... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon Turbothomas » Mo 11. Jul 2016, 06:01

Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1531
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon Hachtl » Mo 11. Jul 2016, 21:53

wundert mich nicht ...
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1842
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon i300 » Di 12. Jul 2016, 07:21

Berlin: Man testet Busse mit E-Antrieb - da das aber schon andere gemacht haben, muss es auch gleich eine innovative (aber unausgereifte) Ladetechnik sein. Jetzt entsteht natürlich in der Öffentlichkeit der Eindruck, dass das mit den E-Bussen noch nicht funktioniert... :wand:
Warum hat wohl noch kein Serien-EV Induktionsladung an Bord?
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1300
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon Flünz » Di 12. Jul 2016, 07:25

In München fahren auf manchen aufgegebenen Straßenbahntrassen als Ersatz Dieselbusse! Da könnte man doch O-Busse fahren lassen.
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D
(Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon TechnikEn­thu­si­ast » Di 12. Jul 2016, 07:29

O-Busse benötigen 2 Oberleitungen und ein entsprechend komplizierteres Netzwerk, auch was Kreuzungen angeht. Die Umrüstung ist wahrscheinlich einfach zu teuer.
TechnikEn­thu­si­ast
 
Beiträge: 102
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 22:20

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon MineCooky » Di 12. Jul 2016, 07:45

Was spricht bei Mercedes eigentlich dagegen, irgend einen ihrer Busse zu nehmen, eine riesige Batterie rein zu klatschen und ihn elektrisch zu machen?
DA würde ja eine Hand voll davon reichen um am Ball und im Gespräch zu bleiben und sagen zu können 'Kuckt mal wie innovativ wir sind'

Das kann doch nicht wirklich nur sein, das man da keinen Sinn drin sieht und beschließt, wir machen erst mal nix.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2954
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon Greenhorn » Di 12. Jul 2016, 07:52

Seid nicht immer so innovativ und denkt so unkompliziert.
Ihr müsst globalgalaktisch denken. Aber das können wir normales nicht, nur Manager ;-)

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon TechnikEn­thu­si­ast » Di 12. Jul 2016, 07:59

Einen Bus kann man sicher ganz locker mit Batterien voll klatschen. Hat jemand eine Ahnung, was so ein Linienbus am Tag fährt und wie der Verbrauch im Vergleich zu Autos ist? Dann könnte man ja mal hoch rechnen wie groß die Batterie sein müsste, um einen ganzen Tag zu reichen.
TechnikEn­thu­si­ast
 
Beiträge: 102
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 22:20

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon Tho » Di 12. Jul 2016, 08:09

https://www.dvb.de/de-de/die-dvb/zukunf ... obilitaet/
Geladen wird an der Haltestelle per Oberleitung, die dort sowieso schon für die Straßenbahn installiert ist.
(aber auch kein deutscher Hersteller, sondern ein polnischer Bushersteller)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon Solarstromer » Di 12. Jul 2016, 08:11

MineCooky hat geschrieben:
Was spricht bei Mercedes eigentlich dagegen, ...

Das kann doch nicht wirklich nur sein, das man da keinen Sinn drin sieht und beschließt, wir machen erst mal nix.


Wie kommst du darauf, dass Mercedes beschlossen hat nix zu machen?
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... a1ef8.html
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1670
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: joschka und 10 Gäste