"Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verkaufen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Alex1 » Di 12. Apr 2016, 12:07

Der Daimler scheint langsam aufzuwachen:
„Tesla macht eine Innovation populär und massentauglich, an der wir alle arbeiten. Vom Erfolg werden auch wir profitieren.“

Alexander Mankowsky, Zukunftsforscher der Daimler AG, sieht die mediale Strahlkraft des Konkurrenten als Triebfeder für die weitere Entwicklung der gesamten Elektromobilität. Für ihn liegt der Kern des Erfolgs jedoch nicht in einer besonders fortschrittlichen Technik, sondern im Markenbotschafter Elon Musk. Ohne ihn wäre Tesla schnell entzaubert.
mmnews.de
Quelle: electrive.net

Ja, er hat Recht. eMusk hat ein definiertes Ziel und muss sich nicht mit veralteten Technologien rumschlagen, Millionen-Boni rechtfertigen, kriminelle Schummeleien mit Todesfolgen verschleiern und Gesetze verkrüppeln, die eigentlich Menschen schützen sollten, aber jetzt die Motoren schützen :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8077
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Karlsson » Di 12. Apr 2016, 12:10

Alex1 hat geschrieben:
Wie gesagt, pack Deine Robin-Hood-Attitüde mal wieder ein

In echt, präsentiere doch mal Dein Konzept, das die Massen zum Umdenken bewegen soll. Denn auf das Umdenken der Massen stützt sich doch im wesentlichen Deine Hoffnung, oder habe ich das falsch verstanden?

Alex1 hat geschrieben:
Vor Allem, wenn noch nicht einmal die Besserverdienenden voraus gehen...

Weiß nicht, ob ich zu den Besserverdienern dazu gehöre, aber voran gehen praktiziere ich ja schon im Rahmen meiner Möglichkeiten.

Kalocube hat geschrieben:
Da gebe ich Dir völlig Recht, denke aber, dass sich so Jemand mit Sicherheit nicht in diesem oder ähnlichen Foren engagieren würde, da er schlicht andere Sorgen hat...

Da gehe ich auch von aus. Aber deswegen kann man ja nicht so tun, als ob es diese Menschen nicht gäbe.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12598
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon EVduck » Di 12. Apr 2016, 12:34

Meine zwei Cent zu Karlssons Preis- und Wirtschaftlichkeitstiraden (bitte nicht übelnehmen Karlsson!)

Autos werden nicht über Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen verkauft. Sondern über Emotionen. Ansonsten gäbe es 90% der in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge nicht sondern sie wären 30kW Mahindras, das reicht nämlich um von A nach B zu kommen...

Und genau da setzen die Autos von Tesla an, sie wecken diese Emotionen. Lautlos, lokal Emmisionsfrei, Resourcenschonend, dennoch mit wahnsinniger Beschleunigung. Ohne Angst eine funktionierende Lademöglichkeit zu finden. Zu einem vergleichbaren, ja sogar geringeren, Preis eines ebenso beschleunigenden Verbrenners[1].

Ich fahre zur Zeit mit meiner Zoe zwar günstiger als mit jedem Verbrenner, den ich mir sonst gekauft hätte, aber das war nie der Grund, warum ich elektrisch unterwegs bin. Ich finde es einfach g...! Und so, nur so kann man die Elektromobilität in einem Markt verbreiten, in dem die Politik sie nicht fordert und fördert.

[1]Ich sehe in München im Flughafen regelmäßig den Audi RS wasauchimmer, mir ist nur aufgefallen, dass er für über €200.000 ähniche Beschleunigunswerte wie ein MS P90D. Gut dafür kann er nur zwei Leute mitnehmen, hat quasi keinen Kofferraum und eine höhere Endgeschwindigkeit.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1393
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Poolcrack » Di 12. Apr 2016, 12:54

+1
Wobei einem die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung meistens von den Verbrenner-Fahrern aufgedrückt wird. Aber Du hast Recht, eine Gesamtbertrachtung macht fast niemand. Solange die Anschaffung irgendwie finanzierbar ist, geht es am ehesten um Emotionen. Sonst würden alle mit Stahlfelgen, Uni-Lackierung, ... usw. rumfahren.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Alex1 » Di 12. Apr 2016, 13:17

Karlsson hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben:
Wie gesagt, pack Deine Robin-Hood-Attitüde mal wieder ein
In echt, präsentiere doch mal Dein Konzept, das die Massen zum Umdenken bewegen soll. Denn auf das Umdenken der Massen stützt sich doch im wesentlichen Deine Hoffnung, oder habe ich das falsch verstanden?
Das fragst Du jetzt echt :?: Du hast echt alles vergessen :?: Oh je. Aber ich erinnere Dich gerne:

- Wirksame Besteuerung nach CO2-Ausstoß,
- Energiewende nicht mehr kannibalisieren,
- Keine EEG-Abgabe auf regenerativen Strom,
- Menschengerechte Grenzwerte für NOx, Feinstaub etc.,
- Grenzwerte auch durchsetzen und nicht wie heute alle Augen verschließen,
- eMobilität nicht mehr wie heute blockieren,
- Direkte Kaufprämien (endlich!),
- Und so viel mehr.

HÄTTEN wir alles schon längst haben können (siehe Norwegen, EV1, Think-Verschrottungsaktion etc.). Wenn wir so konsequent gehandelt HÄTTEN, hätten wir die Million eAutos schon lange.

BMW hat wieder Rekordabsätze erzielt. Man kennt das ja von Bäumen (oder von Reis): Kurz vor dem Untergang wird nochmal besonders viel produziert :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8077
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Karlsson » Di 12. Apr 2016, 13:20

Ihr habt insofern recht, als dass es auch Autos gibt, die insbesondere über Emotionen verkauft werden und das Tesla insbesondere davon extrem profitiert. Auch mich reizt ein Model 3 10x mehr als ein Audi S5. Die Teslas sprechen mich auch vom Design (im Gegensatz zum Leaf) sehr stark an und die Fahrtleistungen sind auch vielversprechend.

Emotionen spielen auch bei anderen Autos eine Rolle, wahrscheinlich fast bei jedem.
Das ist aber belanglos, wenn man sich das Zeug nicht leisten kann, weil dann das gekauft wird, was vom zum gegebenen Budget die meisten Emotionen anspricht. Egal wie sehr ich auch ein Model S hätte, ich werde diesen Preis nicht zahlen.

Vielleicht versteht es nicht jeder, aber auch ein Ford Fiesta kann mit Emotionen gekauft werden.

Für einen Durchbruch in der Breite wird es jedenfalls nicht reichen, diese teuren Lifestyle Produkte anzubieten.
Für Tesla ist das Model 3 aber natürlich trotzdem der zur Zeit einzig logische Schritt und das wird die E-Mobilität auch zweifelsfrei gewaltig voran bringen, wenn auch noch lange nicht für jeden erreichbar machen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12598
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon EVduck » Di 12. Apr 2016, 13:37

Die "aufgedrückte" Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der Verbrennerfahrer liegt m.E. daran, dass sie sich nicht vorstellen können, das jemand aus anderen als wirtschaftlichen Gründen, oder noch schlimmer aus Umweltschutzgründen, ein eAuto kaufen würde. Und selbst den 2. Grund kann man das mit 'wirtschaftlichen' Gründen ablehnen.

Wenn mir eine solche Diskussion 'aufgedrückt' wird, argumentiere ich immer ganz einfach: Es ist geil elektrisch zu fahren, ich mache es weil es mir Spaß macht, und ich kann es mir leisten.

Dannach kommt dann idR die Frage: und wenn du mal nach München willst?
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1393
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon EVduck » Di 12. Apr 2016, 14:01

Karlsson hat geschrieben:
Emotionen spielen auch bei anderen Autos eine Rolle, wahrscheinlich fast bei jedem.
Das ist aber belanglos, wenn man sich das Zeug nicht leisten kann, ...


Im Moment sprechen wir von Neuwagenkäufern, einen Gebrauchtmarkt gibt es ja noch nicht. Der typische private Neuwagenkäufer ist 50+ Jahre alt und gibt 40 kEUR für sein Fahrzeug aus. Das ist auch nicht '... man kann sich das Zeug nicht leisten'.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1393
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Alex1 » Di 12. Apr 2016, 14:02

Karlsson hat geschrieben:
Ihr habt insofern recht, als dass es auch Autos gibt, die insbesondere über Emotionen verkauft werden und das Tesla insbesondere davon extrem profitiert. Auch mich reizt ein Model 3 10x mehr als ein Audi S5. Die Teslas sprechen mich auch vom Design (im Gegensatz zum Leaf) sehr stark an und die Fahrtleistungen sind auch vielversprechend.

Emotionen spielen auch bei anderen Autos eine Rolle, wahrscheinlich fast bei jedem.
Na also :roll:
Das ist aber belanglos, wenn man sich das Zeug nicht leisten kann, weil dann das gekauft wird, was vom zum gegebenen Budget die meisten Emotionen anspricht. Egal wie sehr ich auch ein Model S hätte, ich werde diesen Preis nicht zahlen.
Darf ich wiederholen, dass der DURCHSCHNITT der heute gekauften Autos über 100 PS hat :?: Und dass es Autos unter 40 PS überhaupt nicht zu kaufen gibt :?:
Für einen Durchbruch in der Breite wird es jedenfalls nicht reichen, diese teuren Lifestyle Produkte anzubieten.
Hatte das denn irgendjemand behauptet :?: Netter Strohmann :roll:
Für Tesla ist das Model 3 aber natürlich trotzdem der zur Zeit einzig logische Schritt und das wird die E-Mobilität auch zweifelsfrei gewaltig voran bringen...
Na also, geht doch :lol:
wenn auch noch lange nicht für jeden erreichbar machen.
Strohmann... :roll:

HÄTTEN wir bzw. unsere gewählten Vertreter und die Wirtschaftslenker die Weichen richtig gestellt nach den Erkenntnissen, die Jahrzehnte alt sind, bräuchten wir das heute nicht diskutieren.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8077
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Naheris » Di 12. Apr 2016, 14:15

Ich bin auch so ein "Verbrennerfahrer", der die Kostendiskussion führt. Letztendlich kaufe ich aber auch nicht rein nach TCO sondern bewerte die Fahrzeuge nach ihren Qualitäten - Umweltfreundlichkeit ist für mich eine davon. Jeder hat da aber andere Prioritäten was diese Qualitäten angeht, somit wirkt jedes Fahrzeug "emotionell" eben anders. Ein Petrol-Head wird einem verchromten vierfach-Auspuff mit entsprechendem Sound einen ganz anderen Stellenwert zuweisen als jemand, der es möglichst leise haben will. Und auch jemand, dem die Umwelt egal ist kann aufgrund bestimmter Qualitäten (wie z.B. Beschleunigung) das Model S wählen.

Die Kosten können dann ein hartes oder weicheres Kriterium sein, ganz nach dem individuellen Geldbeutel.
Ladeleistung und Übersicht derzeit gängiger EVs (Link im Forum)

Passat GTE Bild
e-Golf 300 (voraussichtlich ab Dezember 2017)
... and I paced (#22).
Naheris
 
Beiträge: 735
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste