Neue Produktideen speziell zur Elektromobilität

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Neue Produktideen speziell zur Elektromobilität

Beitragvon Craic » Do 15. Feb 2018, 13:28

Es müsste geben

1. Eine praktische geordnete tragbare Aufbewahrung für die Vielzahl von lokalen, regionalen, nationalen und internationalen RFID Karten und -Chips, die man so braucht. :roll:

.. und weitergehend,

2. Eine Art "Card of Cards", EINE Karte oder App, die die Vielzahl von individuellen Ladeverträgen und RFID Karten ersetzt bzw. verwaltet. (Keine teure Roaming Card, sondern eine Art Clearing-App, die für jeden Ladepunkt die jeweils günstigste Ladekarte erkennt, vorschlägt, und den Ladevorgang dafür freischalten kann.)

Man könnte sich vorstellen, dass dazu eine App gehört, die mit einer einzigen Autorisierung und Dateneingabe des Users automatisch eine Vielzahl verschiedener notwendiger Registrierungen für den User bei verschiedenen Providern durchführt, und deren individuelle Freischaltungen danach verwaltet.

3. Eine App, am besten die gleiche wie oben 2. die INSBESONDERE, für den Fall, dass die RFID Karten des Users geklaut werden, mit einem einzigen Anruf oder Email des Users die betreffenden oder alle Karten des Users bei allen Providern sperren kann, und eine automatisch eine neue Karte ausstellen lässt, analog dem Zentral-Notruf der Kreditkartenunternehmen.

Die Elektromobilität ist ein relativ neuer Markt, der noch viele spezielle gute Lösungen sucht. Und der Markt wächst jetzt sehr stark. Wer jetzt solche Lösungen findet und anbietet, könnte damit sehr viel Erfolg haben. IMO. :idea:
Craic
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 8. Feb 2018, 14:20
Wohnort: Hamburg und Killarney

Anzeige

Re: Neue Produktideen speziell zur Elektromobilität

Beitragvon motion » Do 15. Feb 2018, 15:39

motion
 
Beiträge: 1458
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Re: Neue Produktideen speziell zur Elektromobilität

Beitragvon LiquidCrystal » Do 15. Feb 2018, 21:47

motion hat geschrieben:

Aha. "Die Bezahlung per Blockchain". Und das heißt konkret was? Bezahlung per Kryptowährung? Ähh nein, wird im Artikel selbst wenige Zeilen später abgestritten. Um dann doch sowas wie ein "EV-Coin" zu nennen, was entweder einfach nur eine virtuelle Währung (wozu braucht man dann die Blockchain?) oder eben doch eine Kryptowährung ist. Mal ganz davon abgesehen, dass es das Problem nicht löst, sondern einfach nur einen weiteren Standard schafft (schließlich muss der Bezahlvorgang ja immer noch irgendwie physikalisch abgewickelt werden - Blockchains sind da eine Backend-Lösung und kein "Bezahlmittel", wie dieser "Journalist" von der Zeit zu glauben scheint).
LiquidCrystal
 
Beiträge: 166
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 18:14

Re: Neue Produktideen speziell zur Elektromobilität

Beitragvon IngoHu » Do 15. Feb 2018, 22:43

Moin!

1. Eine praktische geordnete tragbare Aufbewahrung für die Vielzahl von (…) RFID Karten

Ich sammle die in einem Visitenkartenetui. Meins war mal ein Werbegeschenk, Material Aluminium. Gibt es aber auch für um 10 Euro zu kaufen.

Gruß
Ingo
seit 05/2018 Renault ZOE, R90, 41 kWh
IngoHu
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 20:38
Wohnort: Neustadt (Weinstraße)

Re: Neue Produktideen speziell zur Elektromobilität

Beitragvon TeeKay » Sa 17. Feb 2018, 15:41

Craic hat geschrieben:
2. Eine Art "Card of Cards", EINE Karte oder App, die die Vielzahl von individuellen Ladeverträgen und RFID Karten ersetzt bzw. verwaltet. (Keine teure Roaming Card, sondern eine Art Clearing-App, die für jeden Ladepunkt die jeweils günstigste Ladekarte erkennt, vorschlägt, und den Ladevorgang dafür freischalten kann.)

Wie soll das funktionieren? Dann halten bereits 3-4 Unternehmen die Hand auf:
- Ladesäulenbetreiber
- Hubject
- Ladekartenanbieter
- Card of Cards Anbieter

Das wird nicht billiger, wenn du noch eine Instanz aufsattelst. Der Card of Cards Anbieter muss für den Aufwand auch irgendwie entlohnt werden. Entweder über ein monatliches Abo (was viele hier ablehnen) oder durch Provisionen der Ladekartenanbieter. Letztere haben natürlich wenig Interesse daran.

Wenn du sagst, dass du schon bei der ersten Instanz ansetzt, dann willst du nur ein drittes New Motion oder Plugsurfing. Die sind ja auch mal mit der Idee angetreten, alle anderen Karten zu ersetzen. Klappt auch schon ganz gut - bringt aber nicht immer den billigsten Tarif.
Autor wurde von Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12684
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Neue Produktideen speziell zur Elektromobilität

Beitragvon E-lmo » Sa 17. Feb 2018, 16:01

Da fällt mir doch der Least-cost-Router aus längst vergessener Telefonie-Sparvorwahlen-Zeit ein... wie hat sich so etwas finanziert?
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Benutzeravatar
E-lmo
 
Beiträge: 1013
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Neue Produktideen speziell zur Elektromobilität

Beitragvon PowerTower » Sa 17. Feb 2018, 16:13

Also was durchaus sinnvoll sein kann, um alle Ladekarten in einer zu verwalten, ist das hier:
http://www.brilliantts.com/
Habe die Karte schon in Händen halten dürfen (wir fertigen das Display) und bin schwer beeindruckt, wieviel Technik man bei so wenig Platz integrieren kann.

Leider ist das kein "web.de Smartsurfer" für Ladeinfrastruktur, d.h. den günstigsten Tarif muss man schon noch selbst ermitteln.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5101
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Neue Produktideen speziell zur Elektromobilität

Beitragvon iOnier » Sa 17. Feb 2018, 19:45

E-lmo hat geschrieben:
Da fällt mir doch der Least-cost-Router aus längst vergessener Telefonie-Sparvorwahlen-Zeit ein... wie hat sich so etwas finanziert?

a) über den Kaufpreis
b) über das Abo für die Datenbank mit den Tarifinformationen zu den Anbietern

Gesendet von meinem P024 mit Tapatalk
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3389
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Neue Produktideen speziell zur Elektromobilität

Beitragvon Craic » So 18. Feb 2018, 00:11

PowerTower hat geschrieben:
Also was durchaus sinnvoll sein kann, um alle Ladekarten in einer zu verwalten, ist das hier:
http://www.brilliantts.com/
Habe die Karte schon in Händen halten dürfen (wir fertigen das Display) und bin schwer beeindruckt, wieviel Technik man bei so wenig Platz integrieren kann.

Leider ist das kein "web.de Smartsurfer" für Ladeinfrastruktur, d.h. den günstigsten Tarif muss man schon noch selbst ermitteln.


Das ist ein faszinierendes Produkt. Weisst Du, wie die Inhalte der verschiedenen Karten in diese Brilliant Karte übertragen werden?
Und, ist es richtig, dass man auf der Karte durch das Display auswählen kann, welche der verschiedenen gespeicherten Karten jetzt gerade für einen bestimmten Vorgang genutzt werden soll?
Und, the BIG ONE, was passiert, wenn die Karte ihre Stromversorgung verloren hat?
Craic
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 8. Feb 2018, 14:20
Wohnort: Hamburg und Killarney

Re: Neue Produktideen speziell zur Elektromobilität

Beitragvon ufty » So 18. Feb 2018, 01:03

Warum nicht das Abrechnungssystem von Parkscheinautomaten übernehmen?
HandyAPP oder Münzeinwurf.
-+-Elektroroller JONWAY 3000 W( zu Verkaufen)
-+-Super Soco
-+-ZERO S ZF13.0 42.000KM Bild
-+-mia L 1284 12kWh Bild
-+-Seit 2012 Verbrennerfrei
-+-Naturstromkunde
Benutzeravatar
ufty
 
Beiträge: 315
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 17:26
Wohnort: Weserbergland

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste