Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Rudi L. » Sa 6. Jun 2015, 12:00

Es gibt zwei sachliche Gründe für ein generelles und tiefes Tempolimit.

1. Die Verkehrssicherheit
2. Der Schutz der Umwelt vor Abgasen und Lärm


Die Verkehrssicherheit steuere ich über variable Verkehrsschilder, je nach Wetter und Verkehrslage gilt ein Limit oder keins.
Die Umwelt schütze ich mit rigiden Tempolimits für Fahrzeuge ab einem bestimmten Schadstoffausstoss. Die dürfen dann z.B. nur 80 fahren hinter den LKW.

Daher würde ich kein generelles Tempolimit unterschreiben sondern das wenn differenziert einführen. Das bringt imho die Entwicklung in die richtige Richtung. Alles andere passt nicht in die Zeit. Warum soll ich mit einem BEV mit 130 über eine freie Bahn schleichen?
Zuletzt geändert von Rudi L. am Sa 6. Jun 2015, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
Rudi L.
 

Anzeige

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Jack76 » Sa 6. Jun 2015, 12:16

Rudi L. hat geschrieben:
....Warum soll ich mit einem BEV mit 130 über eine freie Bahn schleichen?


....weil Du, wie alle anderen auch in 99% der Fälle eben NICHT allein auf weiter Flur unterwegs bist, das ist Augenwischerei oder Du hast eine andere Definition von "freier Autobahn"... ;)

Aber keine Sorge, ein generelles Tempolimit in D wird erst kommen, wenn Mutti ganz klar sagt: "mit mir ist das nicht zu machen!" Vorher brauchst Du Dir keinen Kopf zu machen.... :lol:

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2388
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Jan » Sa 6. Jun 2015, 12:23

Lieber Jack.
Was Deine Meinung zur Regelwut betrifft, da kann ich Dir nur völlig Recht geben. Es ist völliger Blödsinn, Den Schildern ohne Sinn Folgen zu müssen, zumal man genau dafür seinen Kopf mit eingebauter Denke hat. Wenn ich nachts allein auf der Autobahn kilometerweit mit Tempo 60 durch eine Baustelle muss, wo es völlig ohne Probleme auch mit 130 gehen würde. Tagsüber mit viel Verkehr hingegen kann das durchaus sinnvoll sein. Das genau könnte mit intelligenter Verkehrsführung geregelt werden, wie Rudi schon schreibt, steckt aber doch sowieso in uns.
Aber wo wir schon dabei sind, hier von mir noch eine Ergänzung zum Regelwerk.

Alle elektrisch betriebenen Kraftfahrzeuge dürfen ihre Geschwindigkeit jederzeit frei wählen, solange dadurch kein anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet wird.

Ein Grund mehr, auf E Autos umzusteigen. :)
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1947
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Cavaron » Sa 6. Jun 2015, 13:21

Wäre ein Tempolimit sinnvoll? Ja, vermutlich.
Wäre es einfach durchzusetzen? Nein, Premiumhersteller und so ca. 75% der Autofahrer sind erst mal dagegen.
Ich glaube, die Sache wird sich in den nächsten 10 Jahren ohnehin erledigen. Beim EV wird es plötzlich eine sportliche Herausforderung sparsam zu fahren und selbstfahrende Autos und automatische Sicherheitssysteme werden ihr übriges tun.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Ruhr_Atoll » Sa 6. Jun 2015, 14:06

Ja, ein Tempolimit macht fahren entspannter.
Ja, bei massig Verkehr, kann es die Durchschnittsgeschwindigkeit erhöhen.
Ja, es tut der Umwelt eher gut.

Aber ja, es schneidet auch ein Stück Freiheit ein.
Und ja, es verlangsamt die Fahrt bei freier Fahrt.

Kann jeder ja selbst abwiegen, was für ihn die stärker bedeutenden Argumente sind...
realpolitisch.... den meisten Menschen ist die Frage egal. Die paar, die es gut finden, werden es auch nur ein bisschen gut finden, weil es wichtigeres gibt. Die (nicht so kleine) Minderheit, die es blöd finden wird, wird aber wortgewaltig. Jeder, der das durchsetzen will, muss viel kämpfen für wenig bis gar keinen Gewinn. Also im Endeffekt kann man da nur verlieren. Clevere Politiker werden sich damit nicht beschäftigen.
Davon ab. Deutsche Politiker werden auch Interessen der deutschen Industrie im Auge haben. Durch den starken Premium-Markt im Automobil-Bereich würde man diese ja eher schaden durch ein Tempolimit. (Ich denke auch, dass diese vielfach gewünschten Subventionen für E-Autos erst dann kommen, wenn die deutschen Hersteller auch ernsthafte E-Angebote haben).

Ich find es gibt wichtigere verkehrspolitische Themen, die eine Menge Menschen aufregen werden. Z.B. mehr verkehrsberuhigte Zonen /Förderung des Fahrradverkehrs in Städten... da ist es gut, wenn man immer sagen könnte "dafür dürft ihr auf der Autobahn reinballern was das Zeug hält."
Ruhr_Atoll
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 25. Mai 2015, 18:05

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Elektrolurch » Sa 6. Jun 2015, 15:25

Gähn... guckst du Tempolimit-Thread...
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon ePower » Sa 6. Jun 2015, 15:29

NEIN, auf gar keinen Fall möchte ich ein generelles/permanentes Tempolimit (auch wenn es hier direkt um Dresden rum schon seit Jahren so ist). Wir werden schon genug durch zuviele Deutschland + EU weite Gesetze/Regeln/etc. gegängelt!

Die Maut ist das nächste Thema, wo es dann heißen wird: Tja wir wollten ja eine Entlastung bei der KFZ Steuer machen im Gegenzug, aber die EU wollte das halt nicht und somit bezahlt ihr halt Maut + volle Steuer weiterhin.

Also egal was hier der eine oder andere denkt, das generelle Tempolimit wird kommen, weil "alternativlos".


Steven
ePower
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 15. Mai 2015, 19:00
Wohnort: Dresden

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon Elektrolurch » Sa 6. Jun 2015, 16:09

ePower hat geschrieben:
NEIN, auf gar keinen Fall möchte ich ein generelles/permanentes Tempolimit (auch wenn es hier direkt um Dresden rum schon seit Jahren so ist). Wir werden schon genug durch zuviele Deutschland + EU weite Gesetze/Regeln/etc. gegängelt!

NEIN, auf gar keinen Fall möchte ich ein generelles/permanentes CO2-Limit! Wir werden schon genug durch zuviele Naturgesetze/Regeln/etc. gegängelt! ;)
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon e-lectrified » Sa 6. Jun 2015, 16:38

Sinn und Unsinn mal kurz beiseite. Ich denke ab der nächsten Generation der E-Fahrzeuge mit 300+ km Reichweite wird sich das stoische selbst gesetzte Tempolimit (von ca. 100 km/h) von selbst erledigen. Ob man es dann nicht trotzdem einführen sollte, wird sowieso nicht von uns entschieden - hier werden sich allein die ganzen Lobbyisten nicht gern in die Suppe spucken lassen, denn a) ist das ein Grund, weshalb die ganzen Mega-Super-Boliden sich überhaupt noch so gut verkaufen und b) fahren die ganzen Top-Manager und viele andere Fernfahrenden selbst wie die letzten...
e-lectrified
 

Re: Tempolimit 130 km/h dringend notwendig, oder?

Beitragvon barneby » Sa 6. Jun 2015, 17:02

Pufpaffs Botschaft und der konsequent fromme Wunsch daraus:
https://www.youtube.com/watch?v=F5Di8O9GL00
barneby
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Blue shadow, Fire, Helfried und 15 Gäste