Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon Twizyflu » Do 17. Sep 2015, 22:37

Und bitte verstehe hier einer mal, dass LADEINFRASTRUKTUR immer entscheident ist.
Dein toller E-Porsche nützt niemandem was wenn er nicht entsprechend geladen wird können - aber mit wem red ich... wer nur Recht haben will und auf Konfrontation geht. Das tue ich mir nicht an.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon soho » Do 17. Sep 2015, 22:56

Es ärgert mich einfach, was einige von sich geben. Da sträuben mir sich die Haare auf.

1. Tesla ist der coole underdog, sie machen alles besser als andere. Was zu beweisen wäre.
2. Die deutsche Automobilindustrie wird scheitern, einige würden sich sogar darüber freuen. Geht`s noch? :shock:
3. Dieses elitäre Gefühl. Seid ihr nicht.
4. Nicht zu erkennen, das Elektro zwar ein wichtiger Teil der zukünftigen Mobilität sein wird,
aber ganz sicher nicht der alleinige Weg ist. Das wird auch in 20 Jahren nicht anders sein. Wobei es natürlich dann schon sehr viele Elektofahrzeuge geben wird und jende einen erheblichen Marktanteil beanspruchen werden.
5. Wie bringen die 40 Tonner Waren zu den Supermärkten etc, wie wird das in 15 Jahren aussehen? Sicherlich nicht elektrisch. Informiert euch mal. Über die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen
6. Tesla-Hyper nerven. Schlimmer als Apple (selber Nutzer dieser Firma)

Tesla war mutig, das stimmt. Sie haben Risiko auf sich genommen. Aber Innovation, wo denn?
Was kann Tesla, was die anderen nicht können, ich meine technisch?

Nicht wundern, wenn man genervt reagiert. Die Provokation gingen in diesen Thread von Leuten aus, die alles zereden.
Nur weil es nicht in 3 Wochen auf den Markt ist und Tesla die Hipstermarke ist.

Auch wenn das jetzt weh tut, aber die Reichen werden ihren Tesla verkaufen und in Kalifornien mit dem E-Porsche herumfahren. Seid realisitisch. :roll:

Schaut euch das Video an, das ist die Realität. Egal wie teuer, Porsche wird gekauft.

Zuletzt geändert von soho am Fr 18. Sep 2015, 01:57, insgesamt 1-mal geändert.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon mitleser » Do 17. Sep 2015, 23:26

Denk dir einfach mal, soho, dass die meisten von uns elektrisch fahren wollen, und zwar aus unterschiedlichen Gründen, mit größtmöglicher Reichweite, Chameleon-Ladetechnik und smarter Ladeinfrastruktur. Und dann denk dir mal: done is better than perfekt. Und dann schau dir an,was Tesla kann, in real. Und dann schau dir an, was deine deutsche Automobilindustrie kann (in real, not in concept). Verstehst? Geht's dir jetzt besser?
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre! noch dazu 0 Probleme >20tkm
coming up: TM3
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1339
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon Twizyflu » Do 17. Sep 2015, 23:29

Was willst du denn wirklich hier, komm sprich dich aus?
Ich lese mir deinen Post genau einmal durch und du kannst ruhig zu geben, dass du ein Porsche Fan bist.
Denn du sprichst nur von "Die Deutschen und Porsche"...

Aber wie heißt es so schön, dont feed the troll...

Ich fände es absolut toll, wenn jemand der sich in ein ELEKTROAUTO Forum begibt, sich ebenso über ein Elektroauto gescheit informiert bevor er solche Floskeln ablässt.

Technisch? Die Supercharger. Können die anderen? Scheinbar nicht. Es kommt ja nichts.
Und du denkst ernsthaft bis 2018 wird Tesla nun stehen bleiben? Das glaubst du doch wohl selbst nicht. Sie sind nicht umsonst Most innovative Car company 2015 und überhaupt:

http://www.forbes.com/innovative-companies/list/

Sie haben nachweislich in vielen Bereichen Maßstäbe gesetzt.

Ich habe übrigens kein Problem damit wenn die deutsche Automobilindustrie wirklich scheitert. Es spielen ja noch andere Faktoren und Firmen eine Rolle. Deutschland ist nicht Zentrum der Welt.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon soho » Fr 18. Sep 2015, 02:17

Porschefan? Nie gewesen. Ich bin einfach Realist.
Stellt dir vor, ich bin sogar schon ein E-Auto gefahren und es hat Spass gemacht. Aber wenn man nicht weiter weiß unterstellt man anderen einfach ein paar Dinge.

Darum geht es aber nicht. Nochmal, wo liegt der technische Vorsprung von Tesla? Ja sie haben einen Supercharger-Netz.
Sie machen es einfach. Aber es ist nichts, was die anderen auch nicht könnten. Die Etablierten sind konserativer und setzen ihre Schwerpunkte noch anders.

Und nun bringt Porsche einen (Super)sportwagen, der auch wirklich ein Sportwagen ist. Der Tesla hingegen ist ein sportlicher Sedan. Porsche macht genau das, wonach ihr verlang habt. Aber jetzt ist es natürlich nicht richtig. Dabei hat Porsche gar nicht dick aufgetragen.

Fanboy? Sicher nicht ich, schaut in den Spiegel. Manchmal muss man klar und deutlich seine Meinung sagen.

Beim Q6 e-tron ist das das Gleiche. Nur weil Audi in letzter Zeit keine klare Position bezogen hat, muss man nicht alles kritisieren. Zumal das jetzt wirklich beschlossene Sache ist, der Q6 kommt.

