Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon midimal » Do 28. Dez 2017, 12:57

Diesmal mit den Kindern .
https://www.welt.de/wirtschaft/article171957187/WELT-Momente-2017-Mit-dem-Elektroauto-in-der-Provinz-gestrandet.html#Comments

Zitat:
"Auf meiner ersten Testfahrt in einem Elektroauto war ich in der Ostprignitz gestrandet – irgendwo zwischen Berlin und Hamburg. Der Wagen erwies sich schnell als autobahnuntauglich, und eine Möglichkeit ihn aufzuladen gab es schlichtweg nicht. Gott sei Dank aber hatte Frau Hanisch an diesem Tag Dienst in der Agip-Station Heiligengrabe."

Und weiter:
"All den Schaulustigen, die sich um mein immobiles E-Mobil versammelten, bedeutete sie irgendwann höflich, aber bestimmt, ihres Weges zu ziehen und diese „arme“ gestrandete Familie in Ruhe zu lassen."

Das Übliche halt :evil:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6504
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon Rudi L » Do 28. Dez 2017, 13:11

Daß ein Elektroauto nur sehr eingeschränkt autobahntauglich ist müßte einem Journalisten klar sein.
Rudi L
 

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon Noritz » Do 28. Dez 2017, 13:18

Ob das jetzt ne aktuelle Geschichte ist, kann ich durch keine Angabe erkennen. Ist aber auch egal.
Ich könnte genauso gut die Nützlichkeit von Staubsaugern in Frage stellen, weil meine gekauften Staubbeutel einfach nicht passen. Total Alltags-Untauglich die Dinger. Erst meine Nachbarin, die zufällig passende Beutel hatte, hat dazu geführt, dass ich das Ding nicht gleich entsorgt habe.
Sprich: Der Herr Tester sollte sich in den Boden schämen, dass er glaubt, völlig ohne sich vorher mal mit der Materie zu befassen, durch die Lande fahren zu können und dass auch noch mit Familie. Soviel Naivität wird bestraft. Aber nicht, weil die E-Mobilität untauglich ist, sonder der Tester.
Zuletzt geändert von Noritz am Do 28. Dez 2017, 13:28, insgesamt 1-mal geändert.
seit Juli 16: Zoe Q210.
seit August 17: Zoe Q90.
Fahren, als wennste schwebst ;)
Benutzeravatar
Noritz
 
Beiträge: 287
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:37
Wohnort: Wuppertal

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon EddyB » Do 28. Dez 2017, 13:22

Es wird Zeit, dass für derartige Mindestlohn-"Journalisten" etwas in der Art eines Vollpfostenaward kreiert wird.
Benutzeravatar
EddyB
 
Beiträge: 241
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:52

Re: alter Kaese von Nando Sommerfeldt

Beitragvon eDiver » Do 28. Dez 2017, 13:39

Dieser seltsame Artikel wurde schon mal veroeffentlicht .... (auch bei n24)...


Meine desaströse Fahrt mit dem Elektroauto

Von Nando Sommerfeldt ( der wird von anderen Redaktionen (u.a. Titanic) "so naja" bewertet)
Gut, ich war nicht perfekt vorbereitet und etwas naiv, als ich mit meinen beiden Kindern in den BMW i3 stieg. Dass aus einer Testfahrt ein Albtraum werden würde, hätte ich aber auch nicht gedacht. mehr...
08.09.2017 https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... oauto.html


.... wieder mal WIRRES ZEUG von WELT ...

 https://www.welt.de/wirtschaft/article171841557/E-Busse-Im-Winter-werden-die-neuen-Transportmittel-zu-Mogelpackungen.html#Comments
 Der Winter macht Elektrobusse zur Mogelpackung


Damit es die Fahrgäste trotzdem angenehm warm haben, sind die meisten Elektrobusse mit zusätzlichen Dieselmotoren als Heizung ausgestattet.
Haben die Busse wirklich einen zusätzlichen Diesel MOTOR, oder ist doch eher eine Standheizung, wie sie sie z.B. auch in Diesel-Kleinbussen eingebaut ist?
Und was macht sie zur Mogelpackung? Fahren sie elektrisch oder nicht? Sind ihre Emissionen geringer oder nicht?

http://www.sileo-ebus.com/e-busse/e-bus-s12/
http://www.sileo-ebus.com/fileadmin/use ... I_2014.pdf

... aber ohne POLEMIK verkauft sich das Blatt nicht soooo ... siehe z.B.


https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... oauto.html
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... l#Comments

PROBLEME IM WINTER
Post-Zusteller haben Angst, den Streetscooter zu nutzen


... usw. usw. 
Zuletzt geändert von eDiver am Do 28. Dez 2017, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
eDiver
 
Beiträge: 142
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 21:45

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon kriton » Do 28. Dez 2017, 13:48

Mit "autobahntauglich" hat das herzlich wenig zu tun. Dieser Typ ist nicht straßentauglich. Der wäre ebenso gut in der Waschstraße liegen geblieben.
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.
Benutzeravatar
kriton
 
Beiträge: 1114
Registriert: So 6. Aug 2017, 22:10

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » Do 28. Dez 2017, 13:56

Ein angebliches Zitat von Albert Einstein lautet:

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

Ist wohl wahr, bei manchen Journalisten ganz besonders.
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 383
Registriert: Do 2. Nov 2017, 08:20

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon Rudi L » Do 28. Dez 2017, 14:05

kriton hat geschrieben:
Mit "autobahntauglich" hat das herzlich wenig zu tun. Dieser Typ ist nicht straßentauglich. Der wäre ebenso gut in der Waschstraße liegen geblieben.


:lol: :lol: der war gut :lol: :lol: hast recht.
Rudi L
 

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon EVduck » Do 28. Dez 2017, 14:13

Ich werde ab und an gefragt, ob ich schon mal liegen geblieben bin. Eine meiner Standardantworten ist: "Nein, ich bin doch kein Journalist!".
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß 118.000km
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1906
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon Rudi L » Do 28. Dez 2017, 14:16

:D der ist auch gut.

Liegengeblieben bin ich auch noch nie. Knapp war es schon ein paar mal. Auch im Tesla. Aber die Reichweitenrechner im Tesla wie Zoe taugen schon und wenn man bißchen Verstand walten lässt bleibt man nicht liegen. Außer die angefahrene Ladesäule ist defekt und man hat keine Reserve mehr, das ist dann Pech nicht eigene Blödheit. Ist mir aber auch noch nie passiert.
Rudi L
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste