Stressfaktor Akku leer? Ergebnisse einer Studie

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Stressfaktor Akku leer? Ergebnisse einer Studie

Beitragvon Tho » Mo 13. Apr 2015, 14:52

Liegen bleiben kann man aber trotz Anzeige noch, wenn z.B. eine Ladesäule außer Dienst ist.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Stressfaktor Akku leer? Ergebnisse einer Studie

Beitragvon lautlos-unterwegs » Mo 13. Apr 2015, 15:12

Recht haste!
lautlos-unterwegs
 
Beiträge: 205
Registriert: So 3. Aug 2014, 12:39

Re: Stressfaktor Akku leer? Ergebnisse einer Studie

Beitragvon e-lectrified » Mo 13. Apr 2015, 17:34

Michael70 hat geschrieben:
Nik, warum so wissenschaftsfeindlich und wie kommst Du darauf, dass diese Studie teuer war?


Schau mal, Blauauge... ich habe für dich ein schönes Beispiel. Nimm doch mal SLAM. Was ist das Ziel von SLAM? Es sollen "Geschäftsmodelle für den Betrieb von Schnellladesäulen in Metropolen und entlang der verbindenden Achsen untersucht werden". Jetzt sagt der Laie: "Wow, Geschäftsmodelle, Metropolen, verbindende Achsen.... *staun*".

Auf Deutsch heißt das: Ich überlege mir neu, wie ich etwas verkaufe, was es in ähnlicher Form schon gibt und bereits nach einem ganz einfachen Modell verkauft wird, nämlich Treibstoff.

Wo kaufst du Treibstoff für ein Verbrennerfahrzeug? Bingo, an einer Tankstelle. Wie zahlst du für den Sprit? Bingo, wie du willst: Cash, Karte, RFID/NFC, etc. . WOZU SOLL ICH DA NOCH FORSCHEN??? Wo es doch so einfach ist! Einfach Säulen (UND DANN NICHT NUR EINE, SONDERN NATÜRLICH EIN GANZES ARSENAL, wie beim Verbrenner auch!!!) entlang der Autobahnraststätten aufstellen und schon hat man die Fernreisenden abgedeckt. In der Stadt hilft eine Mischung aus verschiedenen Angeboten: Tankstellen, Einkaufszentren, öffentliche Parkplätze, etc., mal kostenlos, mal nicht. Und für die Forschung (die offensichtlich auch noch ein völlig verkehrtes Ergebnis zu Tage bringen wird) gehen 8,7 Millionen € Steuergelder in die Binsen?! Ohne, dass eine einzige Säule aufgestellt wurde. Sorry, aber da kann ich gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte!!!
e-lectrified
 

Re: Stressfaktor Akku leer? Ergebnisse einer Studie

Beitragvon TeeKay » Do 16. Apr 2015, 10:03

Michael70 hat geschrieben:
Nik, warum so wissenschaftsfeindlich und wie kommst Du darauf, dass diese Studie teuer war?

Immerhin sind mit der Studie konkrete Erkenntnisse verbunden, für die nun Empfehlungen umzusetzen sind:

Liegt vielleicht daran, dass er schon ein Weilchen länger aktiv ist als du und er weiß, dass fast die kompletten 1.500 Millionen Euro Fördergelder für Elektromobilität in Deutschland in bescheuerte, überteuerte Pseudo-Forschungsprojekte flossen, die superduper viele konkrete Erkenntnisse lieferten, aus denen Empfehlungen folgten, die keine Sau interessierten, sofern sie nicht "Weitere Forschung ist nötig" lauteten. Am Ende gibt es de facto keine Elektromobilität in Deutschland, aber irgendwer muss für 500 Mio Euro eine neue Mega-Bibliothek bauen, in der all die tollen Forschungserkenntnisse für die Historiker archiviert werden können.

Es wurde inzwischen schon soviel unnützen Scheiss dreifach erforscht (wir haben ja drei Schaufensterregionen, die unabhängig voneinander richtig viel zu erforschen haben), dass man dir inzwischen sogar die Auswirkungen der Elektromobilität auf das Haarwachstum der Beifahrer erklären kann. Aber nur, wenn man die Studie dazu unter all den vielen anderen Studien im Müllcontainer wiederfindet.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Stressfaktor Akku leer? Ergebnisse einer Studie

Beitragvon EVplus » Do 16. Apr 2015, 11:24

TeeKayo hat geschrieben:
...dass man dir inzwischen sogar die Auswirkungen der Elektromobilität auf das Haarwachstum der Beifahrer erklären kann.


..boaahh woher weisst Du das alles ?? :lol: dabei noch das Fenster während der Fahrt öffnen, damit der pneumatische Effekt eintritt !

Haarwachstum.jpg


Haarwachstum im elektrischen Feld.jpg
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Stressfaktor Akku leer? Ergebnisse einer Studie

Beitragvon eDEVIL » Do 16. Apr 2015, 11:36

Super, dann fahre ich ab jetzt im Sommer mit offenem Fenster :lol:

gegen Forschung ist ja nichts zu sagen, aber die sollte nach dem Preisgünstigen 22KW AC Lader forschen oder den günstigen Schnelalder, größeren Akkus, etc.

Es hilft dem Krebpatienten ja wenig, wenn man ihm nur die Angst nimmt bzw. weiß, wo sein Kotzgrenze" ist.

Mehr Akku, mehr Funktioneirende Schnellader und es gibt auch keinen Streß mit dem leeren Akku.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste