schade, dass es keine Elektrooldtimer gibt....

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

schade, dass es keine Elektrooldtimer gibt....

Beitragvon ngier » Fr 19. Okt 2018, 19:34

...sonst könnte ich damit ohne die Feinstaubplakette in die Umweltzone fahren!

Zumindest dürfen das die richtigen Stinker, ohne Kat und ohne Russfilter.

Dafür qualmt es blau oder schwarz!



All das nur, weil man das nötige Gesetz für die E-Kennzeichen verpeilt hat.


Hallo Grüne, tut was!

Sonst kaufe ich mir keinen Batteriewagen. (verschandele mir doch nicht die Scheibe mit dem Baber)
Ein lieben Gruß ohne Muss, aber ohne Strom, kein Ton !
Benutzeravatar
ngier
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 13:42

Anzeige

Re: schade, dass es keine Elektrooldtimer gibt....

Beitragvon UliK-51 » Fr 19. Okt 2018, 20:07

Doch, die gibt es. Die Auto Union (heute unter Audi bekannter) hat in den fünfziger Jahren den Schnelllaster Typ DKW F800 auch als Elektrofahrzeug auf den Markt gebracht. Sehr häufig war er nicht; die Vorteile des Zweitakt Verbrenners waren damals überragend.
Hier mal zwei Bilder:

https://www.google.com/imgres?imgurl=ht ... mrc&uact=8

https://www.google.com/imgres?imgurl=ht ... mrc&uact=8

Grüße
UliK
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 394
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 10:19

Re: schade, dass es keine Elektrooldtimer gibt....

Beitragvon eSmart » Fr 19. Okt 2018, 20:11

Vor über 100 Jahren gab es sehr viele Elektroautos, nur wenige haben überlebt. Such mal zB Baker Electric.
Jay Leno hat eines, fährt noch mit dem ersten Motor
>90.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 617
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: schade, dass es keine Elektrooldtimer gibt....

Beitragvon Karlsson » Fr 19. Okt 2018, 20:27

ngier hat geschrieben:
Sonst kaufe ich mir keinen Batteriewagen. (verschandele mir doch nicht die Scheibe mit dem Baber)

Wenn sich alle so zickig anstellen, wird das aber ganz sicher nichts mit der Rettung der Welt.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 15006
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: schade, dass es keine Elektrooldtimer gibt....

Beitragvon Michael_Ohl » Fr 19. Okt 2018, 20:31

In Dille waren ein Käfer, ein Golf1 und ein uralt Buick. Käfer und Buick waren zwar umbauten, aber machbar ist fast alles, besonders einfach wenn das Fahrzeug älter als 25Jahre ist.

MfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1219
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: schade, dass es keine Elektrooldtimer gibt....

Beitragvon HubertB » Fr 19. Okt 2018, 20:37

700_4473_DxO.jpg
IMG_20181006_140039.jpg
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017, Kona bestellt
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2657
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: schade, dass es keine Elektrooldtimer gibt....

Beitragvon spark-ed » Fr 19. Okt 2018, 20:43

Das war übrigens das Comicauto von Oma Duck (der von Donald Duck) :D

Damit wurde bereits 1914 ein Reichweitenrekord gefahren (387km) - im Alltag sollen auch schon bis zu 100 Meilen möglich gewesen sein.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1438
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: schade, dass es keine Elektrooldtimer gibt....

Beitragvon Ted » Fr 19. Okt 2018, 21:09

Wie wäre es mit einem Hybrid, gegen die Reichweitenangst ;)

1902 wurde die größte Schwäche der Fahrzeuge erkannt. Sie waren zu schwer und hatten dadurch eine zu geringe Reichweite. Porsche konstruierte deswegen das Fahrzeug erneut um. Es entstand ein Hybridelektrofahrzeug. Porsche nannte das Fahrzeug Mixte-Wagen, weil der Akku mit Hilfe eines Verbrennungsmotors von Daimler aufgeladen wurde. Das Fahrzeug hatte nur einen Antrieb der vorderen Räder.


Da die Fahrzeuge etwa 10.000 bis 35.000 Österreichische Kronen kosteten, was für damalige Zeit im Vergleich zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren recht viel war, konnten sich nur wohlhabende Menschen einen Lohner-Porsche leisten. So wurden insgesamt nur 300 Fahrzeuge hergestellt.


Geschichte wiederholt sich gerne. Mal schauen ob sich das Elektrofahrzeug diemal durchsetzt :lol: .

https://de.wikipedia.org/wiki/Lohner-Porsche
Ted
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 4. Sep 2018, 14:18

Re: schade, dass es keine Elektrooldtimer gibt....

Beitragvon ngier » Fr 19. Okt 2018, 21:24

Jetzt staune ich aber, was es da alles gegeben hat.

Dankeschön dafür an euch alle.

Ob es sich diesmal durchsetzen wird, ist wohl davon abhängig, wie viel Widerstand den Nutzern entgegen bläst.
Ein lieben Gruß ohne Muss, aber ohne Strom, kein Ton !
Benutzeravatar
ngier
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 13:42

Re: schade, dass es keine Elektrooldtimer gibt....

Beitragvon BrabusBB » Sa 20. Okt 2018, 10:30

Auch der Osten hat sich mal versucht, sie durften aber nicht:
https://mobil.berliner-kurier.de/ratgeb ... -1480.html
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017
BrabusBB
 
Beiträge: 728
Registriert: Do 27. Jul 2017, 17:44
Wohnort: D-71032 Böblingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste