Rechtliche Bewertung von zügigen Ampelstarts

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Rechtliche Bewertung von zügigen Ampelstarts

Beitragvon Rudi L » Di 10. Okt 2017, 15:29

DeJay58 hat geschrieben:
Definitiv wird keiner ein Rennen sehen wenn Du einfach nur zügig wegfährst. Hu einem Rennen gehört ja auch der Vorsatz. Und warum sich hier Leute mit 2stelligen kW Zahlen über sowas Gedanken machen ist mir ein Rätsel. Von außen gesehen sieht das nicht so schnell und stark beschleunigend aus wie sich das manche einbilden. Eher langsam sogar weil leise.
Selbst ein Tesla P100D wirkt von 0-50 eher zäh wenn man daneben steht. Jeder GTI kommt da optisch ran wenn er schön laut ist.


Definitiv ist es so, wenn Du beim BEV voll drauftrittst ziehst Du selbst mit einem recht langsamen Zoe auf den ersten Metern den anderen davon. Liegt auch daran, daß der andere nicht unbedingt damit rechnet und daß ein Verbrenner auf den ersten Metern tatsächlich bißchen zäh ist.

DeJay58 hat geschrieben:
Rudi und ich haben bei einem Beschleunigungsrennen mitgemacht.
Ich hab mir das selbst von außen angesehen, die Teslas (P85D glaub ich hatten wir, oder?) waren total unspektakulär und alle haben über die Zeit gestaunt. Man hat es einfach nicht gesehen. Das wirkt niemals provozierend.


Wir waren mit zwei P85D dort und es ist so wie Du es beschreibst. Diese Autos ziehen einfach nachdrücklich und leicht brutal davon, aber sehr unspektakulär.

Letztens wollte mir ein Teslafahrer zeigen wo der Elektrohammer hängt, nachdem ich hinter ihm aufgetaucht bin, offensichtlich fühlte er sich durch meinen Wagen provoziert. An jeder Ampel zog der mit Volldampf weg, während ich normal beschleunigte. Ich wäre aber auch nicht hinterhergekommen wenn ich das gewollt hätte, aus o.g. Gründen und weil die Traktion durch den Allrad beim Tesla besser ist, während bei meinem der auch nicht grade schwächlich ist die ganze Kraft auf die Hinterachse geht. Das kostet auf den ersten Metern einfach Zeit. Es gibt kaum einen Verbrenner der derzeit an die sehr gute Beschleunigung eines P100D kommt, zumindest nicht aus dem Stand.
Rudi L
 
Beiträge: 1173
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Anzeige

Re: Rechtliche Bewertung von zügigen Ampelstarts

Beitragvon joschka » Mi 11. Okt 2017, 05:35

bin mal gespannt wie lange es noch dauert bis der erste rechts-/jurakundige hier nicht mehr stillhalten kann .... :lol:
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

ze40 seit 24.03.17
Benutzeravatar
joschka
 
Beiträge: 292
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
Wohnort: Göppingen

Re: Rechtliche Bewertung von zügigen Ampelstarts

Beitragvon panoptikum » Mi 11. Okt 2017, 11:02

Nordstromer hat geschrieben:
Aber trotzdem wo will der hin wenn ich an der Ampel vorne direkt am Haltestreifen stehe?

Bei uns gibt es viele Einspurige (hauptsächlich Mopeds), die sich dann schräg vor einem auf den Zebrastreifen stellen, sodass sie gerade noch die Ampel erkennen können. Meist sind diese zuvor links und/oder rechts nach vorne gefahren auch wenn sie dabei über eine doppelte Sperrlinie auf die Gegenfahrbahn fahren mussten.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Rechtliche Bewertung von zügigen Ampelstarts

Beitragvon Priusfahrer » Mi 11. Okt 2017, 11:14

Rudi L hat geschrieben:
Es gibt kaum einen Verbrenner der derzeit an die sehr gute Beschleunigung eines P100D kommt, zumindest nicht aus dem Stand.


"kaum" ist aber übertrieben. Ich glaube es gibt derzeit kein Serienfahrzeug, was bis 100km/h mithalten kann.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Rechtliche Bewertung von zügigen Ampelstarts

Beitragvon E-lmo » Do 12. Okt 2017, 07:56

Bis 50km/h würde ich das auch bei einem e-Up so behaupten!
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Rechtliche Bewertung von zügigen Ampelstarts

Beitragvon Rudi L » Do 12. Okt 2017, 08:17

Priusfahrer hat geschrieben:
Rudi L hat geschrieben:
Es gibt kaum einen Verbrenner der derzeit an die sehr gute Beschleunigung eines P100D kommt, zumindest nicht aus dem Stand.


"kaum" ist aber übertrieben. Ich glaube es gibt derzeit kein Serienfahrzeug, was bis 100km/h mithalten kann.


In der Preisklasse fällt mir keins ein.
Rudi L
 
Beiträge: 1173
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste