Umfrage: Erfahrung mit E-Kennzeichen (D) 2017

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Ich habe folgende Erfahrungen mit dem E-Kennzeichen (in D) gemacht:

- mein am häufigsten genutztes EV hat KEIN E-Kennzeichen
13
4%
- mein am häufigsten genutztes EV hat ein E-Kennzeichen
65
21%
- bei der Anmeldung/Ummeldung in der Kfz-Zulassungsstelle gab es KEINE Probleme
57
18%
- bei der Anmeldung/Ummeldung in der Kfz-Zulassungsstelle gab es Probleme
7
2%
- später gab es KEINE Probleme mit Versicherung/amtlichen Parkausweisen etc.
50
16%
- später gab es Probleme mit Versicherung/amtlichen Parkausweisen etc.
1
0%
- es gab KEINE Probleme mit aggressiven anderen Verkehrsteilnehmern (wegen dem "E")
53
17%
- es gab Probleme mit aggressiven anderen Verkehrsteilnehmern (wohl wegen dem "E")
5
2%
- die Polizei hat mich in den letzten 6 Monaten NICHT herausgewunken (wegen dem "E")
58
19%
- die Polizei hat mich in den letzten 6 Monaten herausgewunken (wohl wegen dem "E")
1
0%
 
Abstimmungen insgesamt : 310

Umfrage: Erfahrung mit E-Kennzeichen (D) 2017

Beitragvon mweisEl » Sa 8. Apr 2017, 18:00

Hallo,
hier wollte ich mal nach Euren Erfahrungen mit dem E-Kennzeichen fragen, wenn ihr selber ein in Deutschland zugelassenes Elektroauto oder Plug-In Hybrid fahrt. Es sind 5 Antworten möglich, die später auch mal von Euch geändert werden können. Wenn Euer EV (noch) kein "E"-Kennzeichen hat, machen natürlich nicht alle Fragen Sinn (bitte freilassen).
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1124
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Anzeige

Re: Umfrage: Erfahrung mit E-Kennzeichen (D) 2017

Beitragvon webersens » Sa 8. Apr 2017, 22:55

Habe kein E-Kennzeichen,da es das bei der Zulassung bei uns noch nicht gab.
Ein nachträgliches "E" ist bei mir nicht möglich,da ich schon 8 Zeichen auf dem Kennzeichen habe.
Eine Umkennzeichnung wäre möglich,ich möchte mein Wunschkennzeichen jedoch nicht abgeben ;)
Benutzeravatar
webersens
 
Beiträge: 338
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 12:59
Wohnort: Stade

Re: Umfrage: Erfahrung mit E-Kennzeichen (D) 2017

Beitragvon sirprize » So 9. Apr 2017, 16:07

Ich habe "KEINE Probleme auf der Zulassungsstelle" angekreuzt. Allerdings wollte mir die freundliche Dame zunächst die Kosten für die grüne Plakette ersparen ("Die brauchen Sie mit dem E ja nicht"). Erst als ich sie explizit gewünscht habe, habe ich sie bekommen.
Zoe R90 Bose seit März 2017 / TM3 vorbestellt / Strom der Bürgerwerke / verbrennerfrei
Benutzeravatar
sirprize
 
Beiträge: 169
Registriert: So 4. Dez 2016, 13:52
Wohnort: Ulm

Re: Umfrage: Erfahrung mit E-Kennzeichen (D) 2017

Beitragvon Mike » Di 11. Apr 2017, 10:28

2013 bei der Zulassung meines Nissan Leafs gab es etwas Verwirrung. Die Hubraumangabe fehlte ...

2016 lief alles glatt, nur bei der grünen Plakette musste die Dame nachfragen. Da es nicht geklärt werden konnte, bekam ich die Plakette kostenlos dazu. Später hat sich herausgestellt, dass auch EVs die grüne Plakette brauchen.

Probleme mit aggressiven Verkehrsteilnehmern hatte ich mit dem EV noch nie, sehr wohl aber mit dem Verbrenner auf der Autobahn. ;)
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2114
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Umfrage: Erfahrung mit E-Kennzeichen (D) 2017

Beitragvon Pivo » Di 11. Apr 2017, 10:41

Bei mir auch alles ohne Probleme - bis jetzt.
Allerdings war es bei mir wie bei "sirprize" auch:
Die Dame vom Amt musste ich erst zu der Plakette überreden, denn damals, 2013, gab es noch kein E-Kennzeichen.

Mein Kennzeichen habe ich nachträglich auf "E" umgemeldet.
Allerdings nicht den Rest, sprich die Versicherung.
Ist das denn zwingend erforderlich?
Es handelt sich ja um das gleiche Fahrzeug mit dem gleichen Kennzeichen, nur dass eben der Zusatz E mit dran ist.
Pivo
 
Beiträge: 442
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 14:50
Wohnort: Kitzingen

Re: Umfrage: Erfahrung mit E-Kennzeichen (D) 2017

Beitragvon sirprize » Di 11. Apr 2017, 13:58

Ich habe auf der Zulassungsstelle mein E-Kennzeichen gezeigt und auch der Versicherung bei der Anmeldung mitgeteilt. Ergebnis: Im Fahrzeugschein steht das E drin (weniger Fett als das restliche Kennzeichen gedruckt), im Fahrzeugbrief sowie im Versicherungsschein nicht. Ich würde also tippen, dass es da bzgl. der Versicherung nichts umzumelden gibt.
Zoe R90 Bose seit März 2017 / TM3 vorbestellt / Strom der Bürgerwerke / verbrennerfrei
Benutzeravatar
sirprize
 
Beiträge: 169
Registriert: So 4. Dez 2016, 13:52
Wohnort: Ulm

Re: Umfrage: Erfahrung mit E-Kennzeichen (D) 2017

Beitragvon wchriss » Di 11. Apr 2017, 16:41

Mike hat geschrieben:
2016 lief alles glatt, nur bei der grünen Plakette musste die Dame nachfragen. Da es nicht geklärt werden konnte, bekam ich die Plakette kostenlos dazu. Später hat sich herausgestellt, dass auch EVs die grüne Plakette brauchen.


Die grüne Plakette wird nur benötigt wenn kein E-Kennzeichen. Wer ein E-Kennzeichen hat braucht keine Plakette. ;)
wchriss
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 11:56

Re: Umfrage: Erfahrung mit E-Kennzeichen (D) 2017

Beitragvon sirprize » Di 11. Apr 2017, 19:31

"Wer ein E-Kennzeichen hat braucht keine Plakette"
In WhatsApp würde ich dir jetzt eine mit der Aubergine überbraten. Die sieht aus wie eine Keule :twisted:

Ganz im Ernst - ich glaube auch, du weisst/wusstest das schon - die grüne Plakette wird in DE in jedem Fall benötigt. Dass dies nicht sinnvoll ist, wissen wir alle...
Zoe R90 Bose seit März 2017 / TM3 vorbestellt / Strom der Bürgerwerke / verbrennerfrei
Benutzeravatar
sirprize
 
Beiträge: 169
Registriert: So 4. Dez 2016, 13:52
Wohnort: Ulm

Re: Umfrage: Erfahrung mit E-Kennzeichen (D) 2017

Beitragvon wchriss » Di 11. Apr 2017, 20:48

sirprize hat geschrieben:
"Wer ein E-Kennzeichen hat braucht keine Plakette"
In WhatsApp würde ich dir jetzt eine mit der Aubergine überbraten. Die sieht aus wie eine Keule :twisted:

Ganz im Ernst - ich glaube auch, du weisst/wusstest das schon - die grüne Plakette wird in DE in jedem Fall benötigt. Dass dies nicht sinnvoll ist, wissen wir alle...



Nein das ist mir neu,
ich habe diese Auskunft bei der Zulassung meines E-NV200 bekommen. Sprich ich habe ein E-Kenzeichen und benötige dann keine Plakette, da ja ein E-Fahreug lokal keine Emisionen hat.

Wo hast du denn die Info her dass auf alle fälle eine grüne Plakette notwendig ist ?
Gruß
wchriss
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 11:56

Re: Umfrage: Erfahrung mit E-Kennzeichen (D) 2017

Beitragvon sirprize » Di 11. Apr 2017, 21:24

Zum Beispiel hier hochoffiziell vom Bundesministerium für Umwelt (Suche nach "Elektrofahrzeuge"). Wenn Elektrofahrzeuge von der Plakettenpflicht befreit wären, würde es dort sicher anders stehen.

Du hattest mit deinem E-NV bisher wohl Glück (oder Ordnungsamt-Mitarbeiter mit Augenmaß). Ich will mein Glück nicht strapazieren und habe deswegen trotz ähnlicher Aussage der Zulassungsstelle die grüne Plakette angebracht.
Zoe R90 Bose seit März 2017 / TM3 vorbestellt / Strom der Bürgerwerke / verbrennerfrei
Benutzeravatar
sirprize
 
Beiträge: 169
Registriert: So 4. Dez 2016, 13:52
Wohnort: Ulm

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste