Tesla Model S brennt

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Tesla Model S brennt

Beitragvon sweetleaf » So 22. Okt 2017, 20:45

Die Feuerwehr musste während dem Einsatz schweren Atemschutz tragen.


Sobald etwas anderes brennt als ein Stapel alte Zeitungen ist das sowieso vorgeschrieben. Auch hier klingts wieder sehr nach Meinungsmache.
[erbsenzähl] Außerdem, heißt das nicht "während des Einsatzes"...? [/erbsenzähl]
LEAF Bj 2015 seit 10/2015 - schwarz metallic - 24kWh - 90% SOH, langsam fallend - 55000 km, stetig steigend
sweetleaf
 
Beiträge: 95
Registriert: Di 6. Okt 2015, 22:26
Wohnort: Bodensee Nordufer

Anzeige

Re: Tesla Model S brennt

Beitragvon fridgeS3 » So 22. Okt 2017, 21:07

Auch der i3 kann brennen, so geschehen auf der A10 nördlich von Berlin

http://m.maz-online.de/Lokales/Oberhave ... in-Flammen
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2048
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: Tesla Model S brennt

Beitragvon motion » So 22. Okt 2017, 23:04

Der ist ja einfach weggeschmolzen (CFK + Thermoplast). Ich frage mich, warum es in der heutigen Zeit überhaupt noch zu so was kommen kann, egal ob Verbrenner oder Elektro. Flammschutzmittel bieten keinen ausreichenden Schutz, oder ist das zu toxisch?
motion
 
Beiträge: 455
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: Tesla Model S brennt

Beitragvon JuergenII » So 22. Okt 2017, 23:58

"Erst nach dem Durchtrennen der Stromzufuhr von den Hochleistungsbatterien war es möglich, das Feuer endgültig zu bekämpfen."

Der Satz irritiert mich. Wird die Stromzufuhr bei einem Unfall nicht automatisch getrennt? Zumindest der i3 scheint diese Vorrichtung zu haben.

Muss bei den Bildern Kelomat aber zustimmen, sieht mir nicht nach einem Akkubrand aus. Ist ja schwerpunktmäßig nur der vordere Teil betroffen. Positiv sehe ich die Tatsache das die junge Fahrerin (19 Jahre) nur leicht verletzt aus dem Wagen kam.

Schon wieder fast lustig, die Meldung beim ORF:
" In einem Baustellenbereich prallte der Wagen aus unbekannter Ursache gegen eine Betonleitwand. Anschließend brach Feuer im Motorraum aus."

Wobei sich die Frage stellt, wie schnell die gefahren sein muss um im Baustellenbereich so einen Unfall zu verursachen.
Andere Berichte lauten:

"Aus bisher unbekannter Ursache wechselte die Lenkerin nicht so wie vorgegeben die Fahrspur nach rechts, sondern fuhr frontal gegen die schräg verlaufenden Betonleitwände, die im Überleitungsbereich aufgestellt waren."

Da sollte man die Auswertungen von Tesla abwarten. Könnte auch mit den Fahrassistenten zusammenhängen. Eingeschaltet, nicht genug aufgepasst und ......

Hier überigens ein Video der Feuerwehr: https://www.facebook.com/802617813183804/videos/1297901856988728/
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: coolmann75 und 8 Gäste