Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Jack76 » Sa 6. Jun 2015, 17:32

Immer wieder schön!!! ;-)

Und Recht hat er!!!
Jack76
 
Beiträge: 2389
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Anzeige

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon 300bar » Sa 6. Jun 2015, 17:35

Der Zusammenhang ist recht eindeutig.
DE vertritt als einziges Land das No Limit auf Autobahnen genauso hartnäckig, wie Verhinderung der Elektromobilität auf unseren Strassen. Das ist Lobby vom Feinsten.

Die Vorteile einer Geschwindigkeitsbegrenzung:
- wesentlich flüssigerer Verkehr / weniger Stau
- deutlich weniger Emissionen
- weniger Unfälle mit Todesfolge
- ...
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Nissan Leaf 2. Zero Edtion bestellt. Liefertermin Juni 2018
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 792
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon lingley » Sa 6. Jun 2015, 18:04

Hehe @barneby
Ganz nach meinem Geschmack :mrgreen:
Prima, (hat ich auch schon mal gefunden) mein Link dahin funktioniert nicht mehr :thumb:
lingley
 

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Rudi L. » Sa 6. Jun 2015, 19:05

anderen den Tod wünschen, ich verstehe nicht wie man so jemandem applaudieren kann. :roll:

Sehr billig.
Rudi L.
 

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Elektrolurch » So 7. Jun 2015, 05:24

Rudi, was ist schlimmer: anderen den Tod zu "wünschen" im Rahmen einer überhöhten künstlerischen Darbietung, die der Anprangerung dient - oder das Risko einzugehen, andere durch reale Raserei auf der Autobahn in den Tod zu reißen? Nicht die Falschen anzählen.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2787
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Jan » So 7. Jun 2015, 07:51

Ich kann Rudi da nur zustimmen. Schon traurig, wenn man mit solch undifferenzierten Auftritten sein Geld verdienen muss. Ich für mein Teil bewegte unser Auto pro Jahr zwischen 25000 und 30000 Kilometer auf den Straßen und das seit über 30 Jahren, Unfälle hatte ich in der Zeit Null, weder durch mich provozierte, noch welche in denen ich verwickelt war. Und nun soll ich, wenn es auch einmal über 180 km/ h geht, wie sicherlich im Sommer, wenn ich wieder Tesla fahren darf, ein schlechter Mensch sein?
Ich hoffe mal, dieser merkwürdige Komiker verdient wenigstens Geld mit seinem Auftritt, damit er sich anschließend genug Seife zum Mund ausspülen kaufen kann.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1949
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Zoerob » So 7. Jun 2015, 08:27

Sicherlich ist es die Aufgabe von Satire Dinge überspitzt darzustellen, meiner Meinung nach, ist er da zu weit gegangen, aber das ist wie immer Geschmackssache. @Jan, es ist schön, wenn es Leute gibt, die beim Autofahren denken können, leider ist das bei vielen anderen nicht der Fall und das sind eben nicht nur Einzelfälle. Als ich meinen Führerschein bekam, war ich auch nicht für Tempolimit. Jetzt 30 Jahre später und einige 100.000 km an Erfahrung reicher sieht die Sache anders aus. In NRW leben 20 Mill. Menschen auf einem Haufen und viele wollen schnell fahren ohne Rücksicht auf Verluste. Ich sage nur weisse Lieferwagen die einem mit 160 km/h an der Stossstange kleben. Und @300bar, genau, je schneller gefahren wird, expotentielles Ansteigen von Verbrauch, Unfallgefahr, Schadstoffausstoss, Verschleis usw. @alle, wusste nicht, das es schon einen Thread gibt. Wollte das Ganze mal vor einem anderen Hintergrund aufziehen.
Benutzeravatar
Zoerob
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa 16. Mai 2015, 17:07

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Rudi L. » So 7. Jun 2015, 09:15

Elektrolurch hat geschrieben:
Rudi, was ist schlimmer: anderen den Tod zu "wünschen" im Rahmen einer überhöhten künstlerischen Darbietung, die der Anprangerung dient - oder das Risko einzugehen, andere durch reale Raserei auf der Autobahn in den Tod zu reißen? Nicht die Falschen anzählen.



Ich verstehe Deine Argumentation, trotzdem habe ich ein Problem mit der Darbietung, nicht mit den Inhalten.
Rudi L.
 

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon barneby » So 7. Jun 2015, 10:41

Es kommt halt bei der Betrachtung darauf an in welchem Auto man sitzt.
Wer Pufpaff kennt weiß das seine Satire voller überzogener Ironie steckt.
Im Kern gebe ich ihm aber Recht, wie man das vorträgt ist wie vieles Geschmackssache.
Er hat ja kein Tempolimit gefordert, sondern hat was gegen die Autobahnraser die meinen die Fahrbahn mit Ihren teuren Schlitten mitgekauft, -geleast, - gesponsert zu haben.
barneby
 

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Greenhorn » So 7. Jun 2015, 11:05

@Jan
denkende Autofahrer sind schön und Du lieferst mit deiner Aussage ein Superbeispiel. Nachts mit 130 durch die Baustelle. Da denkt sich das SUV vor dir, ach 20 km/h Sicherheitsreserve drauf, geht auch. Und bei dem schönen Sog den die Kiste bei 150 macht, wird eine Absperrbake auf die Fahrspur befördert.
Der Autofahrer sollte daran denken §1 der StVO zu beachten, seinen Blinker zu benutzen und nach dem Überholen wieder auf die rechte Spur zu wechseln. Bitte die Tempolimits beachten und bitte nicht groß denken.
Vieles von dem was da aufgestellt wird ist absolut unsinnig, da stimme ich zu.
Ich habe Mittlerweile über 1 Mio Km zurück gelegt, die nicht immer langsam, aber Vorschriftsmäßig. Ich unterstütze die Damen und Herren nicht mit zu zahlenden Strafmandaten, damit sie von dem Geld neue unsinnige Verkehrsschilder kaufen können. Es gibt Leute die bekommen Geld dafür, sich um diese Sachen zu kümmern. Wenn es nicht passt, den Job selber machen, oder es akzeptieren..

Ach so: ich bin gegen ein Tempolimit. Wenn sich alle an die Spielregeln halten ist alles gut.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4148
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ernesto, keyman, Nordlicht und 6 Gäste