Rede VW-Chef Winterkorn

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Rede VW-Chef Winterkorn

Beitragvon passinglane » So 18. Jan 2015, 22:20

Hallo Robert,

nein - auf die leichte Schulter nehmen nicht. Aber auch nicht, dass man sich die Butter schon vom Brot habe nehmen lassen oder nehmen lassen werde.
Ist schon interessant in diesem Forum: Viele weigern sich eigentümlich hartnäckig anzuerkennen, dass ein Unternehmen, das mehr als 10.000.000 Fahrzeuge p.a. absetzt und davon gut lebt, nun nicht sofort alles umkrempelt, weil ein paar hardcore E-Mobilisten das sympathisch fänden.
VW denkt nicht in den Größenordnungen, über die sich Renault/Nissan gerade im Bereich E-Mobilität freuen. Die Herangehensweise ist eine andere.

mfg
passinglane
passinglane
 
Beiträge: 138
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 20:13

Anzeige

Re: Rede VW-Chef Winterkorn

Beitragvon Robert » So 18. Jan 2015, 22:23

VW KANN die Emobilität nur sanft und künstlich verzögert einführen. Man stelle sich vor ein E-Up um € 12.000.- oder ein E-Golf um € 17.000.- mit 300 km Reichweite.
Wer sollte bei dem zu erwartenden Verkaufserfolg die Batterien liefern ?

Ich bin ja nach wie vor für teureren Sprit. Mittlerweile bin ich bei € 3.- pro Liter. Damit Bewegung reinkommt. Aber nein, die Hälfte des Öls haben wir verfeuert und jetzt machen wir noch einen Schnäppchenpreis für den verbliebenen Rest.... :?

Im Übrigen finde ich es toll, dass Deutschland den Weg zur Energiewende schon längst eingeschlagen hat. Da werden die Amis noch ihre Augen verwundert reiben wenn das nächste Viertel Öl verfeuert ist und es dann richtig teuer wird.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4345
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Rede VW-Chef Winterkorn

Beitragvon Robert » So 18. Jan 2015, 22:30

Chevrolet dürfte den Chevy Bolt ja auch in einem Anflug von Panik entwickelt haben. Damit man was hat um einem eventuellen TESLA Model 3 etwas entgegenzusetzen oder noch schlimmer TESLA mit Preisdumping zu ruinieren.

Ich darf an dieser Stelle nochmal erinnern, dass General Motors zum Höhepunkt der Finanzkrise die eigene Geschichte in Form der Werkssammlung (Ikonen und Prototypen) versteigert hat um über die Runden zu kommen plus Anschi*piep*ss weil sie mit dem Flugzeug zu Big Daddy nach Washington geflogen sind. Zur zweiten Befehlsausgabe sind sie dann brav mit dem Auto angereist.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4345
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Rede VW-Chef Winterkorn

Beitragvon e-lectrified » So 18. Jan 2015, 22:50

Das Problem ist doch aber, dass man ein Elektroauto von Grund auf als solches konzipieren muss. Das zeigt Tesla ja sehr eindrücklich mit dem Model S. Es bringt doch nichts, dass ich zwischen einem Verbrenner und einem Elektroauto herumspringen kann, denn in mindestens einem Fall habe ich ein schlechtes Auto für den Bereich. Im Fall des E-Golf zeigt sich das an den Verkaufszahlen.
e-lectrified
 

Re: Rede VW-Chef Winterkorn

Beitragvon e-lectrified » So 18. Jan 2015, 22:53

Ich denke, dass wir nach der künstlichen Spritpreis-Senkung schon recht nah bei der 2 Euro pro Liter Marke landen werden. Dann werden alle erst mal staunen... aber klar, scharf genug ist das noch immer nicht!
e-lectrified
 

Re: Rede VW-Chef Winterkorn

Beitragvon passinglane » So 18. Jan 2015, 23:03

Hallo e-lectrified,

ich teile Deine Meinung überhaupt nicht.
Tatsache ist, dass mit der VW-Strategie die Skaleneffekte einer Millionen-Produktion voll für E-Mobilität nutzbar gemacht werden. Und was ist jetzt am eGolf gegenüber einem i3 strukturell oder strategiebedingt schlechter? Und wer sagt Dir, dass bei der Spezifikation des Baukastens nicht auch die Belange der E-Mobilität berücksichtigt worden sind. Dazu passt das Batteriepack zu gut... Dass VW das nicht an die große Glocke gehängt hat ist doch klar.

Also ich habe nix mit VW zu tun und bin die letzten 10 Jahre hochzufrieden BMW gefahren, aber ich glaube VW macht das ziemlich clever.

mfg
passinglanne
passinglane
 
Beiträge: 138
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 20:13

Re: Rede VW-Chef Winterkorn

Beitragvon e-lectrified » So 18. Jan 2015, 23:15

Da hast du dir genau das falsche Beispiel ausgesucht! Hättest du nach einem Vergleich mit einem Zoe gesucht, hättest du vielleicht sogar noch den einen oder anderen Punkt mitgenommen (aber auch nur bedingt, denn der Chamäleon-Lader ist taktisch eine so gute Wahl, dass der e-Golf praktisch allein damit schon Schachmatt gesetzt ist), aber beim i3 gibt es einen klaren Vorteil, den BMW nicht zu nutzen wusste: die Leichtbauweise! Hätte man sich noch den REX geschenkt und stattdessen nutzbare 30 kWh verbaut, hätte man zum Preis des REX bei praktisch gleichem Gewicht ein Fahrzeug mit ca. 270 km rein elektrischer Reichweite geschaffen, das weniger verbraucht als ein e-Golf und in allen Belangen besser ist. Sorry, aber das ist der Beweis, dass die Konzeption von Grund auf als Elektrofahrzeug durchaus Vorteile bringen kann. In die Realität umgesetzt hat es Tesla mit dem Model S - dagegen sind alle bisher chancenlos.
e-lectrified
 

Re: Rede VW-Chef Winterkorn

Beitragvon passinglane » So 18. Jan 2015, 23:27

Hallo e-lectrified,
ich sehe auf der strukturell-strategischen Ebene nicht die von Dir behauptete Notwendigkeit. Deine Beispiele beziehen sich auf Spezifikationen bzw. Ausstattungen. Und Leichtbauweise als strategisches Element ist ja kein Thema, das grundsätzlich auf E-Mobilität beschränkt ist. BMW hat den Weg gewählt, um aktuell das hohe Akkugewicht auszugleichen.
So, ich geh jetzt schlafen.

mfg
passinglane
passinglane
 
Beiträge: 138
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 20:13

Re: Rede VW-Chef Winterkorn

Beitragvon e-lectrified » Mo 19. Jan 2015, 00:08

Da passinglane immer noch nur die Worte von Winterkorn als die einzig relevanten sieht, zitiere ich ihn mal weiter mit Fehleinschätzungen aus der Vergangenheit:

06.05.2011

Wie VW-Chef Prof. Dr. Martin Winterkorn in der vergangenen Woche beim 32. Internationalen Wiener Motorensymposium erklärte, sei nach dem anfänglichen, übertriebenen "Hype" um das Elektroauto inzwischen "zum Glück eine neue Sachlichkeit eingekehrt". Dr. Winterkorn: "Alle seriösen Experten sagen dem Elektroauto einen langen Weg bis zum Massenmarkt voraus.

[...]

Bis zum alltagstauglichen und bezahlbaren "Elektroauto für alle" sind laut Dr. Winterkorn für die Automobilindustrie noch vier große Aufgabenpakete zu lösen: Die Weiterentwicklung der Technologie, insbesondere der Speicherbatterien, der Aufbau einer flächendeckenden, einheitlichen Infrastruktur, die Herkunft des Stroms und wettbewerbsfähige Kosten. Dies alles mache die Elektromobilität zu einer Jahrhundertaufgabe – für die Automobilindustrie und für den Industriestandort Europa, sagte der VW-Chef.

Quelle: http://www.portal-21.de/industrie-4-0/a ... 051038324/


Ja, ja, eine Jahrhundertaufgabe. Also ich muss sagen: da sind die 14-Tage-Wettertrends akkurater...
e-lectrified
 

Re: Rede VW-Chef Winterkorn

Beitragvon NotReallyMe » Mo 19. Jan 2015, 07:23

Danke für das Zitat. Winterkorn hat die wichtigen Punkte benannt. Wir reden hier vom Status Quo aus gesehen von einer Ausdehnung um einen Faktor >1000. Ob das das alles jetzt ein Jahrhundert oder einige Jahrzehnte dauern wird wissen wir nicht, es wird aber auf jeden Fall ein sehr sehr langer Weg.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1500
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste