Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Beitragvon redvienna » Mo 13. Okt 2014, 06:30

Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Nach fast 14.000 km konnte ich eine Rangliste erstellen, welche Faktoren die Reichweite verkürzen:

1.) Geschwindigkeit: Hier ist der Unterschied, wie jeder weiß extrem. Bei 40 km/h Verbrauch von unter 10 kWh / 100 km möglich. Bei 130 km muss man oft mit 20 kWh / 100 km oder sogar mehr rechnen. D.h. die Reichweite schmilzt auf 100 km ! (Bei den heutigen ca. 20 kW großen Akkus.) Oft konnte ich ein Liegenbleiben durch eine deutliche Geschwindigkeitsverminderung und sanftes Beschleunigen und viel Rekuperieren vermeiden !

2.) Regen: Der Reifenwiderstand wächst. (Verlust oft 25% oder sogar mehr.) Achtung: Bei den Energiesparreifen ist der Schlumpf größer und der Bremsweg ebenfalls länger !

3.) Nebel: Nässe auf der Fahrbahn wirkt wie Regen. (Erst neulich 25% Reichweite verloren.)

4.) Wind: Auch hier muss bei starkem Wind (Sturm) mit einer Verkürzung von ca. 25 % gerechnet werden.

5.) Heizung (Heizlüfter): Verbrauch hoch, außer Wärmepumpe verbaut. Tipp: Im Winter das Auto vorheizen und dann mit der Sitzheizung weiterfahren. (Diese benötigt sehr wenig Energie)

6.) Klima: hoher Verbrauch ! Besser vor Abfahrt vorkühlen bzw. lüften !

7.) Sitzheizung: geringer Verbrauch.

8.) Kälte / Hitze: Die Batterien verlieren Kapazität, außer sie werden (wie beim Ford Focus Electric geheizt bzw. gekühlt)

9.) Gefälle (Bergauf) Beim Hinunterfahren kann jedoch wieder ein Teil der Energie gewonnen werden. (Ca 65%)

10.) Lüftung: Diese verbraucht wenig und sollte öfter als die Klimaanlage benutzt werden.

11.) Gewicht. Hier ist mir noch nicht wirklich ein Unterschied aufgefallen.

Besonders aufpassen muss man wenn sich mehrere Faktoren addieren !

Derzeit kommt man leider mit den üblichen E-Autos (Tesla ausgenommen) bei widrigen Bedingungen in Reichweitenprobleme (vor allem Überland!).
Diese Faktoren müssen daher leider noch (Bis stärkere Akkus verbaut werden.) eingerechnet werden.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Beitragvon Michael4711 » Mo 13. Okt 2014, 08:01

12.) Schlechte Straßen
Habe das grade auf der A.bahn beobachten können. Grede Strecke weder Steigung noch Gefälle.
100km/h konstant gefahren.
Straße mit vielen Rillen, ausgeflickten Stellen, ... eine Rumpelfahrt...
Dann kamen ca. 2-3 km neue Teerdecke.
Man lief das toll leise und rund. Under der Verbrauch auf dem Stück ging von ca. 6 kWh auf 5,5 runter. Danach wieder schlechtere Straßenzustände... wieder ca. 6 kWh. Ich schätze also mal so 5%

So zumindest meine Beobachtungen.

VlG

Michael
Benutzeravatar
Michael4711
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 27. Nov 2013, 17:02

Re: Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Beitragvon redvienna » Mo 13. Okt 2014, 08:08

Wahrscheinlich wenig Grip.

Durch Energiesparreifen wird das noch verstärkt.

Auf der Überlandstrecke wären "normale" Reifen wahrscheinlich besser.

In der Stadt sind Energiesparreifen sinnvoller, da viel Stop and go.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Beitragvon Hamburger Jung » Mo 13. Okt 2014, 17:09

Hallo,

leider muss ich Dir zustimmen.

Nun sind bzw. war es gestern 13 Grad Kalt (oder warm) und was ist, mein Verbrauch steigt.

Für meine Strecke zur Arbeit brauche ich nun 14 kw auf 100 Kilometer. Vorher waren es 12 KW.
Wo soll das im Winter enden? Mich wundert auch, dass laut Anzeige durch die Heizung (habe Wärmepumpe) nicht viel verloren geht.

Also müssen es die Reifen und der nasse Belag sein.

Lg HH JUng
Hamburger Jung
 

Re: Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Beitragvon redvienna » Mo 13. Okt 2014, 17:19

BMW I3 oder ? Wie gesagt die Steigerung von 15 - 20% liegt im Bereich wie beim Verbrenner. (Vielleicht noch leicht gesteigert durch die Energiesparreifen, die weniger Grip haben.)



Hamburger Jung hat geschrieben:
Hallo,

leider muss ich Dir zustimmen.

Nun sind bzw. war es gestern 13 Grad Kalt (oder warm) und was ist, mein Verbrauch steigt.

Für meine Strecke zur Arbeit brauche ich nun 14 kw auf 100 Kilometer. Vorher waren es 12 KW.
Wo soll das im Winter enden? Mich wundert auch, dass laut Anzeige durch die Heizung (habe Wärmepumpe) nicht viel verloren geht.

Also müssen es die Reifen und der nasse Belag sein.

Lg HH JUng
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Beitragvon MarkusD » Mo 13. Okt 2014, 17:45

redvienna hat geschrieben:
Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Bei vielen dieser Punkte kann ich dir zustimmen, bei anderen weniger.

2) Schlumpf? Ist dein Auto blau und hat ein weißes Dach?
:lol:

3) Nebel: Der dadurch erhöhte Rollwiderstand (wenn es wirklich nur Nebel ist) ist vernachlässigbar. Ich habe bei solchen Wetterbedingungen eher das Problem, daß ohne leichtes Heizen die Scheiben von innen beschlagen - und dann eben wegen dieses Zuheizens, das auch nur stoßweise erfolgen kann, die Reichweite etwas runtergeht. 25% wegen Nebel halte ich für zuviel. Fenster einen Spalt öffnen hilft da auch nicht, da kommt eher noch mehr Feuchtigkeit rein.

6) Klima: Ja, die Klima braucht Strom, aber deutlich weniger als z.B. die Heizung.

7) Sitzheizung: Hm? Wird bei deinem Fahrzeug die Sitzheizung vom Fahrakku gespeist? Bei meinem Fahrzeug kommt der Strom dafür aus der 12V-Batterie. Der Reichweitenverlust durch die Sitzheizung ist vielleicht meßbar, aber nicht spürbar.

8) Akku Kälte/Hitze: Oder wie beim Ampera ... da wird auch temperiert.

Ansonstens gilt es, wie du schon schriebst, sanft zu beschleunigen und eher langsamere Geschwindigkeiten fahren, um die Reichweite zu erhöhen.

Was ebenfalls die Reichweite erhöht: Gar nicht rekuperieren, wenn es nicht notwendig ist, sondern das Auto in Neutral rollen lassen - und erst am Ende mit hoher Reku runterbremsen. Bei Rollen in N entstehen keine Wandlungsverluste (2x, durch Reku und erneutem Verbrauch). Beim Runterbremsen mit hoher Reku ist der Gesamtverlust durch die Wandlung geringer als beim Ausrollen mit leichter Reku.
Beim Ampera kann ich so je nach Streckenprofil und Verkehrssituation rund 5% mehr Reichweite rausholen. Ich dachte anfangs auch nicht, daß das soviel ist.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Beitragvon redvienna » Mo 13. Okt 2014, 18:05

Nein bin nicht blau- trinke nämlich keinen Alkohol. :lol:

Wir haben fast den identen Durchschnittsverbrauch.

(OK die Autos sind auch fast gleich schwer.)



MarkusD hat geschrieben:
redvienna hat geschrieben:
Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Bei vielen dieser Punkte kann ich dir zustimmen, bei anderen weniger.

2) Schlumpf? Ist dein Auto blau und hat ein weißes Dach?
:lol:

3) Nebel: Der dadurch erhöhte Rollwiderstand (wenn es wirklich nur Nebel ist) ist vernachlässigbar. Ich habe bei solchen Wetterbedingungen eher das Problem, daß ohne leichtes Heizen die Scheiben von innen beschlagen - und dann eben wegen dieses Zuheizens, das auch nur stoßweise erfolgen kann, die Reichweite etwas runtergeht. 25% wegen Nebel halte ich für zuviel. Fenster einen Spalt öffnen hilft da auch nicht, da kommt eher noch mehr Feuchtigkeit rein.

6) Klima: Ja, die Klima braucht Strom, aber deutlich weniger als z.B. die Heizung.

7) Sitzheizung: Hm? Wird bei deinem Fahrzeug die Sitzheizung vom Fahrakku gespeist? Bei meinem Fahrzeug kommt der Strom dafür aus der 12V-Batterie. Der Reichweitenverlust durch die Sitzheizung ist vielleicht meßbar, aber nicht spürbar.

8) Akku Kälte/Hitze: Oder wie beim Ampera ... da wird auch temperiert.

Ansonstens gilt es, wie du schon schriebst, sanft zu beschleunigen und eher langsamere Geschwindigkeiten fahren, um die Reichweite zu erhöhen.

Was ebenfalls die Reichweite erhöht: Gar nicht rekuperieren, wenn es nicht notwendig ist, sondern das Auto in Neutral rollen lassen - und erst am Ende mit hoher Reku runterbremsen. Bei Rollen in N entstehen keine Wandlungsverluste (2x, durch Reku und erneutem Verbrauch). Beim Runterbremsen mit hoher Reku ist der Gesamtverlust durch die Wandlung geringer als beim Ausrollen mit leichter Reku.
Beim Ampera kann ich so je nach Streckenprofil und Verkehrssituation rund 5% mehr Reichweite rausholen. Ich dachte anfangs auch nicht, daß das soviel ist.

Gruß
Markus
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Beitragvon PowerTower » Mo 13. Okt 2014, 18:37

MarkusD hat geschrieben:
7) Sitzheizung: Hm? Wird bei deinem Fahrzeug die Sitzheizung vom Fahrakku gespeist? Bei meinem Fahrzeug kommt der Strom dafür aus der 12V-Batterie.

Und wie wird deine 12V Bordbatterie aufgeladen? Richtig, mittels DC-DC Wandler und Strom aus dem Traktionsakku. ;) Sonst wäre sie irgendwann leer...

Ich bin gestern seit längerer Zeit mal wieder Autobahn gefahren. Da merkt man erstmal, was eine gute Aerodynamik ausmacht. Bei Tempomat 90 km/h (was ja eigentlich nicht viel ist) habe ich gegenüber meinen 60 km/h Landstraßenfahrten deutlich mehr verbraucht. Statt wie sonst üblich mit 9 kWh 100 km weit zu kommen, hat es mit der selben Energiemenge so nur für 75 km gereicht. Und statt durchfahren hieß es zwei Stunden nachladen. :roll: Es gilt doch immer wieder: wer sparsamer fährt kommt schneller an (bei Ladeleistungen <=3,7 kW).
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4308
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Beitragvon umberto » Mo 13. Okt 2014, 19:12

redvienna hat geschrieben:
(OK die Autos sind auch fast gleich schwer.)



Hast Du nicht Gewicht an 12. Stelle? Dann wäre es doch egal.

An dem Punkt Gewicht stimme ich überhaupt nicht mit Dir überein. Gewicht ist ein außerordentlich wichtiger Punkt. Zwar kann der Energieverlust durch Masse beim Bremsem teilweise rekuperiert werden (aber eben nur teilweise), was aber viele vernachlässigen, ist, daß Gewicht auch den Rollwiderstand erhöht (Lagerreibung usw.). Deswegen hat sich BMW ja beim i3 auch so ausgetobt.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Reichweitenverkürzung durch verschiedene Faktoren:

Beitragvon MarkusD » Mo 13. Okt 2014, 19:14

PowerTower hat geschrieben:
MarkusD hat geschrieben:
7) Sitzheizung: Hm? Wird bei deinem Fahrzeug die Sitzheizung vom Fahrakku gespeist? Bei meinem Fahrzeug kommt der Strom dafür aus der 12V-Batterie.

Und wie wird deine 12V Bordbatterie aufgeladen? Richtig, mittels DC-DC Wandler und Strom aus dem Traktionsakku. ;) Sonst wäre sie irgendwann leer...
Schon klar.
Nur wie lange mußt du fahren, bis sich der Verbrauch der Sitzheizung wirklich auf die Reichweite auswirkt?
Da gibt es vorher vermutlich eher "Kochschinken".

Lassen wir es mal 1% an Reichweitenverlust sein, das dürfte schon sehr viel sein.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste