Umstieg auf neues Auto - Für Umwelt sinnvoll ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Umstieg auf neues Auto - Für Umwelt sinnvoll ?

Beitragvon creative-tec » Do 12. Jun 2014, 11:00

Wenn ihr schon ein kurzstrecken elektroflitzer habt, dann genügt der normale Prius als Langstrecken Gleiter.
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 255
Registriert: So 17. Nov 2013, 10:56

Anzeige

Re: Umstieg auf neues Auto - Für Umwelt sinnvoll ?

Beitragvon Rudi L. » Do 12. Jun 2014, 11:09

Was bringt denn ein Hybrid wie der Prius auf Langstrecke? Der spielt doch seine Vorteile eher auf Kurzstrecke und in der Stadt aus.
Rudi L.
 

Re: Umstieg auf neues Auto - Für Umwelt sinnvoll ?

Beitragvon redvienna » Do 12. Jun 2014, 11:12

Ich sagte ja er wird teilweise ganz kurze Strecken in der Stadt gefahren und ein neues Auto (Downsizing) braucht einfach weniger Benzin.
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6477
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Umstieg auf neues Auto - Für Umwelt sinnvoll ?

Beitragvon Rudi L. » Do 12. Jun 2014, 12:25

@redvienna,

es gibt im Netz genügend Informationen was es die Umwelt kostet wenn ein neues Auto gebaut wird. Insofern wenn Du es aus umweltpolitischen Gründen machst ist die Frage was ist besser, den höheren Verbrauch des alten Autos in Kauf zu nehmen, diesen vielleicht zu senken, falls da noch bei der Fahrweise Luft ist. Oder tatsächlich einen Neuwagen anzuschaffen, der zwar weniger Sprit verbrauchen wird aber natürlich während seiner Herstellung Resourccen verbraucht hat. Wobei, wenn es konsequent gemacht wird, Du den alten BMW dann verschrotten mußt, damit er nicht von jemand anderem weiter gefahren wird.

Mein Bauch sagt, E-Auto viel nutzen und den alten Verbrenner nur noch wenn nötig aber so lange wie möglich angesichts der Lebensdauer nutzen. Zumal die Lademöglichkeiten für E-Autos immer besser werden und man damit ohne Angst weiter weg fahren kann.

Beispiel, meine Tankrechnung für den Diesel-PKW lag stets zwischen 400 und 500 Euro pro Monat. Letzten Monat lag sie bei 245,-- Euro, den Monat davor sogar nur bei 75,-- . Diesen Monat war ich viel im Ausland unterwegs, das hatte ich der Zoe nun doch nicht ohne Probleme zugetraut und den Diesel genommen. Daher wird es wieder mehr sein, erst recht weil ich in Italien tanken mußte.

Wenn Du natürlich einfach nur ein neues Auto willst, dann mach es. :mrgreen:


Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Re: Umstieg auf neues Auto - Für Umwelt sinnvoll ?

Beitragvon redvienna » Do 12. Jun 2014, 13:00

Danke - die Benzinrechnungen sind bereits von € 280 auf 80 Euro im Monat gesunken ! :)
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6477
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: AW: Umstieg auf neues Auto - Für Umwelt sinnvoll ?

Beitragvon Karlsson » Do 12. Jun 2014, 13:56

Krass, wie viel fahrt ihr denn, um auf diese Summen zu kommen?
Im letzten Jahr lag ich....meine es waren unter 1000 Euro für Diesel.
Das in nur 2 Monaten durchzugurgeln ist ja heftig...
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14796
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Umstieg auf neues Auto - Für Umwelt sinnvoll ?

Beitragvon redvienna » Do 12. Jun 2014, 14:14

Tja 100 Oktan und bis zu 15l Verbrauch haben die beiden BMWs in der Stadt.

Aber dieser Unfug ist seit 30.10.2013 abgestellt.

Überland sind beide recht sparsam zu bewegen, wenn man das Alter berücksichtigt.
7-9l.
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6477
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Umstieg auf neues Auto - Für Umwelt sinnvoll ?

Beitragvon Rudi L. » Do 12. Jun 2014, 14:17

@Karlsson,

wenn Du das Auto aus beruflichen Zwecken in Einsatzwechseltätigkeit nutzt ist das so. Die Kilometerzahl ist bei mir tendenziell nun fallend, dafür steigt sie analog bei den Mitarbeitern. Die o.g. Zahlen sind aber meine derzeitigen Kosten, früher war die Rechnung noch höher, die Senkung kam nicht durch Reduzierung der Kilometer zustande sondern durch Verlagerung auf das E-Auto im Rahmen meines Selbstversuches.

Für die gesamte Spritrechnung unserer Autos könnte man jeden Monat schöne Sachen mit anstellen oder kaufen :lol:
Drum wäre es ja gut, die Elektroautos würden vielfältiger und könnten anstatt eines Benziners oder Diesel eingesetzt werden. Noch ein paar PV Module mehr aufs Dach und die Mitarbeiter laden ihre Autos dann am Firmensitz und die Kohle landet nicht bei einem Mineralölkonzern.

Aber bis die Autos so weit sind vergeht noch viel Zeit. In einigen Fällen funktioniert Elektromobilität ja heute schon ganz gut, aber eben leider nicht flächendeckend.

Bei Deiner geringen Kilometerleistung lohnt ein eigenes Auto kaum. Da würde ich auf Carsharing und Mietwagen setzen.



Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Re: AW: Umstieg auf neues Auto - Für Umwelt sinnvoll ?

Beitragvon Karlsson » Do 12. Jun 2014, 15:53

Carsharing und Mietwagen sind mir zu unkomfortabel und kompliziert. Fahre momentan ja auch 12-15tkm im Jahr. Früher mit Fernbeziehung das doppelte. Also das ist nicht unbedingt wegen der Kilometer so billig, sondern weil ich halt einen Diesel Kleinwagen habe, der sich entsprechend sparsam bewegen lässt.
Ohne eigenes Auto wird der Organisationsaufwand für meinen Flugsport auch enorm hoch und ich muss den Euro auch nicht zweimal umdrehen, so dass mir das weh täte.
Unser zweites Auto fährt noch weniger, aber auch auf das möchte wir nicht verzichten, zumal wir auch ins Umland ziehen wollen und dann drauf angewiesen sind. Häuser mit Garten in der Stadt zu finanzieren ist eine nicht so tolle Sache.

15 l/100km - da waren die Benziner, die meine Eltern vor 20 Jahren fuhren ja noch deutlich sparsamer. 1999 haben die einen Octavia TDI gekauft, der in der Regel mit unter 5 Litern auskam. Das war der Stand im letzten Jahrtausend.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14796
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Umstieg auf neues Auto - Für Umwelt sinnvoll ?

Beitragvon redvienna » Do 12. Jun 2014, 18:01

Leider auch keine Lösung, da mir der Prius optisch noch weniger gefällt wie der Ampera. ;)
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6477
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tomas-b und 10 Gäste