Und ich stelle noch eine Frage. Wo hat unsere Automobilindustrie Nachholbedarf, beim autonomen Fahren, Vernetzung und Assistenz? Wir sind auf den Gebieten führend.

Die Automobilhersteller wollen einfach nicht für die Infrastukturkosten aufkommen, darum machen sie es nicht.
Das kann man bewerten wie man mag, aber es hat sicherlich nichts mit fehlender Kompetenz zu tun.

Und ohne Panasonic würde sich kein Tesla bewegen. Tesla verbaut deren Zellen zu Cluster. Die Zellen liefern andere Filrmen, genau wie den anderen E-Autos.

Bild

Bild

Bild

:roll:
Zuletzt geändert von soho am Fr 18. Sep 2015, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon Elektrolurch » Fr 18. Sep 2015, 07:10

soho hat geschrieben:
5. Wie bringen die 40 Tonner Waren zu den Supermärkten etc, wie wird das in 15 Jahren aussehen? Sicherlich nicht elektrisch. Informiert euch mal.

Informier dich mal: allgemeine-themen/der-elektrische-lkw-im-nah-und-fernbereich-teil-1-t6356.html
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon Maverick78 » Fr 18. Sep 2015, 07:22

Sehe ich ähnlich wie Soho. Welche technische Errungenschaften hat denn Tesla gebracht?
Sie bauen nur einen riesen Haufen Batterien unters Blechkleid und haben ein paar mächtig starke e-Motoren in die Karre gebaut, die nicht mal sparsam sind (~20kWh/100km bei moderater Fahrweise). Dazu noch ein riesiges (häßliches) Touchpad + Supercharger Netz. Und dann? Nach 3x Insane Mode geht dem Tesla die Puste aus wegen Überhitzung uvm.
Und weiter? Ihr toller "Autopilot" der jetzt kommt ist nichts weiter wie das ACC + Laneassist + Stauassistent System was schon mein Audi A6 2007 hatte. Also wo sind denn die wirklichen Neuerungen?
Ich finde diesen Tesla Hype und die Tesla Beweihräucherung hier langsam total nervig. Der gleiche Hype wie um Apple, die einfach nur gut Marketing machen können. Denn technisch waren deren Produkte lange veraltet als sie auf den Markt kamen.

Den einzigen Vorteil den Tesla bietet ist sein eigenes Supercharger Netz und dann hört es auch schon auf. Reichweite wurde mit Batterien erschlagen, nicht mit Effizienz. Nur zum vergleich, ein e-Golf mit 40kWh Akku hätte die Reichweite eines S60. Hier sieht man wie "effizient" so ein Tesla ist.
Maverick78
 

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon MaxPaul » Fr 18. Sep 2015, 07:42

Man muss aber noch eines zu den Superchargern sagen: Nicht nur das Netz ist super, sondern auch die technische Umsetzung vor Ort. Die Gleichrichter sind zentral an einem Ort und dort können dann einfach x Säulen aufgestellt werden. Und je nachdem wie viele Teslas gerade da sind wird die Leistung dynamisch verteilt... Wenn ich mir dagegen die Teile von ABB anschaue im Vergleich zu den Superchagern ist das wie, wenn ich Windows XP anschaue im Vergleich zu einem modernen Betriebssystem (Windows 7, Mac OS X 10.11)...

Die ABB Säulen Können gerade so AC und DC gleichzeitig, das aber auch nur mit viel gutem Zureden. Zweimal DC gleichzeitig? Fehlanzeige... Ich versteh auch einfach nicht, warum das Konzept von Tesla nicht übernommen wird. Zentral die Gleichrichter und dann schöne schlanke Säulen, wo man dann auch einfach mal entsprechend ein paar Säulen mehr hinstellen kann, sollte der Bedarf später größer werden.


Und klar würde ein e-golf mit 40 kWh ähnlich weit kommen wie der S60. Aber dieses würde, könnte, hätte, hätte Fahradkette, ist glaube ich das was viele so stört... Tesla bringt es schon weit Jahren auf den Markt, während die deutschen Hersteller sich nur hinstellen und sagen: Könnten wir auch, wenn wir wollten.
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 396
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon Elektrolurch » Fr 18. Sep 2015, 07:52

Maverick78 hat geschrieben:
Welche technische Errungenschaften hat denn Tesla gebracht?

Welche auch immer - Tesla hat sie auf die Straße gebracht! 8-)
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon ATLAN » Fr 18. Sep 2015, 08:16

Fakt ist: Teslas Lösung funktioniert JETZT bereits, alle anderen können dieselbe Alltagstauglichkeit maximal nur via PHEV erzielen und erzählen aber immer lang & breit was sie beim BEV alles besser machen würden, könnten, usw ...

Ja, einen großen Akku und Ladesysteme mit ordentlich Leistung zu bauen, ist jetzt grad keine große Kunst, aber umso beschämender für alle anderen, das nicht ebenfalls auf die Reihe bekommen zu wollen. Die ganzen verlogenen Ausreden um scheinbare Umweltbedenken, Gewichte und sonstigen Mumpitz, die bei G-Modellen, X6ern, oder Phaetons aber kein Schweinderl interessieren, sollen beim BEV auf einmal den Markteinstieg mit Alltagstauglichen Akkus und Bordladern unmöglich machen ? :lol:

Danke, Märchenstunde ist schon lang out ... :evil:

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste