Plug-In Hybride - Gefahr fuer die Elektromobilitaet?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Plug-In Hybride - Gefahr fuer die Elektromobilitaet?

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 20. Sep 2017, 14:25

Verluste im Getriebe wesentlich höher als 5%, eher 20% geschätzt.
Dann ist de e-Golf unten drunter recht flach, der GTE natürlich nicht.
Dazu kommt, dass die meisten einen GTE nicht mit den gleichen Rädern fahren wie ein e-Golf hat.
Insgesamt schätze ich den Verbrauch, rein elektrisch , vom GTE zum e-Golf auf ca. 1/3 höher ein.
Beim Passat GTE sind es, wie ich beobachtet habe, im Sommer, eher um die 50%.
Im Winter wirds noch schlimmer, da mein e-Golf eine Wärmepumpe hat, der Passat nicht. Aber das könnte man ja theoretisch gleich bauen, bzw. eine Standheizung, die während der Fahrt mit laufen kann.
Wenn wir hier so zwischen den Ortschaften fahren, hat mein Passat GTE meist so um die 18kWh/100km .
Der e-Golf liegt meist unter 12kWh/100km.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1773
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

Re: Plug-In Hybride - Gefahr fuer die Elektromobilitaet?

Beitragvon Mei » Mi 20. Sep 2017, 15:29

Bernd_1967 hat geschrieben:
Verluste im Getriebe wesentlich höher als 5%, eher 20% geschätzt.
....


Ich schätze 7%, weil 7% für ein DSG im Internet steht.
Dazu müssen wir ja noch das Getriebe beim E-Golf abziehen. Auch nur eine Stufe hat nicht 100%.
Also ziehen wir beim E-Golf 2% ab.
Macht also noch 5% Unterschied.
Da der E-Trieb vom GTE nicht so eine grosse Spreizung wie der E-Golf braucht, nehmen wir einfach mal an, dass der Wirkungsgrad vom E-Motor beim GTE um 5% höher ist.

Die 16kWh/100km waren wohl falsch ermittelt und sind vermutlich 14kWh/100km.
Die 12 vom Solarmobil sind wohl auch eher das untere Ende. Also nehmen wir da auch mal eher 14 ab.

Also sind es 14 zu 14.
Dem nach braucht der GTE elektrisch nicht mehr als der Ampera.
Und nur wenig mehr als E-Golf.

So schön ist die Welt mit Schätzungen und Vermutungen :)
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Plug-In Hybride - Gefahr fuer die Elektromobilitaet?

Beitragvon Navi-CC » Mi 20. Sep 2017, 15:40

Mei hat geschrieben:
Bernd_1967 hat geschrieben:
Verluste im Getriebe wesentlich höher als 5%, eher 20% geschätzt.
....


Ich schätze 7%, weil 7% für ein DSG im Internet steht.
....
Also sind es 14 zu 14.
Dem nach braucht der GTE elektrisch nicht mehr als der Ampera.
Und nur wenig mehr als E-Golf.

So schön ist die Welt mit Schätzungen und Vermutungen :)

Perfekt. Danke.
Golf GTE seit 04.2015
Navi-CC
 
Beiträge: 250
Registriert: Do 8. Mai 2014, 15:10
Wohnort: Dresden

Re: Plug-In Hybride - Gefahr fuer die Elektromobilitaet?

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 20. Sep 2017, 16:52

Mei hat geschrieben:
Bernd_1967 hat geschrieben:
Verluste im Getriebe wesentlich höher als 5%, eher 20% geschätzt.
....


Ich schätze 7%, weil 7% für ein DSG im Internet steht.
Dazu müssen wir ja noch das Getriebe beim E-Golf abziehen. Auch nur eine Stufe hat nicht 100%.
Also ziehen wir beim E-Golf 2% ab.
Macht also noch 5% Unterschied.
Da der E-Trieb vom GTE nicht so eine grosse Spreizung wie der E-Golf braucht, nehmen wir einfach mal an, dass der Wirkungsgrad vom E-Motor beim GTE um 5% höher ist.

Die 16kWh/100km waren wohl falsch ermittelt und sind vermutlich 14kWh/100km.
Die 12 vom Solarmobil sind wohl auch eher das untere Ende. Also nehmen wir da auch mal eher 14 ab.

Also sind es 14 zu 14.
Dem nach braucht der GTE elektrisch nicht mehr als der Ampera.
Und nur wenig mehr als E-Golf.

So schön ist die Welt mit Schätzungen und Vermutungen :)


Wie gesagt: Ich hab's beobachtet. Kannst aber gerne in ein paar Jahren meinen GTE kaufen,
ich kauf mir dann ein BEV ;-)
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1773
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Plug-In Hybride - Gefahr fuer die Elektromobilitaet?

Beitragvon Kalocube » Mi 20. Sep 2017, 17:06

Bernd_1967 hat geschrieben:
Wie gesagt: Ich hab's beobachtet. Kannst aber gerne in ein paar Jahren meinen GTE kaufen,
ich kauf mir dann ein BEV ;-)


Gibt es hier keine Golf GTE und e-Golf Fahrer, die in der selben Gegend wohnen, und dies einmal in einer Vergleichsfahrt ermitteln können?!? ;)
Tesla S 75D in Titanium (EZ 09/16), vorher 28 Jahre Mercedes Verbrenner! Bild
Teilnehmer bei ePowered Fleets Hamburg (gefördert vom BMUB)

Meine Frau ist am BMW i3 94Ah oder 60Ah REX interessiert!
Benutzeravatar
Kalocube
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 10:05

Re: Plug-In Hybride - Gefahr fuer die Elektromobilitaet?

Beitragvon Karlsson » Mi 20. Sep 2017, 17:14

Kalocube hat geschrieben:
Deswegen habe ich ja geschrieben, dass meiner Meinung nach die Anzahl/Dichte/Verfügbarkeit von Schnellladesäulen an Fernstrassen ein größeres Problem als die Reichweite ist!

Es ist beides wichtig. Mit der doppelten Reichweite kommt man ja auch mit der gleicher Infrastruktur viel besser zurecht.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Plug-In Hybride - Gefahr fuer die Elektromobilitaet?

Beitragvon Schüddi » Mi 20. Sep 2017, 18:03

Bernd_1967 hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben:
Ich habe einen Schnitt von 12kWh im e-tron. Ich fahre mehr als 80% elektrisch. Kurzstreckenmessungen bringen nichts.
Ein E-Auto ist es dann, wenn es elektrisch fährt. Wie bezeichnest du einen Tesla?


Im Schnitt?
Wie misst Du das denn?
Hast Du da eine Anzeige, wie zum Beispiel: 2l/100km und 12kWh/100km?

Übrigens könnte ich ja mit dem GTE gar nicht dauerhaft elektrisch 120km/h fahren, während der e-Golf das locker macht.

Ja genau. Das ist die Standard Anzeige.
Der e-tron kann ganz normal bis 135kmh elektrisch fahren. Natürlich leidet da die Reichweite extrem.
Schüddi
 
Beiträge: 917
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Plug-In Hybride - Gefahr fuer die Elektromobilitaet?

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 20. Sep 2017, 18:12

Kann der e-tron eigentlich die Standheizung während der Fahrt nutzen? GTE nicht.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1773
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Plug-In Hybride - Gefahr fuer die Elektromobilitaet?

Beitragvon Schüddi » Mi 20. Sep 2017, 18:14

Ich habe die benzinbetriebene Standheizung nicht mitbestellt aber ich meine nein.
Schüddi
 
Beiträge: 917
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste