Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfer

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon Mike » Mo 8. Dez 2014, 12:10

Bitte, wozu die "Markenstreitigkeiten" ?
Es darf doch jeder kaufen, was er für richtig und wichtig hält.
Viel wichtiger finde ich, dass die Anbieter-Vielfalt erhalten bleibt! Und nicht durch einseitig ausgerichtete Ladestationen verhindert wird.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon e-lectrified » Mo 8. Dez 2014, 23:41

Ich habe das keinesfalls als "Wettkampf" gesehen, aber ich finde es nicht ok, wenn man deutsche Fahrzeuge als das Nonplusultra hinstellt, was sie einfach nicht sind. So und jetzt möchte ich wieder gerne über Mutti und die deutsche Autolobby herziehen :D ...
e-lectrified
 

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon stromer » Di 9. Dez 2014, 12:19

Wieso sind eigentlich für alle Länder auf der Karte die Anzahl der Ladesäulen angegeben und nur für Deutschland die Anzahl der Ladepunkte ? Zufall oder trickserei ? Wenn hier schon bei den Ladesäulen die Anzahl optisch verdoppelt wurde, ist es dann nicht sogar möglich, daß man bei der Zahl der Elektrofahrzeuge im Ausland die reinen E-Fahrzeuge angegeben und für Deutschland die Hybridfahrzeuge hinzugerechnet hat ?

Ladesäulen.GIF
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon Kim » Di 9. Dez 2014, 12:23

Worauf bezieht sich denn das * hinter Deutschland?
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1702
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon stromer » Di 9. Dez 2014, 12:58

Die Daten aus dem Ausland sind 6 Monate älter. Da man davon ausgehen kann, daß überall mehr passiert als in Deutschland dürfte das Verhältnis der Ladesäulen in Deutschland zu den anderen Ländern inzwischen noch schlechter ausfallen.

image.jpg
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon Windrider2212 » Di 9. Dez 2014, 13:11

Trotzdem schon fast eine gefälschte oder geschönte Statisik.
"Traue keiner Statistik, die du nich selbst gefälscht hast" :D

Die Zahl der Elektroautos in D kommt nur gaaaanz grob hin. Laut KBA waren am 1.1.2014 12.156 BEV und 85.575 PHEV unterwegs. Die Neuzulassungen dieses Jahres bis einschließlich August betragen 6888 BEV also insgesamt ~19000 BEV am 1.8.2014. Das kann also mit 25.000 eigentlich nicht hinkommen. Außer die KBA beziffert nur privat genutzte PKW aber das glaube ich nicht.

Gruß
Windrider2212
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 25. Feb 2013, 09:31

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon TeeKay » Di 9. Dez 2014, 13:16

Die Zahlen sind wild durcheinander gewürfelt. Wo hat Dänemark bitte 4.000 Ladestationen? Und wieso hat Norwegen nur 1.300? Allein die standardnøkkel-Säulen kamen im Jahr 2010 (!) auf mehr als 2.000.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon Adrian » Di 9. Dez 2014, 13:35

Da sitzen wirklich die größten Experten zusammen. Der Pfeil und Makierung -> Schweden, nicht Norwegen. :lol: :lol: Vielleicht nochmal in die Grundschule...
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1263
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon Spürmeise » Di 9. Dez 2014, 13:46

Windrider2212 hat geschrieben:
Die Neuzulassungen dieses Jahres bis einschließlich August betragen 6888 BEV also insgesamt ~19000 BEV am 1.8.2014. Das kann also mit 25.000 eigentlich nicht hinkommen.


Nimmt man Twizy etc. hinzu, kommt das schon hin. Schließlich sind in TV-Beiträgen zum Thema "Elektroauto" Twizys meist die einzig vorgestellten Fahrzeuge.
Spürmeise
 

Re: Nationale Plattform Elektromobilität bremst noch schärfe

Beitragvon stromer » Di 9. Dez 2014, 14:34

Norwegen hatte Mitte des Jahres 5000 Ladesäulen, davon 500 allein in Oslo.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste