Suche Gutachter wg. Traktionsakku Fluence

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Suche Gutachter wg. Traktionsakku Fluence

Beitragvon Nukem36 » Mo 7. Sep 2015, 08:10

Hallo zusammen!

kann mir jemand von euch einen Tip für einen Gutachter geben (Baden-Würtemberg), der für meinen Fluence den Antriebsakku begutachtet? Es muß allerdings ein anerkannter Gutachter sein, denn das Thema wird wohl vor Gericht verhandelt werden.

Der Dekra macht solche Gutachten, aber da ist meine Fluse länger unterwegs, denn der Test wird in der Nähe von Dresden durchgeführt....

Grüße und Danke

Nukem36
Seit 3/2012 Fluence Z.E. und seit 11/2015 Kia Soul EV
Verbrenner: keine mehr, wir sind vollelektrisch
Fluence: 96000km Soul: 12000
persönliche EV Erkenntnis: Renault-> nein danke, das war's
Nukem36
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 20. Nov 2012, 08:35
Wohnort: 78056 Villingen-Schwenningen

Anzeige

Re: Suche Gutachter wg. Traktionsakku Fluence

Beitragvon Kim » Mo 7. Sep 2015, 10:09

Fluencebatterien werden seit Jahren nicht mehr gebaut.
Gebrauchtakkus mit nutzbarer Kapazität >17kWh werden zunehmend Mangelware.
Bei den meissten Fluencebatteriemietern wurde nämlich inzwischen so einer verbaut, kaum jemand hier im Forum der einen Flu hat oder hatte, fährt noch mit dem Originalakku.
Auch wenn ich Dir bei Deiner Frage nicht helfen kann, so ist mein Interesse daran, wie Renault die nächsten Jahre noch damit durchkommen will, extrem gross.
Ich tippe auf folgendes:
Zuerst wird die Miete schrittweise reduziert, und dann, wenn Verwaltungskosten = Mieteinnahmen, wird der Akku von der Miete befreit.
Die ersten Anpassungen im Mietvertrag prophezeie ich hiermit noch in 2016.....
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1696
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Suche Gutachter wg. Traktionsakku Fluence

Beitragvon ChrisZero » Mo 7. Sep 2015, 10:28

Dafür werden aber derartige Schritte, wie sie der TS plant nötig sein, andernfalls wird Röno von ihren Kunden bis zum St.nimmerleinstag die vereinbarte Miete für ausgelutschte Akkus bezahlen. Man muss sich das vorstellen, nachdem man nach mehrjähriger Nutzung bereits mehr Miete bezahlt hat, als der Akku wert war, hat man immer noch einen alten drin....grad ein paar müde Zellen ausgetauscht und gut is..rein in die nächste Fluse.


Gruß Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste