Unfall mit Ladekabel

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Unfall mit Ladekabel

Beitragvon Priusfahrer » Di 19. Sep 2017, 11:02

Heavendenied hat geschrieben:
@Stefan:
Bei der Schilderung für mich definitiv A. Jetzt würde mich aber schon auch mal die "Gegendarstellung" interessieren...


Ok: Ich suchte gegen 8 Uhr diese Ladesäule auf. Da stand auf einem halben Parkplatz ein Verbrenner (der schon am Vortag dort stand) und dahinter der E-Golf (ohne zu laden) direkt vor der Ladesäule. Ich fuhr also unverrichteter Dinge wieder ab. Gegen 12 Uhr suchte ich die Ladesäule erneut auf und fand beide Fahrzeuge vor der Ladesäule unverändert vor. Also habe ich versucht hinter dem Golf so einzuparken, dass das Ladekabel reicht. Da es zum herumlegen um das Fahrzeug nicht reichte und auch ein untendurchfädeln nicht klappte, blieb nur übrig es vorsichtig auf dem Dach abzulegen.

Ich blieb aber im Fahrzeug und habe während der Ladezeit am Handy rumgespielt. Leider habe ich nicht bemerkt, dass kurze Zeit später der Mieter des Golfs kam und losfahren wollte. Ich bemerkte es erst durch den "Rums", dass er wegfahren wollte.

Die Polizei hat dann folgerichtig den Verbrenner kostenpflichtig verwarnt.

Ich gebe Euch Recht, dass das verlegen des Kabels auf dem Dach nicht feine englische ist. Hat aber mit dem Unfallhergang nicht wirklich was zu tun. Das eigentliche Problem war, dass das Kabel auf Grund der Falschparker geradeso reichte und nicht den Boden berührte.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Anzeige

Re: Unfall mit Ladekabel

Beitragvon mifrjoar » Di 19. Sep 2017, 11:27

für mich geht das in Richtung 50/50.

- Prius hätte das Kabel nicht aufs Dach legen dürfen, bzw. selbst besser aufpassen, also zum Beispiel neben dem Kabel stehen bleiben müssen anstatt im Auto zu sitzen.
- Golf hätte sich nicht da hinstellen dürfen ohne selbst zu laden. Außerdem mal nachsehen können ob nicht eine Ladescheibe mit Telefonnummer vorhanden ist, und dabei den Fahrer des Prius entdecken können.
mifrjoar
 
Beiträge: 82
Registriert: So 6. Aug 2017, 16:43

Re: Unfall mit Ladekabel

Beitragvon Stefan_M » Di 19. Sep 2017, 11:33

Nicht Laden ist unschön, aber entspricht der Beschilderung vor Ort.
Ladescheiben gibt´s zum mitnehmen an unserem Standort - der Sinn des Produktes ist einem "normalen Nutzer" aber nicht auf den ersten Blick ersichtlich, zumal es sich im konkreten Fall um ein Fahrzeug in Pool-Nutzung handelt, d.h. ich hätte ein gutes Dutzend Ladescheiben reinlegen müssen.

Priusfahrer: Wenn Du im Auto gesessen hast, ist es natürlich extrem dumm gelaufen.
Ich denke, die Versicherungen werden den Sachverhalt untereinander klären müssen.
elektromobil seit 04/12, 22kw Typ2 24/7 Ladepunkt, E-Autovermietung seit 04/16 - www.Strominator.de, www.CYX-mobile.de mit ff. Fahrzeugen: Tesla Model S & X, IONIQ, eGolf, Leaf, e-NV200, Smart, ZOE, Kangoo, BMW i3 & i3s, Ampera-e...
Benutzeravatar
Stefan_M
 
Beiträge: 472
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 09:39
Wohnort: 04207 Leipzig

Re: Unfall mit Ladekabel

Beitragvon Priusfahrer » Di 19. Sep 2017, 11:51

Stefan_M hat geschrieben:
Ich denke, die Versicherungen werden den Sachverhalt untereinander klären müssen.


Ich gehe davon aus, dass auch die Versicherung des Verbrenners involviert wird. Denn dessen Falschparken hat ja erst die ganze Situation hervorgerufen. Die Polizei hat diesen ja auch im Zusammenhang mit der Unfallaufnahme dokumentiert und verwarnt.

