Privatmann macht Car-Sharing

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Privatmann macht Car-Sharing

Beitragvon rolandk » Mi 18. Feb 2015, 14:56

Da läuft mir heute doch folgender Artikel im Weser-Kurier über den Weg:

Klick.

Phantastisch, ein Privatmann der Car-Sharing anbieten will.

Viel phantastischer sind aber folgende Absätze im Text:

"Er hat zwei rein elektrisch betriebene VW Golf bestellt, heute spricht er mit Vertretern eines Stromversorgers wegen der benötigten Ladesäulen."

Wer besorgt da jetzt eigentlich die Ladesäulen..... denn, am Ende des Artikels steht:

"Dank Starkstrom könne eine leere Batterie in einer halben Stunde zu 80 Prozent geladen werden."

So, wir können ja eins und eins zusammen rechnen. Da er einerseits pro Fahrzeug nur 240,- im Monat bezahlt und die Fahrzeuge nach 2 Jahren angeblich ohne weitere Kosten wieder zurück gehen, kann ich mir nicht vorstellen, das er da jetzt eine CCS-Ladestation mit 50kW aufstellt. Jedenfalls nicht er selbst. Er erwartet das vom Energieversorger.

Mich würde interessieren, ob das wirklich klappt. Denn dann könnten wir ja für andere interessante Punkte auch so nette Ladestationen anfordern. Cuxhaven, Hannover (A7/A2), Braunschweig, Magdeburg....... natürlich als Triple-Lader mit Chademo und 43kW-AC ...

Gruß
Roland

PS: das ist ja nun mein 1000. Posting.... krass....
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Re: Privatmann macht Car-Sharing

Beitragvon prophyta » Mi 18. Feb 2015, 15:17

Gute Idee :D
Aber entweder hat sich der gute Bürgermeister vorher nicht informiert wie ein eGolf schnell geladen wird,
oder er weiß nicht was so eine CCS Ladesäule kostet.
Vielleicht ist er auch nur zu blauäugig. :lol:

Wäre wohl billiger 4 Gölfe zu nehmen von denen immer 2 an der Strippe hängen.
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Privatmann macht Car-Sharing

Beitragvon lingley » Mi 18. Feb 2015, 15:56

Kann man den Mann mal aufklären, hinsichtlich "Starkstrom", eGolf und der 30min 80% ?
Ansonsten ist es schnell vorbei mit der Begeisterung ...
lingley
 

Re: Privatmann macht Car-Sharing

Beitragvon rolandk » Mi 18. Feb 2015, 16:01

ich habe es als Kommentar unter den Artikel geschrieben....

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Privatmann macht Car-Sharing

Beitragvon Poolcrack » Mi 18. Feb 2015, 16:52

So macht man privates Car-Sharing ohne Reichweiten- und Ladegeschwindigkeitsprobleme: http://drivetesla.eu/. ;-)
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Privatmann macht Car-Sharing

Beitragvon TeeKay » Mi 18. Feb 2015, 17:07

CCS würde in dem Fall auch nicht viel für die Öffentlichkeit bringen. Hält VW den CCS-Stecker nicht blockiert, selbst wenn die Ladung schon fertig ist?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Privatmann macht Car-Sharing

Beitragvon Fluencemobil » Mi 18. Feb 2015, 21:46

Die VW Säule in Erfurt, lässt sich ( im Moment noch) ohne Karte übers Display starten und auch beenden. Das Problem dürfte aber sein, dass das Kabel ja so kurz ist, das es meist nicht zum nachbarstellplatz reicht.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1621
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Privatmann macht Car-Sharing

Beitragvon ge7 » Mi 18. Feb 2015, 22:11

Mag ja sein, dass sich die Ladesäule stoppen läst, aber der Golf wird den Stecker ohne Autoschlüssel und Entriegeln meines Wissens nach nicht hergeben.
Gruß vom Rande des Ruhrgebiets. e-Golf elektrifiziert seit November 2014. Facelift e-Golf 300 seit 30.05.17 :)
Benutzeravatar
ge7
 
Beiträge: 148
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 19:54
Wohnort: Dinslaken

Re: Privatmann macht Car-Sharing

Beitragvon Fluencemobil » Mi 18. Feb 2015, 22:38

Evt. Hat ja der Privatmann (Bürgermeister) noch etwas gut beim Stromversorger. Evt. Kann ja Bernd mal eine Beratung machen, das fürs erste eine 22kw TNM Box ( gerne mit gratis Strom) den gleichen Zweck erfüllen würde. Außer die Gölfe würden mehr als 250km pro Tag bewegt. Dann noch einen Ziegel in den Kofferraum, so das auch zu Hause geladen werden kann.
Wie macht er das carsharing am Wochenende?
Ein schnelllader sollte schließlich zw. Städten stehen, die mehr als ~100km voneinander entfernt sind.
Und wenn sie sich noch einen Partner suchen, wird's dann auch mit einem Triplelader klappen.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1621
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Privatmann macht Car-Sharing

Beitragvon prophyta » Do 19. Feb 2015, 08:24

Wenn ich das richtig gelesen habe handelt es sich um Leasing eGolf`s .
Dürfen die überhaupt wie vorgesehen genutzt werden ?
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste