Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfer

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon TeeKay » Fr 5. Dez 2014, 21:57

umberto hat geschrieben:
Und auf welchen Straßen sollen die in D fahren? Wo sollen die parken? In manchen Gegenden hat's nicht mal mehr Platz, um neue Straßen zu bauen...

Das selbe fragte man auch, als es 10 Mio Autos in Deutschland gab. In anderen Ländern gibts wesentlich mehr Fahrzeuge pro km2 (Liechtenstein z.B. 50% mehr Fahrzeuge pro km2 als in Deutschland) und bei denen gehts trotzdem.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon e-lectrified » Fr 5. Dez 2014, 22:46

TeeKay hat geschrieben:
umberto hat geschrieben:
Und auf welchen Straßen sollen die in D fahren? Wo sollen die parken? In manchen Gegenden hat's nicht mal mehr Platz, um neue Straßen zu bauen...

Das selbe fragte man auch, als es 10 Mio Autos in Deutschland gab. In anderen Ländern gibts wesentlich mehr Fahrzeuge pro km2 (Liechtenstein z.B. 50% mehr Fahrzeuge pro km2 als in Deutschland) und bei denen gehts trotzdem.


Ich sehe auch nicht, dass plötzlich alle Leute Elektroautos kaufen und ihre alten Verbrenner-Relikte noch behalten... die werden sukzessive entweder ins Ausland (wo man vielleicht noch nicht ganz so weit ist wie sonstwo) gehen, oder wegen des hohen Alters verschrottet (ggf. gibt es dann die Abwrackprämie II oder so). Bei den Reichweiten, die dann erlangt werden, wird ein Verbrenner nicht mehr nötig sein und keiner wird ihn auch mehr fahren wollen bei dem Fahrgefühl, das elektrisch aufkommt! Und da wir in Deutschland auch nicht mit einer plötzlichen Bevölkerungsexplosion rechnen müssen, wird sich auf den Straßen wenig verändern, außer, dass sie leiser und sicherer werden.
e-lectrified
 

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon umberto » Sa 6. Dez 2014, 00:31

e-lectrified hat geschrieben:
Und da wir in Deutschland auch nicht mit einer plötzlichen Bevölkerungsexplosion rechnen müssen, wird sich auf den Straßen wenig verändern, außer, dass sie leiser und sicherer werden.


Na klar. In D werden es sogar langfristig weniger Menschen.
Aber: wir haben ein Verstädterungsproblem.

Eure Thesen nützen in Stuttgart nichts, wenn sich dort alle um den verbliebenen Raum balgen (weil es dort Arbeit hat), während die Gegend zwischen Stuttgart und Konstanz vereinsamt ist und es sich dort nicht mal mehr lohnt, die Infrastruktur aufrecht zu erhalten....

Gruss
Umbi (ja, ist zur Verdeutlichung etwas überspitzt)
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon eDEVIL » Sa 6. Dez 2014, 12:13

Gestern saß ich nach 10 Monaten mal wieder in einem Verbrenner bzw, zwei. Der Sharan mit DSK und rmpelmashconje ging noch, aber der kleine benziner mit Schaltgetriebe klang immer gequält, es ging nicht richtig vorwärts und machte nur krach.

Der Fahrer fand es nicht witzig, als ich fragte, ob sein Autpo kaputt ist, weil es so merkwürdige geräusche macht. :lol:

Wenn erstmal ein gewisses Preissegment aufgrund von Stückzahlen bedient wird (eUP für <15K EUR inkl. akku), wird doch kaum jemand noch so eine zähe Rumpelkiste kaufen bzw, nr mit enormen Preisabschlägen.

Ob die dt. verbrenner-Industrie die Kurve schafft, hängt vor allem davon ab, wie schnell andere Player sind. Solange es nur Tesla ist, geht das noch irgendwie, aber wenn ein Elektronik-Riese da mit ein steigt, kann es ganz schnell gehen.

Samsung probiert sich doch schon mit Renault. Das wird alles noch unter Recherche und Test laufen, aber wenn der Prozeß erstmal in Gange ist...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon TeeKay » Sa 6. Dez 2014, 12:52

Und bei Samsung kann auch keiner mit "Unerfahrener Handy-Hersteller" kommen. Die stellen auch Atomkraftwerke, Supertanker und das höchste Gebäude der Welt her. Mit ihren Chip-Fabriken fluten die den Markt mit hochwertigen Halbleitern. Dagegen ist ein bisschen Blech zusammenschweißen und Spritzgussplastik einbauen Kinderkram.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon umberto » Sa 6. Dez 2014, 19:10

TeeKay hat geschrieben:
Dagegen ist ein bisschen Blech zusammenschweißen und Spritzgussplastik einbauen Kinderkram.


Gottseidank ist es nicht ganz so einfach, wie jeder weiß, der mal ein indisches oder chinesisches Auto gefahren ist und dann direkt in einen Audi, BMW oder Mercedes steigt. Nur deswegen stehen unsere Premium-Verbrenner-Hersteller ja noch so gut da.
Nur: die anderen lernen schnell, deswegen ist ja stehen bleiben (bzw. auf der Bremse stehen, siehe Thread-Titel) so gefährlich.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon TeeKay » Sa 6. Dez 2014, 23:01

Die indischen und chinesischen Schrottautoproduzenten haben aber auch so gar nichts mit Samsung gemeinsam. Samsung macht alles, was Menschen jemals kommerziell herstellten oder dienstleisteten im Angebot. Vom höchsten Gebäude der Welt, über Kernkraftwerke mit 5,6GW Leistung, Fernsehen und Fernseher, Windkraftanlagen der 7MW-Klasse, Versicherungen, die weltgrößten Offshore-Bohrplattformen und Schiffe, Artilleriegeschütze und Panzer... und ach ja, auch Autos. Du willst mir doch nicht erzählen, dass Samsung zwar 800m hohe Gebäude und Nuklearkraftwerke bauen kann, dann aber an einem Auto modernen Standards scheitern würde?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon umberto » So 7. Dez 2014, 00:15

TeeKay hat geschrieben:
Du willst mir doch nicht erzählen, dass Samsung zwar 800m hohe Gebäude und Nuklearkraftwerke bauen kann, dann aber an einem Auto modernen Standards scheitern würde?


Doch, zumindest die ersten beiden Generationen. Dein chinesischer Schrottautoproduzent kann übrigens auch Audi China oder Mercedes China heißen. Da kommt nicht das gleiche Auto aus wie in Neckarsulm oder Bremen, auch wenn es so aussieht.

Schau Dir doch ein Model S an. Selbst nach einigen Produktionsjahren war das zwar respektabel, aber noch lange nicht spitze (konkret ein Fahrzeug Baujahr 2013). Und da arbeiten genug "alte Hasen" mit. Das letzte Quäntschen Qualität erreicht man nicht so leicht.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon p.hase » So 7. Dez 2014, 00:30

um was gings in dem thema nochmals? wer hat alles MUTTI angeschrieben? gibts eingangsbestätigungen?
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5403
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon e-lectrified » So 7. Dez 2014, 00:48

umberto hat geschrieben:
Das letzte Quäntschen Qualität erreicht man nicht so leicht.


*Gähn*... wen interessiert eigentlich das letzte Quäntchen? Deutsche Fahrzeuge führen die Pannenstatistiken (im negativen Sinn) an, was bringt mir da, dass das Spaltmaß an der Tür stimmt? Das ist so hilfreich, wie ein CCS-Lader für ein Chademo-Fahrzeug.
e-lectrified
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GuidoBras und 6 Gäste