Dein Mieter parke aber genaugenommen auch falsch, da er nach eigener Angabe schon seit dem Vorabend dort stand und keine Parkscheibe ausgelegt war.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Unfall mit Ladekabel

Beitragvon Heavendenied » Di 19. Sep 2017, 11:58

naja, nur weil der Verbrennerfahrer was falsch gemacht hat hat ja kein anderer das recht, auch was falsch zu machen...
Klar bekommt der ein Knöllchen wegen Falschparkens, aber das war es dann sicherlich auch.
Du hättest ihn ja abschleppen lassen können oder eine andere Säule nutzen, dann wäre es nicht zu dem Unfall gekommen.
Ist natürlich eine ärgerliche Situation für beide Seiten. zeigt aber anderseits vielleicht auch, dass die hier so oft propagierte "Selbstjustiz" mit zuparken oder eben abenteuerlichen Kabelführungen einem selbst den meisten Ärger bringt...
Zuletzt geändert von Heavendenied am Di 19. Sep 2017, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 678
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Unfall mit Ladekabel

Beitragvon Stefan_M » Di 19. Sep 2017, 13:42

In Leipzig wird niemand von einer Ladesäule weggeschleppt!
elektromobil seit 04/12, 22kw Typ2 24/7 Ladepunkt, E-Autovermietung seit 04/16 - www.Strominator.de, www.CYX-mobile.de mit ff. Fahrzeugen: Tesla Model S & X, IONIQ, eGolf, Leaf, e-NV200, Smart, ZOE, Kangoo, BMW i3 & i3s, Ampera-e...
Benutzeravatar
Stefan_M
 
Beiträge: 472
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 09:39
Wohnort: 04207 Leipzig

Re: Unfall mit Ladekabel

Beitragvon eDEVIL » Di 19. Sep 2017, 13:58

Echt dumm gelaufen. Ich befürchte, dass man dem VErbrenenrfahrer da keinen Schadenersatz aufzwingen kann, da es bestimmt eine Lademöglichkeit in akzeptabelr Entfernung (auch wenn es extrem nervt)

Wenn mans chon das Kabel über fremden Lack spannt, dann bitte sichern und deultichen Hinweis an die Frontscheibe hinter den Scheibenwischen, dass man selbst im hinteren Fahrzeug sitzt.

Im Prinzip ist es ja nötigung, wenn man ein anderes Fahrzeug mit dem kabel einsperrt.

Wird vermutlich auf ne Teilschuld hinaus laufen, da jeder seinen Teil dazu beigetragen hat.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11184
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Unfall mit Ladekabel

Beitragvon Fluencemobil » Di 19. Sep 2017, 20:31

Ich dachte immer deutsche Autos haben super kleine spaltmasse, wie kann dann ein Kabel sich einfädeln?
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1591
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Unfall mit Ladekabel

Beitragvon Priusfahrer » Mi 20. Sep 2017, 07:04

eDEVIL hat geschrieben:
Im Prinzip ist es ja nötigung, wenn man ein anderes Fahrzeug mit dem kabel einsperrt.



Er war ja nicht eingesperrt. Er konnte ganz normal wegfahren. Hat er ja auch gemacht. Da ist noch nix passiert. Dann hing das Kabel in der Luft ohne ein Fahrzeug berühren. Beim Zurücksetzen erst hat sich das Kabel im Radkasten verfangen und beim wieder Vorwärtsfahren ist es dann eben passiert.

Selbst wenn ich daneben gestanden hätte und das gesehen hätte, hätte ich wahrscheinlich nicht schnell genug STOOOOOPPPPP rufen können.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Unfall mit Ladekabel

Beitragvon Helfried » Mi 20. Sep 2017, 07:31

Priusfahrer hat geschrieben:
Da ist noch nix passiert. Dann hing das Kabel in der Luft ohne ein Fahrzeug berühren. Beim Zurücksetzen erst hat sich das Kabel im Radkasten verfangen und beim wieder Vorwärtsfahren ist es dann eben passiert.


Dann ist er aber schon allein schuldig.
Helfried
 
Beiträge: 5028
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste