Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon Klebaer » Fr 18. Sep 2015, 08:19

Und wenn Tesla keine technsichen Errungenschaften geleistet haben, sie haben das genommen was da ist und gezeigt das daraus ein funktionstüchtiges (bestes?) E-Auto wird.

Die deutschen Automobilhersteller haben sich dagegen immer gewehrt und möglichst alles boykottiert. DAS ist es was nerft. Anstelle ihrer Marktmacht und Knohow zu verwenden um etwas gutes für die Menschheit zu machen, wollen sie einfach nur möglichst viel Geld verdienen. Kapitalismus in reinster form.
Hätte Audi und co bereits beim Tesla Roudster sich offen für Elektroauto gezeigt, würden wir jetzt nicht über das 1 Mio E-Auto Ziel reden sondern hätten bis 2020 10 Mio.

Fazit:
Sie haben die Macht etwas gutes (Umweltschutz) zu tun und entscheiden sich fürs böse (Geld, Kapitalismus, Umweltzerstörung).
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 328
Registriert: Do 12. Mär 2015, 16:01

Anzeige

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon m.k » Fr 18. Sep 2015, 08:25

Elektrolurch hat geschrieben:
Maverick78 hat geschrieben:
Welche technische Errungenschaften hat denn Tesla gebracht?

Welche auch immer - Tesla hat sie auf die Straße gebracht! 8-)

Jo, das ist imo der Punkt bei Tesla. Ohne die hätte niemand der "etablierten" Hersteller ein EV am Start. Die haben einfach gemacht, und das wird Elektroautos auch aus der Nische holen. Glaubt ihr Audi hätte einen Gedanken an einen Q6 e-tron verschwendet wenn es Tesla nicht gäbe?
Es geht nicht darum technisch vorne dran zu sein, sondern eine neues Zeitalter in der Fahrzeugbanche einzuleiten.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon TeeKay » Fr 18. Sep 2015, 08:45

Maverick78 hat geschrieben:
Nur zum vergleich, ein e-Golf mit 40kWh Akku hätte die Reichweite eines S60. Hier sieht man wie "effizient" so ein Tesla ist.

Was mir immer wieder auffällt: Viele Nicht-Tesla-Fahrer übertragen die Verbräuche ihrer 90-100km/h Schleichfahrten auf die irgendwo aufgeschnappten Lebensleistungs-Durchschnittsverbräuche der Tesla-Fahrer. Da gibts aber einen kleinen Unterschied: Die Tesla-Fahrer fahren auf der Autobahn in der Regel 120, 130km/h und nicht 100. In Hilden kam ein e-Golf mit Durchschnittstempo 97,6km/h auf einen Verbrauch von 183Wh/km.

Ein Tesla kam mit Durchschnittstempo 103,6km/h auf 193Wh/km. 6,1% mehr Tempo und 5,7% mehr Verbrauch.

Bei niedrigem Tempo von 75km/h Durchschnitt liegt der e-Golf nur 12% vorn beim Verbrauch.

Beim i3 vs. Tesla ergeben sich etwas größere Vorteile zugunsten des Kleinwagens, aber mitnichten im Bereich von 50%, wie hier suggeriert wird.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon Lindum Thalia » Fr 18. Sep 2015, 08:52

Jedem das Seine , wenn Langstrecke Elektrisch , dann nur Tesla , wenn Nahbereich mit Spass dann BMW i 3 , wenn Billig und Nahbereich dann Zoe , wenn Altbacken und Nahbereich dann E-Golf .
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 573
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon eDEVIL » Fr 18. Sep 2015, 08:54

Entscheidender Vorteil von Tesla: Anno 2015 kaufbar und kein feuchter Traum aka Ankündigung.

Maverick78 hat geschrieben:
SWelche technische Errungenschaften hat denn Tesla gebracht?

Das ist völlig belanglos. Entscheidend ist der Nutzwert.

Wo ist denn der eGolf mit 40 kwh Akku?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon Maverick78 » Fr 18. Sep 2015, 09:05

@Teekay: Ich bin den Tesla schon gefahren und war erschrocken über die Verbräuche. Beste Beispiel ist ja der Mercedes B-ED mit Tesla Technik, auch so ein "Verbrauchsmonster". Ich gebe zu der Vergleich e-Golf - Model S hinkt, denn der e-Golf ist nicht für die Langsstrecke, also Geschwindigkeiten über 110km/h gebaut. Was du da in Hilden gesehen hast weiß ich nicht, ich bin Sonntag nach Waiblingen 140km am Stück gefahren davon ziemlich genau 50% A7 mit 100-110 und der Rest Bundesstraße mit wechselnden Geschwindigkeiten und war bei 12.0kWh/100km. Ich denke der Tesla hätte es auf der gleichen Strecke auf maximal 16-18kWh geschafft und das sind mal ~30% Unterschied.

Zum Thema der hochgelobten SuC. Ich prophezeie in kurzer Zeit, das Tesla die (kostenlose) Nutzung der SuC einschränken wird. Bekanntermaßen sind ja die ersten Ermahnungsschreiben ja schon raus geschickt worden, die eine tägliche Nutzung unterbinden sollen.
Maverick78
 

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon eDEVIL » Fr 18. Sep 2015, 09:10

@Maverick78 Hast Du mal gemessen, wieviel km/h man laut Tacho beim eGolf fahren muss, das es 120 km/h nach GPS sind?
In hilden wurde halt möglichst konstant auf der AUtobahn egfahren + an- und Abfahrt von Bäcker Schüren.
Zufälliger Weise bin ich einen der zwei eGolf gefahren, da es mit dem Leaf nicht zumutbar war dort hin zu fahren.
Im Prinzip konnte ich das konstante Tempo gar nicht komplett durch halten, da die Zwangsdrosselung schon vorher einsetzte.

Für alle Fahrzeuge erschwerend war der Regen. Kann man also nicht mit Schönwetter-Werten vergleichen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon Maverick78 » Fr 18. Sep 2015, 09:12

eDEVIL hat geschrieben:
Entscheidender Vorteil von Tesla: Anno 2015 kaufbar und kein feuchter Traum aka Ankündigung.

Maverick78 hat geschrieben:
SWelche technische Errungenschaften hat denn Tesla gebracht?

Das ist völlig belanglos. Entscheidend ist der Nutzwert.

Wo ist denn der eGolf mit 40 kwh Akku?


der e-Golf hat schlichtweg nicht den Platz dafür, warum hat der Zoe auch nur 22kWh? Man nehme eine beliebig große Karosse zum Beispiel einen Hummer, dann hat man auch Platz für 200kWh. Das hat aber nicht mit technischer Leistung zu tun, sondern mit Ingeneurskunst.
Warum kommt denn der Model 3 nicht mit 40 oder 50 kWh? Richtig, weil die Speicherdichte auf der kleineren Karosse noch nicht ausreicht! Tesla kann nämlich auch nicht zaubern.
Maverick78
 

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon Maverick78 » Fr 18. Sep 2015, 09:14

eDEVIL hat geschrieben:
@Maverick78 Hast Du mal gemessen, wieviel km/h man laut Tacho beim eGolf fahren muss, das es 120 km/h nach GPS sind?
In hilden wurde halt möglichst konstant auf der AUtobahn egfahren + an- und Abfahrt von Bäcker Schüren.
Zufälliger Weise bin ich einen der zwei eGolf gefahren, da es mit dem Leaf nicht zumutbar war dort hin zu fahren.
Im Prinzip konnte ich das konstante Tempo gar nicht komplett durch halten, da die Zwangsdrosselung schon vorher einsetzte.

Für alle Fahrzeuge erschwerend war der Regen. Kann man also nicht mit Schönwetter-Werten vergleichen.


Sind auf den original Reifen exakt 5km/h unterschied zum GPS. Und welche Zwangsdrosselung? Ich bin schon 60km am Stück Vollgas gefahren mit 145km/h nach Tacho und da wurde nichts gedrosselt. Am ende standen 21,8kWh/100km auf der Uhr bei permanent Vollgas mit Heizung.
Maverick78
 

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon eDEVIL » Fr 18. Sep 2015, 09:29

Zwangsdrosselung wg. niedrigem SOC. Das ging erst auf 120 lt. Tacho und dann 80 km/h
Waren ja etwas mehr als 60km ;) UNd es hat geregnet. Regen zerrt kräftig an der Reichweite. Beim Hilden-Event ging es aber nicht um reichweiten-Rekorde, sondern eher fast schon um worst-Case bzw. zu zeigen, das die AMS geschummelt hat.

ZOE hat 26 kwh, also mehr als der größere eGolf. Beim eGolf kommt halt erschwerend hinzu, das man einen Verbrenner umgebaut hat und somit den Raum nicht optimal nutzen kann.

40 kwh könnte TESLA bestimmt heute shcon im Model II unter bringen, aber das wäre ja viel zu wenig. Ich rehcne eher mit 60-70 kwh in der Top-VErsion. Ist aber alles Spekulation, da ja kaum Infos zum Model III durchgesickert sind.

Rein Vom Platz her könnte man im Model S aber auch doppelt soviel Akku unter bringen, wenn man es etwas höehr baut.
Von der Kopffreihei ist das ja Richtig beengt gegenüber LEaf oder ZOE.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste