Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon didi007 » Di 25. Apr 2017, 13:56

...überall wo ich erwähne, einen i3 zu fahren kommt der Spruch: Einen Tesla konntest Du dir nicht leisten, oder ?
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen ?
Für mich ist der i3 REX eindeutig besser als Tesla Model S (und X). Das einzige, was mich bei Tesla neidisch macht, sind die Supercharger. Die sind wirklich unschlagbar.
i3 94A Range Extender seit 04/2017
90% elektrisch, 10% fossil (wegen mangelnder Infrastruktur)
didi007
 
Beiträge: 140
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 19:48

Anzeige

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon SL4E » Di 25. Apr 2017, 14:06

didi007 hat geschrieben:
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen ?


Nein.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon Twizyflu » Di 25. Apr 2017, 14:11

Nein, das habe ich noch nie gehört.
Gut ein vollausgestatteter i3 94Ah REX zB. kostet schon gut 50.000+ EUR.
Vielleicht deshalb?

Ich bin gerne im Bereich 30.000 EUR. Das genügt mir. Sollen die anderen reden was sie wollen.
Es gibt ja auch VW Fanatiker und ZOE Fanatiker oder eben Verbrenner Fans.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18539
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon Rudi L » Di 25. Apr 2017, 14:13

Eher umgekehrt, manche Teslafahrer halten sich für bessere Menschen und im Minimum für Botschafter.
Rudi L
 
Beiträge: 1166
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon Jochen2003 » Di 25. Apr 2017, 14:22

Nein noch nicht passiert.
Nissan Leaf Tekna, weiß, 02/2014
Benutzeravatar
Jochen2003
 
Beiträge: 349
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 09:34

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon Schneemann » Di 25. Apr 2017, 14:35

Ich kenne persönlich nur nette Tesla-Fahrer. Aber jede Sympathisantengruppe setzt sich nunmal aus Individuen zusammen. Wie oft und von wem hast du das denn gehört? Hört sich eher so nach Kneipenparole an. "Elektroauto? Aber zum Tesla hats nicht gereicht?" :D
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 694
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon AndiH » Di 25. Apr 2017, 14:39

Was hast du den für Freunde??
Wahrscheinlich ist das das schlechte Gewissen von denen die sich doch wieder ein SUV gekauft haben weil Sie einen Panzer um das große Ego auf tönernen Füßen brauchen.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.200 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1143
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon JuergenII » Di 25. Apr 2017, 14:41

didi007 hat geschrieben:
...überall wo ich erwähne, einen i3 zu fahren kommt der Spruch: Einen Tesla konntest Du dir nicht leisten, oder ?

Nun ein Model S wäre es wohl geworden, wenn das Teil nicht so abartig groß gewesen wäre. Am Geld hätte es nicht gelegen, wobei ich kleine Fahrzeuge aus verschiedenen Gründen bevorzuge.

Mit dem i3 REX - sofern die innere Größe reicht - hast Du das beste Fahrzeugkonzept gekauft, das es momentan am Markt gibt. Gut man kann über den REX an sich streiten, für einen seriellen Hybrid ist er technisch eine Katastrophe, aber in Kombination mit 200 km E-Reichweite unschlagbar. Damit fährst Du - sofern es keine Lademöglichkeit gibt oder aus Zeitgründen nicht geht - weit über 350 km im Sommerhalbjahr, bis ein evtl. nach tanken /laden notwendig ist. Damit bist Du auch noch in ein paar Jahren im oberen Drittel der Reichweitenkönige.
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1961
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon Heavendenied » Di 25. Apr 2017, 14:45

Also so einen Spruch habe ich ja noch nie gehört... Was sind das denn für Leute? Fragen die auch jeden Golf Fahrer warum er keinen Passat fährt und die Passat Fahrer warum sie keinen Phaeton fahren usw. usw. ?
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 678
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon pjw » Di 25. Apr 2017, 15:38

Rudi L hat geschrieben:
Eher umgekehrt, manche Teslafahrer halten sich für bessere Menschen und im Minimum für Botschafter.

Ich halte mich nicht für besser als andere. Ich grüße alle E-Autos mit einem Daumen nach oben oder einem netten winken.

Für mich sind alle E-Autofahrer (und E-Motorrad) Pioniere und finde, wir sind eine noch kleine Familie, die zusammenhalten muss.

--
Tesla S85 seit 3/2016
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2017.42 a88c8d5), 100% erneuerbare Energie, 120'000 km.
EU Supercharger Probleme, Ladestationen
unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung
Benutzeravatar
pjw
 
Beiträge: 180
Registriert: So 14. Feb 2016, 11:49

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste