Neu hier

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Neu hier

Beitragvon Beginner72 » Mo 31. Aug 2015, 08:04

Hallo zusammen, ich bin neu hier und wollte mal in die Runde winken :) :prost: . Ich habe auch direkt eine Frage und hoffe das ihr mir helfen könnt.

Ich würde gerne elektrisch fahren (sonst wäre ich nicht hier :) ) PV Anlage mit Batteriespeicher wird in den kommenden Tagen installiert.

Nun stehe ich vor der Herausforderung welches Elektrofahrzeug ich mir holen soll, ich möchte pendeln zwischen zuhause und Arbeit. 55km einfache Strecke. Das auch im Winter bei einer jährlichen Fahrleistung von ca. 30.000 km. Da bringt eine Batteriemiete wie bei Renault ja mal gar nichts. Daher die Frage, welches Auto wäre für mich geeignet, ihr seid da ja erfahren.

Danke und Gruß
Dirk
5.8 Kwp PV Anlage - Seit 04/2017 elektrisch unterwegs mit dem Citroen C-Zero 2017er (zwischen)Modell
Benutzeravatar
Beginner72
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 07:57
Wohnort: 47647 Kerken / Niederrhein

Anzeige

Re: Neu hier

Beitragvon eDEVIL » Mo 31. Aug 2015, 08:14

Herzlich Willkommen Dirk!

55km einfach im Winter schränkt die Auswahl schon etwas ein, wenn es keine Lademöglichkeit nähe Arbeit oder direkt vor Ort gibt. Hast Du das Thema schon mal angesprochen?

Bei 30k km/a ist ein Kaufakku schon von Vorteil. Wo wird denn Deine PV Anlage wohnen? Man kauf ein Auto ja nicht nur für Pendeln und möchte recht bald möglichst nur noch elektrisch fahren.

Der Leaf wurde bei mir als zusätzliches Auto angeshcaft, aber als ich den Stinker dann nur noch einmla im halben Jahr benutzt habe, habe ich den verkauft.

Soll es ein Neuwagen oder etwas gebrauchtes werden?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Neu hier

Beitragvon DeJay58 » Mo 31. Aug 2015, 08:37

Willkommen!

Je nach Lademöglichkeit am Arbeitsplatz ist eigentlich jedes Auto für diese Strecke geeignet würde ich sagen.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3838
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Neu hier

Beitragvon prophyta » Mo 31. Aug 2015, 10:21

Beginner72 hat geschrieben:
ich möchte pendeln zwischen zu hause und Arbeit. 55km einfache Strecke. Das auch im Winter bei einer jährlichen Fahrleistung von ca. 30.000 km.
Danke und Gruß
Dirk


So pauschal lässt sich das nicht beantworten.

Wie und wo ist denn die Streckenführung ?
Stadt, Land, Autobahn oder sehr hügelig ?
Welche Höchstgeschwindigkeit fährst du jetzt auf der Strecke ?
Willst du im Winter einen warmen Popo haben ? ;) Oder fährst du auch mal mit Jacke.
Ich fahre im Winter mit meinem e-Golf locker 120 km bei max 70 km/h.
Würde aber immer eine Streckenführung wählen, an der man Notladen könnte.
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Neu hier

Beitragvon Think » Mo 31. Aug 2015, 13:47

Wenn Du auf der Arbeit laden kannst, könntest Du sogar ein altes E-Auto(Peugeot 106,Saxo...) mit Nicads nehmen.
Die bekommst Du schon in gutem Zustand für ca.4000€, ist aber nur interessant wenns möglichst günstig sein soll, da man eben ab u.zu schrauben muss.
Mit so einem Teil fahre ich selbst fast 20000km/Jahr für unter 1000€/Jahr Gesamtkosten.
Nächstgünstigste Lösung für Nichtschrauber dürfte ein gebrauchter MieV/Ion/Czero sein.
Gibts schon ab 8000€ u.die sollten äusserst selten Werkstattaufenthalt haben. Akkumiete fällt bei dem auch nicht an.
Wenn die Strecke bergig oder hügelig ist, reicht es evtl. nicht hin u.zurück mit einer Ladung u.im Winter schon garnicht.
Ansonsten bleiben dann eher Autos die momentan noch nicht unter 10000€ Anschaffungswert(gebraucht) liegen mit denen geht's dann aber auch im Winter bei Ebener Strecke hin u.zurück mit einer Ladung, wenn man das Strompedal nicht zu kräftig durchtritt(ausgenommen Tesla).........
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 08/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kw Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"
Think
 
Beiträge: 248
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54

Re: Neu hier

Beitragvon Beginner72 » Mo 31. Aug 2015, 17:23

Aaaalso, ich komme aus Kerken am Niederrhein in NRW, 5,2 kwp anlage mit 5 kwp Batteriespeicher ist in Gange, arbeite in Neuss, das heißt zu 90 % Autobahn. Dort aber meistens nicht besonders schnell wegen der vollen Autobahn, A57 Terror. Ich sage mal Durchschnitt 100 Kmh wenn es läuft, ansonsten 60kmh. Lademöglichkeit in der Firma vorhanden,kommt aber für mich nicht in Frage......ich bin Betriebsratsvorsitzender ......und daher im Dauerclinch.....da möchte ich nichts von der Firma in Anspruch nehmen was einem nicht zusteht, schwieriges Thema.

Popoheizung will ich nicht, fahre auch gerne mit Jacke. Think hat ein paar gute Vorschläge gemacht, mir kommt es in der tat auf Kosteneffizients an, daher sind die vorschläge der alten E-Autos gar nicht schlecht.
5.8 Kwp PV Anlage - Seit 04/2017 elektrisch unterwegs mit dem Citroen C-Zero 2017er (zwischen)Modell
Benutzeravatar
Beginner72
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 07:57
Wohnort: 47647 Kerken / Niederrhein

Re: Neu hier

Beitragvon E_souli » Mo 31. Aug 2015, 19:16

Soul EV. Gutes schmerzloses E Mobil
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Neu hier

Beitragvon Think » Mo 31. Aug 2015, 19:17

Beginner72 hat geschrieben:
Aaaalso, ich komme aus Kerken am Niederrhein in NRW, 5,2 kwp anlage mit 5 kwp Batteriespeicher ist in Gange, arbeite in Neuss, das heißt zu 90 % Autobahn. Dort aber meistens nicht besonders schnell wegen der vollen Autobahn, A57 Terror. Ich sage mal Durchschnitt 100 Kmh wenn es läuft, ansonsten 60kmh. Lademöglichkeit in der Firma vorhanden,kommt aber für mich nicht in Frage......ich bin Betriebsratsvorsitzender ......und daher im Dauerclinch.....da möchte ich nichts von der Firma in Anspruch nehmen was einem nicht zusteht, schwieriges Thema.

Popoheizung will ich nicht, fahre auch gerne mit Jacke. Think hat ein paar gute Vorschläge gemacht, mir kommt es in der tat auf Kosteneffizients an, daher sind die vorschläge der alten E-Autos gar nicht schlecht.


Ok. Wenn Du auf der Arbeit nicht laden kannst, würde ich von den alten E-Autos absehen es sei denn Du könntest z.B. mehrere Schukosteckdosen also auch für andere Angestellte an Deinem Arbeitsort organisieren,so dass jeder was davon haben könnte u.es keinen Ärger gibt. Ob der Strom dann im einzelnen abgerechnet wird oder nicht das kann ja im Rat beschlossen werden.
Die von mir nächst günstigste Lösung mit den Drillingen könnte bei Dir sehr gut funktionieren auch im Winter,falls Du am Arbeitsort nichts zum laden organisieren kannst.
In Kaarst gibt es übrigens einen Aldi an dem Du mit 20Kw-Chademo umsonst den Drilling kurz zwischenladen kannst falls es Dir mal ersichtlich nicht reichen würde. Wenn die Akkus aber Minusgrade haben wird Dir allerdings im Winter wenn es denn mal wirklich so kalt wird,das Chademo-Laden auch nicht helfen.......aber das würde bestimmt nur an wenigen Tagen im Jahr so sein.. :mrgreen:

Allerdings kannst Du die Säfte der alten E-Autos auch bei Temp. bis Minus 40Grad noch laden was bei allen neueren Modellen nur mit Akkuheizung möglich ist oder beheizter Garage :!:
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 08/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kw Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"
Think
 
Beiträge: 248
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54

Re: Neu hier

Beitragvon Think » Mo 31. Aug 2015, 19:21

E_souli hat geschrieben:
Soul EV. Gutes schmerzloses E Mobil


Kosteneffizienz auf hohem Gesamtkosten-Niveau ;)
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 08/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kw Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"
Think
 
Beiträge: 248
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54

Re: Neu hier

Beitragvon Beginner72 » Di 1. Sep 2015, 07:31

Ich habe noch eine verständnisfrage: Wenn ich einen Batteriespeicher an der PV Anlage habe von 5Kwh (http://www.solarworld.de/produkte/produ ... npac-lion/) und ein Kia Soul EV mit einer 27Kwh Batterie habe kann der Kia ja nur grob zu 1/5 aufgeladen werden richtig ???
5.8 Kwp PV Anlage - Seit 04/2017 elektrisch unterwegs mit dem Citroen C-Zero 2017er (zwischen)Modell
Benutzeravatar
Beginner72
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 07:57
Wohnort: 47647 Kerken / Niederrhein

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Horse, Langsam aber stetig und 2 Gäste