Ohne "E" ohne Vorteile?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Ohne "E" ohne Vorteile?

Beitragvon Claudia_jt » Do 8. Okt 2015, 17:25

Hallo Spekulanten,

nun habe ich wohl das Problem, daß bei meinem Wunschkennzeichen (AB CD 7890) das E nicht mehr auf die Nummernschilder passen wird...

Wenn ich dann irgendwann auf einem für E-Fahrzeuge vorberechtigten Platz parken sollte, gibts dann ein Knöllchen?
Und wie sieht es beim Fahren auf Sonderfahrspuren aus, nicht jeder kann die E-Mobile erkennen?
Falls es denn mal ganz neue reizvolle Sonderrechte geben wird (um die E-Mobilität zu fördern) wie:
    kostenlose Mitfahrt auf Fähren oder Autozügen,
    Vorrang bei der Autowäsche oder
    die Berechtigung nachts durch Fußgängerzohnen zu fahren,
wie verhalte ich mich dann bei einer Kontrolle?
Reicht es vielleicht, ein "E" als Wimpel am PKW zu befestigen und so viel Zeit für Erklärungen zu sparen, oder werden alle Vorteile nur mit dem "E" gelten?

FraGEN ÜBER fRAGEN

Claudia JT
Claudia_jt
 
Beiträge: 121
Registriert: Mi 29. Jul 2015, 16:24
Wohnort: Tecklenburger Land

Anzeige

Re: Ohne "E" ohne Vorteile?

Beitragvon Berndte » Do 8. Okt 2015, 18:08

Einfach den Typ2-Stecker hinten raus hängen lassen... das reicht auch aus.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ohne "E" ohne Vorteile?

Beitragvon soho » Do 8. Okt 2015, 18:12

Berndte schreibt Unsinn.

Man braucht dieses Nummerschild.

Klebst du eine Umweltplakette nicht auf die Frontscheibe, kriegst du ja auch ein Bußgeld, wenn du so in der Umweltzone parkst. Egal ob Elektro, Diesel oder sonst was.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Ohne "E" ohne Vorteile?

Beitragvon rolandk » Do 8. Okt 2015, 18:30

Claudia_jt hat geschrieben:
wie verhalte ich mich dann bei einer Kontrolle?


Such Dir einen Elektriker Deines Vertrauens, der ein paar Drähte der HV-Batterie nach außen führt.....

"Bitte fassen sie doch mal eben hier an....." :-)

Ich denke mal, das dem Kontrolleur "blitzartig" klar wird, das das ein elektrisches Fahrzeug ist.

Roland

PS.: Aber warum sollte man sich ein E-Kennzeichen holen? Was, wenn man sich zukünftig damit in eine "negative" Abhängigkeit begibt?
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Ohne "E" ohne Vorteile?

Beitragvon Rudi L. » Do 8. Okt 2015, 18:37

Ich verzichte auf das Kennzeichen.
Rudi L.
 

Re: Ohne "E" ohne Vorteile?

Beitragvon Spürmeise » Do 8. Okt 2015, 19:06

Claudia_jt hat geschrieben:
Falls es denn mal ganz neue reizvolle Sonderrechte geben wird

Die wenigsten Kommunen werden überhaupt etwas unternehmen, geschweige denn etwas über eine Parkkostenbefreiung hinaus (oftmals regiert die SPD, die das Thema gerne zur Neiddebatte befördert). Und in die Zukunft blicken bringt auch nicht viel, weil das Gesetz in 2026 nichtig wird.

Wenn Du nicht gerade in die Nähe von den hier positiv gelisteten Städten kommst, bringt der Kennzeichenwechsel außer größerem Aufwand gar nichts.
Spürmeise
 

Re: Ohne "E" ohne Vorteile?

Beitragvon soho » Do 8. Okt 2015, 20:22

Rudi L. hat geschrieben:
Ich verzichte auf das Kennzeichen.


Dann kannst du auch nicht dich auf die Parkflächen stellen, die kostenfreies Parken ermöglichen.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Anzeige


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Spaßbremse und 9 Gäste