Tesla schaltet 60 kWh Versionen in Florida frei.

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Tesla schaltet 60 kWh Versionen in Florida frei.

Beitragvon Helfried » Mo 11. Sep 2017, 11:41

Schwani hat geschrieben:
Ich finde es schade, wenn man grundsätzlich jede gute Aktion hinterfragt


Nun ja, man lernt das kritische Denken heuten schon in der Schule. Insbesondere Werbung ist im Unterricht im Westen ein großes Thema.
Helfried
 
Beiträge: 5008
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: Tesla schaltet 60 kWh Versionen in Florida frei.

Beitragvon Nordstromer » Mo 11. Sep 2017, 12:28

Poolcrack hat geschrieben:
Nordstromer hat geschrieben:
PR. Und die haben sicher dafür gesorgt das es hinten herum publik wird. Wer was anderes glaubt. Klar und im Himmel ist Jahrmarkt. :lol:
...
So eine Katastrophe dafür zu missbrauchen. Da fehlen mir die Worte. Ich hoffe das so wenig Menschen wie möglich zu Schaden kommen.

Ach, jetzt Tesla auch noch dafür verantwortlich, dass es rausgekommen ist nachdem Tesla-Fahrer verwundert im Servicecenter angerufen haben? Und im nächsten Thread kritisierst Du das schlechte/nicht vorhandene Marketing von Tesla? Offenbar fehlen Dir nicht die Worte, sonst hättest Du geschwiegen.


Das Marketing von Tesla interessiert mich nicht. Ich lebe aber nicht so weit hinterm Mond zu glauben, dass waren alles Zufälle und überraschten Kunden sind dafür verantwortlich, dass es publik wurde.
Es steht jedem auch dir frei das zu glauben und jedem steht es ebenfalls frei also auch mir das für eine PR Aktion zu halten.

Und das dafür so eie Katastrophe benutzt wird verschlägt mir die Sprache. Wo ist dein Problem? Oder hältst du Tesla für sakrosankt und meine Kritik für Blasphemie?
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1390
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Tesla schaltet 60 kWh Versionen in Florida frei.

Beitragvon Poolcrack » Mo 11. Sep 2017, 12:37

Ich habe kein Problem, ich habe Dich nur wörtlich genommen ("mir fehlen die Worte"). Du stellst es es als eine Tatsache auf, dass es eine PR-Aktion war, ohne einen einzigen Beweis zu liefern. Das kann ich genauso bezweifeln.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Tesla schaltet 60 kWh Versionen in Florida frei.

Beitragvon wp-qwertz » Mo 11. Sep 2017, 12:39

Fuer-Flucht-vor-Hurrikan-Tesla-erhoeht-Reichweite-einiger-E-Autos
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 26401.html
Zuletzt geändert von wp-qwertz am Mo 11. Sep 2017, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
- 5,5kWp - PV.
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3973
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Tesla schaltet 60 kWh Versionen in Florida frei.

Beitragvon Nordstromer » Mo 11. Sep 2017, 12:43

Poolcrack hat geschrieben:
Ich habe kein Problem, ich habe Dich nur wörtlich genommen ("mir fehlen die Worte"). Du stellst es es als eine Tatsache auf, dass es eine PR-Aktion war, ohne einen einzigen Beweis zu liefern. Das kann ich genauso bezweifeln.


Du hast aber auch keinen Beweis für deine Annahme insofern gleicht es sich wieder aus.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1390
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Tesla schaltet 60 kWh Versionen in Florida frei.

Beitragvon michael060392 » Mo 11. Sep 2017, 12:46

Michael4711 hat geschrieben:
Mal eine ganz andere Frage:
Wie geht das, dass man aus einem 60kwh Akku gleich einen 75kwh Akku macht. Aben die da so viel Reserven drin? Oder ist das ein 75kwh Akku, den man "elektroisch" gedrosselt hat?

VlG
Michael

Das können sie machen, weil im Tesla Model S/X 60 kWh einfach ein 75 kWh-Akku verbaut ist, der elektronisch begrenzt ist. Der 60er war als Entry-Level positioniert, und es gab da die Option, später 75 kWh freizuschalten. Deswegen geht sowas ;-)
michael060392
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 27. Apr 2017, 17:06
Wohnort: Gießen

Re: Tesla schaltet 60 kWh Versionen in Florida frei.

Beitragvon 150kW » Mo 11. Sep 2017, 12:56

Ich denke nicht das Tesla da nachhelfen musste um das publik zu machen. Jede noch so kleine Meldung zu Tesla geht eh automatisch um die Welt ;)

Und positiv ist das wie gesagt sicher nur von Tesla oder E-Autofahrern aufgenommen worden. Der Rest frag sich dann vielleicht eher warum es überhaupt nötig ist das ein E-Auto Hersteller was freischalten muss. Die Aktion macht doch eigentlich erst richtig bewusst das man mit E-Auto im Katastrophen-Fall ein großes Problem haben könnte. Das könnte man aus Tesla sicht also auch als Schadensbegrenzung sehen. Nicht auszumahlen wenn ein Tesla Fahrer zu schaden kommt weil der Akku nicht gereicht hat.
150kW
 
Beiträge: 1023
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Tesla schaltet 60 kWh Versionen in Florida frei.

Beitragvon Nordstromer » Mo 11. Sep 2017, 13:04

Warum sollte es einem Hersteller schaden? Die Reichweiten sind bekannt und kein Geheimnis. Die Naturkatastrophe ist absolut kein Alltag und da einen Zusammenhang zu konstruieren ist aus meiner Sicht unsinnig.
Tesla wusste von vornherein das es herauskommen würde und das dürfte dabei auch eine wichtige Rolle gespielt haben. PR meiner Meinung nach.
Mal sehen wie das hinterher aufgenommen wird und wie die Kritik ausfällt. Ich bin sicher noch sehr viele werden es auch als reine PR sehen. Ob es dann langfristig ein positiver oder negativer Effekt wird werden wir dann sehen.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1390
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Tesla schaltet 60 kWh Versionen in Florida frei.

Beitragvon Priusfahrer » Mo 11. Sep 2017, 13:20

Ich denke es wird eher positiv aufgenommen.

@150kW: Warum sollte man im Katastrophenfall mit dem E-Auto ein größeres Problem haben als mit einem Verbrenner? Ich denke eher im Gegenteil. Wenn man eine Inselfähige PV-Anlage mit Speicher hat, kann man sein Auto nach wie vor laden. Wenn der Kraftstoff an den Tankstellen zur neige geht, weil die Nachschubwege abgeschnitten sind oder wegen Stromausfällen Tankstellen nicht betrieben werden können, hat man ein größeres Problem.

Ich finde die Aktion von Tesla gut.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Tesla schaltet 60 kWh Versionen in Florida frei.

Beitragvon AndreasDannhauer » Mo 11. Sep 2017, 13:30

Man stelle sich folgende Situation vor:

Der Teslafahrer auf der Flucht vor Irma ruft bei Tesla an: "Bitte, bitte, schaltet die 15kWh frei, damit ich mich und meine Familie in Sicherheit bringen kann." Darauf Tesla: "Oh, das tut uns leid. Wir würden ja gerne, aber wenn das bekannt wird, dann wird man uns das als reine PR-Aktion auslegen und das wird unseren Ruf schädigen. Da müssen sie dann wohl laufen."
AndreasDannhauer
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste