Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon phonehoppy » Mi 26. Apr 2017, 21:54

Ich fahre auch i3, nachdem ich mir auch mehrfach das Model S angesehen und lange gegrübelt habe, ob ich nicht doch lieber gleich auf Tesla gehen sollte. Tesla ist für mich momentan auch wirklich das "allgemein beste" Elektrofahrzeug. Den Ausschlag gab aber die Überlegung, wie ich mein Auto eigentlich benutze. Ich habe schon früher, als ich noch meinen Audi A4 2.0 TFSI S-Line hatte, meistens Pendlerfahrten und generell Fahrten im Nahbereich gemacht, und vielleicht 1-2 mal im Jahr Strecken von über 400km zurückgelegt. Solche langen Strecken bin ich ansonsten immer mit der Bahn gefahren, weil es wesentlich stressfreier ging, und ich von Berufswegen sowieso eine BahnCard 100 brauche. Als ich meinen Audi abgeben musste war klar, dass als nächstes Auto nur ein reines BEV in Frage kommt, und dass das im Gesamtkonzept ein innovatives Fahrzeug sein soll, und dennoch sollte es meinen Alltagsansprüchen genügen. Damit blieben zu dem Zeitpunkt fast nur Tesla und i3 übrig. Das Vorhaben, weiterhin lange Strecken mit der Bahn zu fahren, wollte ich aufrechterhalten.
Für meine Bedürfnisse erschien mir Tesla letztendlich dann als "Overkill", und ich brauche auch kein Auto als Statussymbol. Es nervt mich eher, wenn etwas, mit dem ich mich in der Öffentlichkeit bewege, betont teuer oder gar protzig wirkt. Dann möchte ich lieber ein kleines, effizientes Fahrzeug, bei dem man aber schon erkennt, dass ich innovativ und umweltfreundlich unterwegs sein will - soviel Statussymbol also schon. Das alles führte letztendlich zur Entscheidung für den i3, und ich habe das auch nicht bereut. So ein Spruch wie "einen Tesla konntest Du Dir wohl nicht leisten" habe ich noch nicht gehört und das würde mich auch nicht sonderlich berühren. Ein Auto, mit dem ich ca. 5000-10000 km im Jahr zurücklege, braucht nicht so großzügig und schwer sein.

Die Crux an der Sache ist aber, dass ich nun nach 5 Monaten schon fast 10000 km auf dem i3 habe, weil mir das Fahren damit so Spaß macht, dass ich mit meiner früheren Gewohnheit, längere Strecken mit der Bahn zu fahren, vollkommen gebrochen habe. Auch gibt es inzwischen seltsamerweise recht häufig Wochenendausflüge zu weiter entfernten Zielen, und das alles per i3, wo ich früher meinen Audi immer in der Garage stehen lassen habe. Also juckt es mich schon manchmal, und ich denke, ob ich nicht doch gleich auf Tesla hätte gehen sollen. Vernünftig wäre das keinesfalls gewesen, aber für mich ist im Prinzip ein Auto an sich schon unvernünftig. Ich denke aber mal, dass irgendwann der "Hype" bei mir auch nachlässt und ich dann froh bin, ein zuverlässiges, effizientes und komfortables Fahrzeug zu haben. Tesla würde mir für meinen Anwendungsfall einfach nicht genug Mehrwert fürs Geld bieten - selbst wenn man den Spaßfaktor einrechnet...
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 472
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Anzeige

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon Arvid » Mi 26. Apr 2017, 22:33

Ich glaube das sind nur verschiedene Neidstufen. Viele Leute schrecken vor dem Experiment e-Auto zurück. Tesla lässt sie als echt "cool und reich" aussehen - und ist unerschwinglich. Aber jetzt gibt es auch schon für erschwingliches Geld (wenn man genug verdient) e-Autos - da muss man den Fahrer mal kurz anpissen, damit man sich selbst nicht so mies fühlt.

BTW: Habe ich beides noch nie gehabt - weder snobby Tesla Fahrer noch Leute die mich mit einem Vergleich abqualifizieren wollen.

Und meine persönliche Meinung - der Antrieb ist es - egal ob die Nähmaschine in einem Tesla, VW Golf (ich) oder i3 ist.

Insofern - wenn das jemand zu Dir sagt - sagt nur was über ihn oder sie aus - nicht über Dich ...
E-Golf Gen_1 seit 23.12.2016 / - 14,6 realer Verbrauch - Go-Cart mit Straßenzulassung - so klasse :D
Passat Variant GTE seit 17.10.2017 - wir lernen uns erst kennen ;-)
Benutzeravatar
Arvid
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 13. Dez 2016, 00:06

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon Alex1 » Mi 26. Apr 2017, 22:35

Apropos Statussymbol: Neulich stand im Postillon, dass ein Mann mit überlangem Penis sich einen Smart gekauft hat... :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon phonehoppy » Mi 26. Apr 2017, 23:00

Na ja, hier wird ja immer so auf den Preis abgehoben. Aber theoretisch gibt es die günstigste Variante des Model S auch schon ab 60000€, das ist nur knapp mehr als die teuerste Variante des i3. Dass man unbedingt besonders "snobby" sein muss, um Tesla zu fahren, denke ich eigentlich nicht, es ist wie bei allem ein Kalkül, in das verschiedene Faktoren einfließen, oder eben eine Bauchentscheidung, wenn man das nötige Kleingeld hat. Wie auch immer gibt es eine Million Gründe, sich für oder gegen ein bestimmtes Auto zu entscheiden, und ich würde mir jetzt nicht anmaßen, das ohne ausreichende Kenntnis der Sachlage zu beurteilen. Ich denke überhaupt nicht, dass es "den" besonderen Typ Tesla-Fahrer oder "den" ZOE-Fahrer gibt, dazu sind EVs insgesamt noch zu wenig verbreitet und das Angebot ist zu gering. Da können schon geringste Faktoren den Ausschlag zwischen Tesla und ZOE geben...
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 472
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon Pharmy » Do 27. Apr 2017, 16:40

didi007 hat geschrieben:
...überall wo ich erwähne, einen i3 zu fahren kommt der Spruch: Einen Tesla konntest Du dir nicht leisten, oder ?
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen ?
Für mich ist der i3 REX eindeutig besser als Tesla Model S (und X). Das einzige, was mich bei Tesla neidisch macht, sind die Supercharger. Die sind wirklich unschlagbar.


Habe selbst mit meinem Ampera (obwohl er gerne polarisiert) da überhaupt kein Problem.
Werde durchaus hier und da auf das Auto und die e-Mobilität angesprochen, aber noch nie
abwertend. Auch mit Tesla-Fahrern gibt es keine Probleme! Ich werde auch von Teslas
häufiger gegrüßt. Fakt ist aber, wie auch schon oben beschrieben, dass wir e-Mobilisten bis
dato eine "eingeschworene Interessengemeinschaft" waren. Da spielte das Fabrikat keine
Rolle.
Inzwischen wird Tesla hip und Lifestyle und wird auch von Leuten gekauft, die mit dem
Thema ansich überhaupt nichts am Hut haben. Da mag es den einen oder anderen Schnösel
geben. Davon würde ich mich aber nicht beeindrucken lassen. Das Gros der Fahrer ist nett
und man findet meistens doch gemeinsame Themen und Ansichten.
Grüße aus dem tiefen Westen,
Heiko


Opel Ampera ePionier MY2012
Benutzeravatar
Pharmy
 
Beiträge: 88
Registriert: Mi 13. Apr 2016, 07:13
Wohnort: Kreis Heinsberg

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon schrottix » Do 27. Apr 2017, 18:07

Als leidgeplagter Teslafahrer mit schlechter Heizung,
ohne Servolenkung,
gut Reichweite um 350 km
aber dann wieder 7 Stunden Laden,
verstehe es nicht warum wir eventuell bessere Menschen sein sollen und auf andere herabschauen.
Unser Auto ist eh so niedrig und wir müssen immer zu allen aufschauen.

Spaß beiseite. ( Tesla Roadster )

An den Superchargern geht die Herzigkeit schon langsam verloren die uns E-Fahrer von den anderen
bisher unterschieden hat.
Das ist halt der Preis der E-Mobilität wenn es von den Idealisten zu den Normalos übergeht.

Ansonsten hab ich bisher egal ob mit Ion, ZOE oder Roadster nie schlechte Erfahrungen gemacht.

Einzig als wir kurz einen Modell X hatten wollte meine Frau vorn aussteigen damit die Leute wegen den Flügeltüren
nicht so schauen :roll: .

Deshalb würde ich nicht in Tesla oder Nicht Tesla unterteilen sondern
E-Bekloppt oder Normal ( wobei ich mich dann für Bekloppt entscheide :lol: )
Tesla Roadster 2010,
Peugeot Ion 2011 / :D ZOE intens ZE 40 2017 :D
Benutzeravatar
schrottix
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 25. Dez 2014, 17:48
Wohnort: Vaihingen/Enz

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon JN1K » Do 27. Apr 2017, 18:28

Wirklich faszinierende Infos hier ...
Tesla 75D
Benutzeravatar
JN1K
 
Beiträge: 130
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:49

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon fabbec » Do 27. Apr 2017, 19:06

Naja das trifft mittlerweile auf alle Tesla zu auch im Model S funktioniert die Heizung nicht mehr ordentlich seit SW 7.0

Gut Servolenkung und laden sind zügiger! Ach nee die neuen Tesla laden jetzt nur noch mit 16,5kW bzw die "spar" (Achtung Sarkasmus) nur noch mit max 11kW

Spaß bei Seite! Es gibt doch überall gute nette böse dumme Menschen egal ob Tesla BmW Zoe oder gar Verbrenner

Es gibt Leute die helfen in der Suppenküche oder arrangieren sich sozial und fahren was auch immer und dann gibt es Leute die meinen Tesla Fahrer dürften nicht öffentlich Laden ziehen einem einfach den Stecker raus!

Also bleibt nett zu einander!
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1118
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon Roland81 » Do 27. Apr 2017, 19:49

Nagel auf den Kopf fabbec
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 623
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Sind Nicht-Tesla-Fahrer Menschen 2er Klasse ?

Beitragvon Gerdi » Do 27. Apr 2017, 21:19

Also meine Frau (fährt meist den eGolf) sagt auch das ich total arrogant ihr gegenüber gworden bin seit ich bei der Wahl des EV nicht mehr auf ihren ollen eGolf angewiesen bin :D

Schon interessant was für Themen das hier so gibt, erst dachte ich das wäre ein verspäteter Aprilscherz.
PV 9,75 kW mit 11kW nutzbaren Speicher (VRLA)
Model S 60 seit 7.3.2017
eGolf seit 1.4.2015
Bild
Gerdi
 
Beiträge: 183
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:20
Wohnort: Neumünster

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GcAsk und 10 Gäste