Umfrage: Wann verschwindet Euer letzter Verbrenner?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wann verlässt der letzte Verbrenner Euren Haushalt?

- 2016 oder früher
71
32%
- bis 2017
25
11%
- bis 2018
30
13%
- bis 2019
22
10%
- bis 2020
20
9%
- bis 2022
14
6%
- bis 2024
10
4%
- bis 2026
8
4%
- nach 2026
8
4%
- überhaupt nicht
15
7%
 
Abstimmungen insgesamt : 223

Re: Umfrage: Wann verschwindet Euer letzter Verbrenner?

Beitragvon ederl65 » Fr 17. Nov 2017, 20:39

Ich brauche die meisten Leistungen unserer Verbrenner, zum Glück, nicht.
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 437
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 23:23
Wohnort: Ebreichsdorf

Anzeige

Re: Umfrage: Wann verschwindet Euer letzter Verbrenner?

Beitragvon motion » Fr 17. Nov 2017, 21:08

Unser einziges Auto ist ein Verbrenner und wird vorrausichtlich 2022 verkauft, für ein Elektroauto.

1. Bis dahin ist die Reichweite akzeptabel (350km reale Reichweite, auch im Winter)
2. Dann dürfte das Ladenetz zufriedenstellend sein (800 Volt Technik)
3. Es gibt keinen deutschen Atomstrom und hoffentlch deutlich weniger Kohlestrom im Netz

Als Fahrer eines CNG-Autos (Erdgas) muss ich mir auch nichts vorwerfen lassen. Zumal ich nicht viel fahre und wenn dann sehr defensiv. Zur Zeit überwiegend mit Bio-Methan (regenerativ, fast CO2-neutral).
motion
 
Beiträge: 1015
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Re: Umfrage: Wann verschwindet Euer letzter Verbrenner?

Beitragvon Karlsson » Fr 17. Nov 2017, 22:22

ederl65 hat geschrieben:
Ich brauche die meisten Leistungen unserer Verbrenner, zum Glück, nicht.

Ist es eine Leistung des Verbrenners, dass man da für vertretbares Geld Kombis mit AHK und Langstreckeneignung kaufen kann? Das sind 4 must-haves, die ich beim Erstwagen alle zusammen brauche und wo es beim E-Auto gerade noch nicht mal 2 zusammen gibt. Eine AHK ist ja nun technisch nichts, was irgendwas mit dem Verbrenner zu tun hätte. Man könnte die genauso an ein E-Auto bauen und das ganze auch als Kombi oder einer anderen Form mit großem Kofferraum. Und das auch mit 60kWh Akku und CCS + 3P Lader. Aber es macht einfach (noch) keiner und behauptet dann, dass die Menschen E-Autos ablehnen würden, weil die noch nicht reif wären.

motion hat geschrieben:
Unser einziges Auto ist ein Verbrenner und wird vorrausichtlich 2022 verkauft, für ein Elektroauto.

Hast Du da schon ein bestimmtes Modell im Blick?

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Weiß nicht genau, in den technischen Daten für unseren Superb sind glaube ich 633 Liter angegeben. Den Kofferraum nützen wir auch öfters aus (teilweise bis unter das Dach), daher möchte ich nicht viel weniger haben.

Verstehe ich. Wenn Du da schaust, solltest Du Dich aber nicht auf die Zahlen der Hersteller verlassen, da wird kräftig und unterschiedlich gelogen, daher lässt sich das schlecht vergleichen. Die Daten vom ADAC lassen sich da ganz gut vergleichen, weil die vor allem auch nicht nur eine Zahl ermitteln, sondern das Volumen in verschiedenen Konstellationen.
Praxisbeispiel:
Astra K vs Golf 7
Hersteller: 540 / 605
ADAC Kofferraum: 370 / 420
ADAC bis Dach: 685 / 660

Heißt unterm Strich, dass sich das bei Beladung bis zum Dach eigentlich nichts gibt.
Laut ADAC Messung hat der Octavia übrigens mehr Kofferraum als der Superb! Laut Katalog hat der Superb dagegen 50l mehr.
Für mich täte es auch die Größe vom Golf Variant und vielleicht bietet eines der ID-Derivate von Skoda oder Seat ja auch was in der Art. Es sollten zunächst je 5 Modelle von VW, Seat und Skoda kommen.
Von mir aus auch gern das gleiche von wem anders, da muss auch noch was kommen, nur ist von VW / Seat /Skoda wohl noch am meisten bekannt.
Zweitwagen Zoe Q210 seit 06/15, gern Wechsel zu Ioniq wenn Gebrauchtmarkt vorhanden
Erstwagen 2018 neuer Benziner, weil auch nach 5 Jahren Suche keine brauchbaren BEV für diesen Zweck
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13632
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Umfrage: Wann verschwindet Euer letzter Verbrenner?

Beitragvon motion » Sa 18. Nov 2017, 01:14

@Karlsson

Eventuell ein junger gebrauchter i3, mit mehr Reichweite als jetzt. Die Klasse darüber (i5 etc.) wird vermutlich zu viel kosten.

Das perfekte Auto gibt es halt nicht. An jedem könnte man etwas verbessern, oder es ist nicht so wie man es selbst gern hätte. :|
motion
 
Beiträge: 1015
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Re: Umfrage: Wann verschwindet Euer letzter Verbrenner?

Beitragvon Karlsson » Sa 18. Nov 2017, 01:24

motion hat geschrieben:
Eventuell ein junger gebrauchter i3,

Viel zu klein. Der Erstwagen soll was familientaugliches sein. Golf Variant oder ähnliche Größe. Definitiv kein i3, das wäre nur ein Zweitwagen und den hab ich längst auf Strom.

motion hat geschrieben:
Das perfekte Auto gibt es halt nicht.

Ein Octavia Kombi würde perfekt für den Erstwagen passen. Nutzwert, Langstrecke, Preis - alles gut. Jetzt nur noch in elektrisch. Und ohne so schwachsinnige Ideen, selbstverständliche Dinge wie AHK, Dachgepäckträger, Abschlepphaken etc einfach wegzulassen - wie es quasi alle Hersteller tun.
CCS + 3P, 100kW Ladung, >60kWh netto.
Zweitwagen Zoe Q210 seit 06/15, gern Wechsel zu Ioniq wenn Gebrauchtmarkt vorhanden
Erstwagen 2018 neuer Benziner, weil auch nach 5 Jahren Suche keine brauchbaren BEV für diesen Zweck
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13632
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Umfrage: Wann verschwindet Euer letzter Verbrenner?

Beitragvon Rudi L » Sa 18. Nov 2017, 01:31

Du meinst er ist Dir zu klein.
Rudi L
 
Beiträge: 1763
Registriert: Do 12. Jan 2017, 16:17

Re: Umfrage: Wann verschwindet Euer letzter Verbrenner?

Beitragvon Karlsson » Sa 18. Nov 2017, 01:36

Rudi L hat geschrieben:
Du meinst er ist Dir zu klein.

Genau. Er hat den ja für mich vorgeschlagen und genau darauf bezog sich auch meine Antwort.
Ich mah den i3, aber er wäre nur ein Zweitwagen und mir dafür viel zu teuer. Wenn ich einen gewinnen würde, würde ich aber vielleicht schwach werden und ihn behalten statt zu verkaufen und weiter Zoe fahren.
Zweitwagen Zoe Q210 seit 06/15, gern Wechsel zu Ioniq wenn Gebrauchtmarkt vorhanden
Erstwagen 2018 neuer Benziner, weil auch nach 5 Jahren Suche keine brauchbaren BEV für diesen Zweck
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13632
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Umfrage: Wann verschwindet Euer letzter Verbrenner?

Beitragvon Rudi L » Sa 18. Nov 2017, 01:38

Statt des großen Kofferraums hätte ich lieber einen größeren Tank ;) Aber man kann eben nicht alles haben.
Rudi L
 
Beiträge: 1763
Registriert: Do 12. Jan 2017, 16:17

Re: Umfrage: Wann verschwindet Euer letzter Verbrenner?

Beitragvon Karlsson » Sa 18. Nov 2017, 01:48

Mit dem Tank könnte ich mich noch anfreunden, mit dem Kofferraum nicht ;)

Rudi L hat geschrieben:
Aber man kann eben nicht alles haben.

Ne, aber in dem Fall kommen wir nahe dran. Es ist nur ein Mangelpunkt - die Kiste fährt nicht elektrisch.
Zweitwagen Zoe Q210 seit 06/15, gern Wechsel zu Ioniq wenn Gebrauchtmarkt vorhanden
Erstwagen 2018 neuer Benziner, weil auch nach 5 Jahren Suche keine brauchbaren BEV für diesen Zweck
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13632
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Umfrage: Wann verschwindet Euer letzter Verbrenner?

Beitragvon motion » Sa 18. Nov 2017, 03:09

@Karlsson

Du hast gefragt, was für mich in Frage kommen würde. Und nicht was ich dir vorschagen soll. Ich kenne deine Anforderungen ja nicht. Der Skoda mag für dich gut sein, aber nicht jeder will bzw. kann 2 Autos halten. Also muss das Auto jeden Anwendungsbereich abdecken.

Wenn man schon verwöhnt ist was die Kosten anbelangt (CNG 5-6€/100km - 28€ Steuer im Jahr) möchte man sich diesbezüglich weiter verbessern. Und das schafft man nicht, wenn man zwei Autos hält. Also sucht man sich ein Auto von dem man meint, man könnte es 15 Jahre oder länger fahren. Ich denke das siehst du auch ähnlich.

Da kommt der i3 gelegen, denn er ist aus innovativen Werkstoffen gefertigt, sodass Korrosion im hohen Alter nie ein Thema sein wird. Auch ist der Elektromotor und das Batteriepack von hoher Qualität, effizient ist er bekannterweiße auch. Das macht den i3 schon zu einem Langzeitwagen und damit ist er, so denke ich, günstiger als viele andere.

Mir z.B. wäre der ZOE für die Größe und die Umsetzung zu teuer. Nicht der Preis ansich, sondern das was man dafür belommt. Aber du hattest sicherlich deine Gründe, diesen zu erwerben.
motion
 
Beiträge: 1015
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste