Stromverlust bis der Strom zum E-Auto kommt ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Stromverlust bis der Strom zum E-Auto kommt ?

Beitragvon redvienna » Di 24. Jun 2014, 17:36

Auf meinen Vergleich vom Wirkungsgrad Verbrennermotor zu E-Auto angesprochen.

Ein Verbrennerfreund hat vorgestern meint. Wer weiß wie viel wirklich beim E-Auto ankommt ?!

An 90 % glaubt er nicht.
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6477
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Stromverlust bis der Strom zum E-Auto kommt ?

Beitragvon MarkusD » Di 24. Jun 2014, 17:40

redvienna hat geschrieben:
Auf meinen Vergleich vom Wirkungsgrad Verbrennermotor zu E-Auto angesprochen.

Ein Verbrennerfreund hat vorgestern meint. Wer weiß wie viel wirklich beim E-Auto ankommt ?!

An 90 % glaubt er nicht.
Das hängt von der Stromerzeugung ab.
Wenn du von der PV-Anlage auf dem Garagendach eine DC-Direktladung ins Auto machst, dann ist der Wirkungsgrad wohl sehr hoch.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Stromverlust bis der Strom zum E-Auto kommt ?

Beitragvon fabbec » Di 24. Jun 2014, 17:44

Das ist unterschiedlich von Auto zu Auto
Und liegt an Kabellänge
Kabelquerschnitt
Ladegerät im Auto
Und Ladegeschindigkeit
Umgebungstemperaturen
Usw.
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
Benutzeravatar
fabbec
 
Beiträge: 1404
Registriert: So 16. Feb 2014, 15:04

Re: Stromverlust bis der Strom zum E-Auto kommt ?

Beitragvon redvienna » Di 24. Jun 2014, 17:46

Schon klar. Aber wie schaut es bei Ladesäulen oder zu Hause über das Netz aus ?
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6477
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Stromverlust bis der Strom zum E-Auto kommt ?

Beitragvon eDEVIL » Di 24. Jun 2014, 17:58

MarkusD hat geschrieben:
Wenn du von der PV-Anlage auf dem Garagendach eine DC-Direktladung ins Auto machst, dann ist der Wirkungsgrad wohl sehr hoch.

Und wer macht sowas schon? :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Stromverlust bis der Strom zum E-Auto kommt ?

Beitragvon mlie » Di 24. Jun 2014, 18:18

Ist in der Tat irrelevant zur Zeit, die PV-Analge macht ja erstmal AC draus und daraus wird DC. Unterstellt je 90% Wirkungsgrad hat das Konstrukt 81% Wirkungsgrad, aber die eine Hälfte des Verlustes hätte man ja eh. Aber da der Strom vom Dach rieselt, ist der Wirkungsgrad eher untergeordnet, was natürlich nicht zum rumaasen führen sollte. Nur mit dem Preis einer Vorrichtung, die aus PV-DC CCS macht, kann man sehr lange mit den 81% leben. Wenn die PV aus Eigenmitteln gekauft ist und keine Kredite dafür zu zahlen sind, ist das sogar komplett egal, weil jede kWh vom Dach bares Geld einspart und damit mehr Geld bringt als so manche traurige Verzinsung auf dem Konto.


Den Verlust des Netzes kann man sich beliebig schön oder totrechnen, je nach Gesinnung.
Bei einer PV auf dem Dach und Sonne ist der Verlust natürlich weniger als wenn die Elektronen erst aus einem französischem Kernkraftwerk quer durch Deutschland fliessen müssen. Je nördlicher man kommt, um so eher wird man auf Windkraftanlagen auf Feldern treffen oder Biogasanlagen, dann sind die Verluste auch wieder geringer, wenn man im selben Dorf lädt, als wenn man in Essen Downtown parkt und der Strom erst in die innenstadt fliessen muss.

Sag also einfach, welches Ergebnis du haben willst, und wir werden dir einen "passenden" Verlust bescheinigen.
170 Mm elektrisch ab 11/2012.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein. Beethovens Neunte war übrigens NICHT ein Fräulein Hochleitner aus Passau...
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3360
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: da, wo alle anderen Urlaub zur Erholung machen

Re: Stromverlust bis der Strom zum E-Auto kommt ?

Beitragvon bm3 » Di 24. Jun 2014, 18:24

Die Netzverluste vom Kraftwerk bis zur Steckdose ? Also für eine zentrale Netzstruktur ohne EE ? Sind gute 10%.
Mit dezentraler Struktur (EE) deutlich besser.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7777
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Stromverlust bis der Strom zum E-Auto kommt ?

Beitragvon TeeKay » Di 24. Jun 2014, 19:41

Die Lader von EMW Motorwerks können auch mit DC gespeist werden. Zumindest Chademo-Fahrzeuge wären dann mit Photovoltaik ohne die unsinnige Wechsel- und anschließende Gleichrichtung ladbar. Ladeleistung dann bis zu 40kW.

http://emotorwerks.com/products/online- ... -batteries
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12651
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Stromverlust bis der Strom zum E-Auto kommt ?

Beitragvon bm3 » Di 24. Jun 2014, 20:16

Hallo,
ist schon ein tolles Teil jetzt mit PFC und 97% Wirkungsgrad.Du wartest bestimmt schon ungeduldig. Was ich überlege, die haben in USA doch normalerweise kein Drehstrom-Netz, hoffentlich passt das dann hier auch für unseren Drehstrom. Den Lader kannst ja auch nicht nur auf zwei Phasen gegeneinander anschließen, da müssen schon alle 3 Phasen involviert sein. DC Speisung ist ok aber mit Chademo braucht der Lader dann um die 4xxV DC mindestens. Selbes Problem wie bei 230V AC , die für Chademo nicht mehr ausreichen.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7777
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Stromverlust bis der Strom zum E-Auto kommt ?

Beitragvon TeeKay » Di 24. Jun 2014, 20:22

Eines der Geräte ist auch für 400V 3 Phasen ausgelegt. Allerdings ohne PFC und galvanische Trennung - also sozusagen ein ZoE als Chademo-Lader. ;-)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12651
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Odanez und 5 Gäste