Stromverbrauch durch Elektromobilität in 2050

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Stromverbrauch durch Elektromobilität in 2050

Beitragvon ChristianF » Mi 31. Okt 2018, 11:43

Die Annahme der Bevölkerungssteigerung um 40% und der (angenommene) damit derbundene Anstieg des Energieverbrauchs war glaube ich nur dazu gedacht, um das ins Verhältnis zu dem Mehrverbrauch an Energie durch Elektroautos zu setzen.

Wenn wir uns aber mal die Bevölkerungsentwicklung in den letzten Jahrzehnte angucken, ist die Zahl glaube ich nicht ganz so verkehrt. Deutschland ist hier, bedingt durch die Wende, kein gutes Beispiel, aber unser Nachbarland Frankreich vielleicht. 1970 lag die Bevölkerung dort bei etwa 52 Mio Personen, 2016 waren es fast 67 Mio Personen, das sind fast 30% Anstieg.

Insgesamt ist meiner Meinung nach Fakt, dass der Energieverbrauch pro Person weltweit gesehen insgesamt steigen wird.
Viele Grüße,
Christian

e-Up seit 2017 und e-golf 300 seit 2018
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage
ChristianF
 
Beiträge: 538
Registriert: Di 2. Feb 2016, 20:01

Anzeige

Re: Stromverbrauch durch Elektromobilität in 2050

Beitragvon Turbothomas » Mi 31. Okt 2018, 12:54

MaXx.Grr hat geschrieben:
Wer hat hier eigentlich eine Bevölkerungsentwicklung von fast 150 Prozent in den Ring geworfen??? Also mit der Entwicklung der eMobilität hat das doch gar nix zu tun!

Grüazi MaXx


Der lag eine Modellrechnung zugrunde:

"Modellrechnung" wurde durch die Moderation entfernt.
Hatte nichts mit Elektromobilität zu tun und war dem Forenfrieden abträglich.


Ach ja diese Modellrechnung wurde von der FAZ, Zeit Süddeutsche Focus-Online, Welt nicht als Leserbrief akzeptiert.

Wenn man nun noch überlegt, wie lange der Leitungsbau von Nord nach Süd dauert um den Windstrom in den Süden der BRD zu bringen, Wohnungen zu bauen und was Gas- und Wasserversorgung zu solchen Bevölkerungszuwächsen sagen, kann man Orban und Co nur herzlich danken, da sie Europa vor dem versorgungstechnischen Zusammenbruch bewahrt haben. Oder ist das jetzt mathematisch korrekt politisch inkorrekt?
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1716
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Stromverbrauch durch Elektromobilität in 2050

Beitragvon nr.21 » Mi 31. Okt 2018, 23:49

das ist wirklich einer der zynischsten Beiträge, die ich in diesem Forum gelesen habe.
nr.21
 
Beiträge: 688
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55

Re: Stromverbrauch durch Elektromobilität in 2050

Beitragvon MaXx.Grr » Do 1. Nov 2018, 01:37

Turbothomas hat geschrieben:
Oder ist das jetzt mathematisch korrekt politisch inkorrekt?


Das ist von allem her falsch... Und zusätzlich kann man das gar nicht in eine Relation zu einer Hochrechnung zum zukünftigen Energieverbrauch von eAutos setzen.
Benutzeravatar
MaXx.Grr
 
Beiträge: 913
Registriert: So 14. Mai 2017, 12:19

Re: Stromverbrauch durch Elektromobilität in 2050

Beitragvon Michael_Ohl » Do 1. Nov 2018, 06:44

Jetzt müsste man nur differenzieren können wieviel Strom im Haushalt verbraucht wird, wieviel Sinnfrei in Rechenzentren oder zur Illumination des Hamburger Hafens verballert wird um dann abschätzen zu können wieviel mehr wir brauchen mit mehr Menschen. Wir verbraten hier in Norddeutschland viel Strom um das Regenwasser über den Deich zu bekommen usw.

MfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1286
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Stromverbrauch durch Elektromobilität in 2050

Beitragvon Up-Up-Baby » Do 1. Nov 2018, 07:47

Turbothomas hat geschrieben:
MaXx.Grr hat geschrieben:
Wer hat hier eigentlich eine Bevölkerungsentwicklung von fast 150 Prozent in den Ring geworfen??? Also mit der Entwicklung der eMobilität hat das doch gar nix zu tun!

Grüazi MaXx


Der lag eine Modellrechnung zugrunde:
2015:
1Mio paßlose Einwanderer pro Halbjahr macht 2 Mio pro Jahr.
Städtetag in BaWü (aus Stuttgarter Zeitung Februar/März 2016): Je Asylantrag 10 Nachzügler
Macht in zwei Jahren 4 Mio paßlose Einwanderer *10 = 40 Mio Menschen bei der damaligen Bearbitungszeit der BAMF von drei Jahren, wären also bis 2020 40Mio Menschen in D gestanden. Gleichzeitig posaunte die Verbrennerlobbyistenpresse aus, dass wenn alle elektrisch fahren in D das Licht ausgeht.

Hätten Orban und Co die Balkanroute nicht gestoppt wäre bereits 2020 der Strom ausgegangen aufgrund der Zuwanderung ausgegangen bevor der gesamte Straßenverkehr elektrifiziert worden wäre. Das durfte aber nie diskutiert werden - und ist auch heute noch ein Problem. Außer Techniker treffen sich und machen gesinnungslose Modellrechnung :) .

Ach ja diese Modellrechnung wurde von der FAZ, Zeit Süddeutsche Focus-Online, Welt nicht als Leserbrief akzeptiert.

Wenn man nun noch überlegt, wie lange der Leitungsbau von Nord nach Süd dauert um den Windstrom in den Süden der BRD zu bringen, Wohnungen zu bauen und was Gas- und Wasserversorgung zu solchen Bevölkerungszuwächsen sagen, kann man Orban und Co nur herzlich danken, da sie Europa vor dem versorgungstechnischen Zusammenbruch bewahrt haben. Oder ist das jetzt mathematisch korrekt politisch inkorrekt?


Seht, wir brauchen keine Studien. Ein wenig Mathematik und man kann diese mit zum nächsten großen Stuhlgang nehmen :lol:
Benutzeravatar
Up-Up-Baby
 
Beiträge: 228
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 11:58
Wohnort: Lorch, Baden Württemberg

Re: Stromverbrauch durch Elektromobilität in 2050

Beitragvon Up-Up-Baby » Do 1. Nov 2018, 08:01

[url]https://www.zfk.de/energie/strom/artikel/noteingriffe-ins-stromnetz-gesunken-2018-08-06//[url]

Ich vermute mal das auch wir mit unseren BEV unseren kleinen Beitrag dazu leisten. Zugeben wird das wahrscheinlich niemand.
Aber bin mal in ein paar Monaten gespannt wie teuer das zweite Halbjahr angeblich war um den Strompreis wieder steigen zu lassen :idea:
Benutzeravatar
Up-Up-Baby
 
Beiträge: 228
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 11:58
Wohnort: Lorch, Baden Württemberg

Re: Stromverbrauch durch Elektromobilität in 2050

Beitragvon Turbothomas » Do 1. Nov 2018, 11:27

nr.21 hat geschrieben:
das ist wirklich einer der zynischsten Beiträge, die ich in diesem Forum gelesen habe.

Praxis gegen Ideologie, da kann ich nichts zynisches entdecken (außer der Ideologie, die nicht vor Ort hilft). Jeder Versorger (Gas, Wasser, Abwasser, Strom) muß seine Belastungen berechnen, wenn er Versorgungssicherheit garantieren will. Das ganze nennt sich Netzplanung und ist nach UP KRITIS Vorschrift.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1716
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Stromverbrauch durch Elektromobilität in 2050

Beitragvon Jogi » Do 1. Nov 2018, 13:13

Turbothomas hat geschrieben:
diese Modellrechnung wurde von der FAZ, Zeit Süddeutsche Focus-Online, Welt nicht als Leserbrief akzeptiert.

Völlig zu Recht, denn hier wird eine kurzfristige Entwicklung in unzulässiger Weise auf einen langen Zeitraum hochgerechnet,
ganz offensichtlich um damit eine ganz bestimmte Stimmung zu erzeugen, die wir hier auch nicht haben wollen.
Deshalb wird die entsprechende Textpassage entfernt.
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3523
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Stromverbrauch durch Elektromobilität in 2050

Beitragvon MaXx.Grr » Do 1. Nov 2018, 13:30

Jogi hat geschrieben:
Völlig zu Recht, denn hier wird eine kurzfristige Entwicklung in unzulässiger Weise auf einen langen Zeitraum hochgerechnet, ganz offensichtlich um damit eine ganz bestimmte Stimmung zu erzeugen, die wir hier auch nicht haben wollen.
Deshalb wird die entsprechende Textpassage entfernt.


Dank Dir!
Benutzeravatar
MaXx.Grr
 
Beiträge: 913
Registriert: So 14. Mai 2017, 12:19

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste