren ist noch guenstiger, und wer nicht faehrt faehrt am billigsten. Ich finde es aber nur fair, gleiches mit gleichem zu Vergleichen. Und der Dacia Logan ist auch nur innerhalb einer gewissen lm-Leistung billiger, darueber wird es dann auch nichts mehr mit der Ersparnis. Es kommt also sehr stark auf den Bedarf an.

Ich kann nur sagen, fuer meine Beduerfnisse ist ein Zoe eine vernuenftige Wahl, und dass das E-Fahren dazu noch Spass macht und die Umwelt schont kommt als Bonus oben drauf. Ich habe das aber auch als ersten Satz in meinem heise-posting klargestellt.

Ich rede hier aber auch schon aus langer Erfahrung was Waermetauscher angeht. Als ich meine Tiefenbohrung machen liess haben mir alle moeglichen Leute erklaert was das nicht fuer ein Unsinn ist und dass sich das nie rechnen wird etc.
Die Tricks waren die gleichen: Oel und Gas wird eh nicht so viel teurer, aber der Strom, oh der wird ja so teuer werden, wirst schon sehen, etc.

Am Ende kam der Break-Even point um ein Drittel schneller als von mir berechnet, und was damals angeblich niemals eintreten wird ist jetzt unbestreitbares Faktum. Wenn mir jetzt einer sagt, Heizung mittels Waermepumpe bringt nichts, so ist das Frage unterschiedlicher Meinungen mehr, sondern schlicht Nichtwissen von Mitmenschen die sich ihre Erfahrung via Google geholt haben.

Wird das beim E-Auto genauso werden? Ich weiss es nicht. Aber ich denke die Chancen stehen gut :)
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1568
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Unglaube Pur, fuer eure Unterhaltung :)

Beitragvon bm3 » Fr 29. Mai 2015, 11:23

Das Thema "E-Auto günstig rechnen" hatten wir doch schon zur Genüge hier ?
Für mich und wohl sehr viele andere E-Autofahrer muss mein E-Auto nicht finanziell günstiger als ein Verbrennerfahrzeug sein, ich möchte mir einfach den Luxus E-Auto oder E-Roller heute leisten weil es die Zukunft ist, weil es für den Umweltschutz ist, weil man damit den selbst produzierten Strom vom Dach verwenden kann, weil es sich so schön und leise damit fährt...
So what ? Lasst sie doch schreiben was sie wollen, vielleicht haben sie sogar ein Stück recht damit !
Aber interessiert das mich überhaupt ? Interessiert das viele überhaupt ?
Diejenigen die nicht einen € zuviel haben beim Autokauf mag es interessieren ! Aber schaue man sich doch mal die typischen Verbrennerfahrzeuge und ihre Ausstattung heute an ! Da wird sehr wenig auf die reinen Fortbewegungskosten geschaut.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5695
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Unglaube Pur, fuer eure Unterhaltung :)

Beitragvon Guy » Fr 29. Mai 2015, 11:54

Die Frage, ob sich Elektroautos lohnen, ist ja schon eine Standardfrage, wenn man irgendwo steht und lädt. Und da bin ich auch ganz ehrlich und sage, dass es sich für mich, wie in den meisten Fällen, nicht rechnet, ich jedoch die Kompromisse - höhere Kosten, begrenzte Reichweite, etc - gerne in Kauf nehme. Bis auf wenige Ausnahmen, muss man Elektroauto heute noch wollen. Punkt.

@Toumal
Du hast allerdings auch recht günstige Bedingungen. In Deutschland gibt es nichts, außer der (auf zehn Jahren begrenzten) Befreiung von der KFZ-Steuer - Wert etwa 500 Euro gegenüber vergleichbarem Verbrenner - und für den Strom bezahle ich 26 Cent pro Kilowattstunde, keine kostenlose Ladesäule in der Nähe.

Was die Zukunft bringt, das kann wohl keiner so genau sagen. Uns werden sowohl steigende Strom- als auch Spritpreise vorausgesagt. Während die Kilowattstunde die letzten Jahre recht stabil bei 26 Cent liegt, sind die Spritpreise gefallen.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Unglaube Pur, fuer eure Unterhaltung :)

Beitragvon Toumal » Fr 29. Mai 2015, 12:42

Guy hat geschrieben:
@Toumal
Du hast allerdings auch recht günstige Bedingungen. In Deutschland gibt es nichts, außer der (auf zehn Jahren begrenzten) Befreiung von der KFZ-Steuer - Wert etwa 500 Euro gegenüber vergleichbarem Verbrenner - und für den Strom bezahle ich 26 Cent pro Kilowattstunde, keine kostenlose Ladesäule in der Nähe.


Wow. Also der Strompreis ist heftig. Selbst der absolut teuerste Anbieter geht hier in AT nicht ueber 15 cent/kWh, und das nach allen Steuern. Die 7.8 Cent/kWh sind bei der EVN der extrateure Oeko-tarif, es gibt guenstige Produkte (die statt 99% Erneuerbaren Anteil "nur" 86% haben) die dann sowas um die 6 Cent/kWh kosten.

Und ja, bei uns entfaellt nicht nur die Versicherungssteuer sondern auch Nova. Und dazu kommen die ganzen anderen Verguenstigungen. Dass eure Energiepreise so hoch sind ist schon spannend. Unter dem Gesichtspunkt ist natuerlich E-Mobilitaet bei euch finanziell weniger attraktiv.

Guy hat geschrieben:
Was die Zukunft bringt, das kann wohl keiner so genau sagen. Uns werden sowohl steigende Strom- als auch Spritpreise vorausgesagt. Während die Kilowattstunde die letzten Jahre recht stabil bei 26 Cent liegt, sind die Spritpreise gefallen.


Das stimmt, wobei die gesamte Oelpreissituation derzeit sehr stark von der Nachfrageseite getrieben wird, Fracking in den USA wird immer unrentabler waehrend die Saudis offen kundgeben dass sie "zu jedem Preis verkaufen" - wohl weil sie bei so ziemlich jedem Preis noch daran verdienen. Oesterreich liegt mit dem Strompreis uebrigens eigentlich im Mittelfeld.

Fuer mich uebrigens auch ausschlaggebend: Kann ich einmal zuhause meinen "Sprit" selbst erzeugen?
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1568
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Unglaube Pur, fuer eure Unterhaltung :)

Beitragvon old.mipu » Fr 29. Mai 2015, 12:51

Ich sehe es auch so: seit wann muss sich ein Privat-Auto rechnen? Wir sind doch heute an einem Punkt, wo man sich als Privater ein Auto kaufen kann, was man haben will - klar, wenn der Zoe laufende Kosten wie ein Q7 hätte, dann würde ich das auch anders sehen, aber ich schaue doch in einer Größenklasse nicht, ob ich in 5 Jahren bei Plus oder Minus bin. Ich kann doch schlecht abschätzen, was in 5 Jahren ist - wo liegt dann der Ölpreis, wie hoch ist die Steuer, wie entwickelt sich der Strompreis dank EEG, was wird noch vom Staat gefördert, etc.
Ich will einfach eAuto fahren, mich hat es überzeugt und bei mir passt es ins Profil. Der CO2-Ausstoß interessiert mich ehrlich gesagt nicht, da der Verkehr in D einen geringen Anteil hat, sodass eine Reduktion nicht viel bringt. Mir sind auch Kraftwerke lieber, die durchgängig mit einem hohen Wirkungsgrad Strom erzeugen (den die Industrie ja eh braucht) und dafür außerhalb der Städte stehen.
Ich könnte jedesmal kotzen wenn beim Wocheneinkauf am Wochenende auf dem Parkplatz die dicken Dieselkombis mit einer Person drin an mir vorbeitreckern und stinken wie Sau.
Automobiler Werdegang: Opel Ascona B, Ascona C, Renault R18 GTL, Audi 80, Volvo 480 ES, Renault Clio 2, Oldsmobile Aurora, Jeep Liberty, Clio 3, Renault Zoe Intens R240
old.mipu
 
Beiträge: 162
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 22:08

Re: Unglaube Pur, fuer eure Unterhaltung :)

Beitragvon beemercroft » Fr 29. Mai 2015, 13:10

Genau, ein Audi A6 oder ein BMW 5er rechnet sich ja auch nicht - da stellt auch keiner die Frage, ob sich das lohnt. Ich fahre vor allem e-Auto, weil es Spass macht und komfortabel ist, geräuscharm unterwegs zu sein. Umweltschutz und gute TCO sind ein netter Nebeneffekt.
Tesla Model X 75D, BMW i3 REX 21 KWh, Tesla Model 3 reserviert am 31.03.2016.
Benutzeravatar
beemercroft
 
Beiträge: 168
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:55
Wohnort: Schweiz

Re: Unglaube Pur, fuer eure Unterhaltung :)

Beitragvon Guy » Fr 29. Mai 2015, 13:38

Also ich kenne schon einige, die einen Wagen fahren, mit dem sie möglichst günstig zur Arbeit und zurück kommen und dann eben auf viele schöne aber unnötige Gimmicks verzichten. Die fahren dann allerdings auch keinen A6, sondern eher einen gebrauchten Polo oder Clio. Bei einem durchschnittlichen Weg von weniger als 50 km pro Tag, kommt man da mit einem E-Auto nur schwer ins Plus. Vielleicht gibt es auch hier Konstellationen, bei denen sich ein Elektroauto rechnet, für die meisten jedoch eher nicht.

Daher stelle ich in Gesprächen eigentlich auch immer die Vorzüge in den Vordergrund, welchen Aufpreis das am Ende wert ist, muss jeder für sich entscheiden. Rein auf Kostenbasis dürfte es aktuell noch schwer sein, ein Elektroauto zu vermitteln.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Unglaube Pur, fuer eure Unterhaltung :)

Beitragvon Greenhorn » Fr 29. Mai 2015, 13:54

Man fährt nicht das Auto, das sich rechnet, sondern das, das man sich leisten kann/will.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Unglaube Pur, fuer eure Unterhaltung :)

Beitragvon Berndte » Fr 29. Mai 2015, 20:19

Crosslink: renault-zoe-batterie-reichweite/welchen-batteriezustand-hat-eure-zoe-batterie-t8022-180.html#p207167

Und wie kannst du das hier dann in Anspruch nehmen?
Ich habe mich fuer einen Mietakku entschieden, wobei ich ja am Ende des Mietvertrages auch einen Akku kaufen kann.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Elektrolurch, flieger_flo, Salomon und 11 Gäste