Hauptnachteil von Verbrennern gegenüber E-autos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Hauptnachteil von Verbrennern gegenüber E-autos

Beitragvon Eauto » So 23. Nov 2014, 16:50

Hoher Verbrauch bei Stop and Go. Verpestung der Umwelt durch Abgase. Vor allem beim Stau in der Früh u. am Abend auf den Ein- bzw. Ausfallstraßen der Städte. Diesen Abgasen sind die Wartenden an den Haltestellen für den ÖPNV ausgesetzt.
Es sind darunter sehr viele Schüler d. h. Kinder u. Jugendliche.
Diese im Stau stehenden Fahrzeuge wären aufgrund der Reichweite u. sonstigem Komfort fast alle durch (kleine) EV zu ersetzen.

Gibt's sicher noch viele Nachteile von Verbrennern gegenüber E-autos

lg
Zuletzt geändert von Eauto am Mo 24. Nov 2014, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.
Eauto
 
Beiträge: 170
Registriert: Do 6. Sep 2012, 20:43

Anzeige

Re: Hauptnachteil von Verbrennern gegenüber E-autos

Beitragvon redvienna » So 23. Nov 2014, 16:57

Sehe ich auch so, aber leider sieht man derzeit Grenzwerte vor, die einfach eingehalten werden müssen.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5894
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Hauptnachteil von Verbrennern gegenüber E-autos

Beitragvon Eauto » So 23. Nov 2014, 17:29

Ja, man darf nicht über die Grenzwerte kommen. Drunter darf man schon bleiben.
Und es gibt auch schon die Technologie dazu um drunter zu bleiben.

Und das ist eben auch einer der Vorteile von E-Autos gegenüber Verbrennern das die Luft im Staubereich weit unter den Werten (Grenzweriten) ist.
lg
Zuletzt geändert von Eauto am So 23. Nov 2014, 17:34, insgesamt 1-mal geändert.
Eauto
 
Beiträge: 170
Registriert: Do 6. Sep 2012, 20:43

Re: Hauptnachteil von Verbrennern gegenüber E-autos

Beitragvon graefe » So 23. Nov 2014, 17:34

Eauto hat geschrieben:
Hoher Verbrauch bei Stop and Go. Verpestung der Umwelt durch Abgase.


Oha, war so konkret sicherlich kaum jemandem hier bewusst. :o

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2285
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Hauptnachteil von Verbrennern gegenüber E-autos

Beitragvon JoySpell » Mo 24. Nov 2014, 02:25

- Niedrige Effizienz auf kurzen Strecken (bis zu 30 Liter/100km in der Warmlaufphase auf den ersten 4km)
- Bei Diesel und Benzin-Direkteinspritzern enstehen feine Nanopartikel, die sich auf die Lunge legen können.
Dies gefährdet die Gesundheit und belasten die Krankenkassen evtl.
>Eine Ausnahme stellen hier CNG-Antriebe da, oder Benziner die über keine Direkteinsprizung verfügen, wie z.B. Toyota HSD
- Teilweise lautes Motorengeräusch das Anwohner stört
- Spürbar mehr Wartung
- Meistens höhere Unterhaltskosten
- Aufwendige und damit anfällige Getriebe notwendig um nur anährend Fahrkomfort wie bei E-Antrieben zu erreichen
- Man muss an die Tankstelle und kann nicht den Strom selbst erzeugen (aber die wenigsten werden das können)
> Nur CNG-Verbrenner kann man tatsächlich zu Hause betanken
- Bremsenergie verpufft meistens ungenutzt (Mild-Hybrid bringt nur wenig). Damit schlechte Effizienz in der Stadt
Zuletzt geändert von JoySpell am Mo 24. Nov 2014, 12:50, insgesamt 1-mal geändert.
JoySpell
 

Re: Hauptnachteil von Verbrennern gegenüber E-autos

Beitragvon Mike » Mo 24. Nov 2014, 10:07

JoySpell hat geschrieben:
Nur CNG-Verbrenner kann man tatsächlich zu Hause betanken

Ähmmm, seit wann darf/kann man Erdgasautos zu Hause Tanken? :roll:
Da wäre ein privater TripleLader realistischer und wahrscheinlich billiger.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Hauptnachteil von Verbrennern gegenüber E-autos

Beitragvon TeeKay » Mo 24. Nov 2014, 10:23

Zumal mir Total sagte, dass so ein Erdgasverdichter für kleine Tankstellen mal eben die Anschlussleistung eines Schnellladers hat: 60-70kW (große Anlagen für LKW gern auch mehrere hundert bis über 1.000kW). Und die Technik dahinter steckt ja nicht in der Zapfsäule, sondern in einem großen Container hinter der Tankstelle. Aber JoySpell fährt dank billigstem Erdgas vermutlich so extrem viel, dass sich die Investition bei ihm im Garten lohnte.

Auf jeden Fall ist es wahrscheinlicher, dass viele CNG-Fahrer ihren eigenen Verdichter im Garten als dass EV-Fahrer ein paar Photovoltaikmodule auf dem Dach haben, soviel ist sicher!
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Hauptnachteil von Verbrennern gegenüber E-autos

Beitragvon Eauto » Mo 24. Nov 2014, 10:28

Joy, sehr treffende Auflistung der Nachteile. Sind fast alle Nachteile drin.

Wenn die paar Nachteile (sind auch nur Nachteile je nach Anwendungsbedarf des Fahrzeuges) von E-Autos auch noch ausgemerzt werden können wir uns CNG als Übergangslösung sparen. Denn CNG hat auch die meisten Nachteile die du Aufgelistet hast. Also Vorteil gegenüber Nachteil liegt eindeutig das E-Auto bei den Vorteilen voran.

lg
Zuletzt geändert von Eauto am Mo 24. Nov 2014, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
Eauto
 
Beiträge: 170
Registriert: Do 6. Sep 2012, 20:43

Re: Hauptnachteil von Verbrennern gegenüber E-autos

Beitragvon JoySpell » Mo 24. Nov 2014, 12:54

Mike hat geschrieben:
JoySpell hat geschrieben:
Nur CNG-Verbrenner kann man tatsächlich zu Hause betanken

Ähmmm, seit wann darf/kann man Erdgasautos zu Hause Tanken? :roll:
Da wäre ein privater TripleLader realistischer und wahrscheinlich billiger.


http://www.youtube.com/watch?v=f-iHAg7oAg4&spfreload=10

Das geht in der Tat, ist aber mit Aufwand verbunden. Du brauchst natürlich einen Gasanschluss in der Garage und eine Mini-Betankungssation. Die so um die 3.000 Dollar kostet, ohne Installation. Über Nacht hat man dann ein volles Auto.

In Amerika ist das nicht unüblich, teilweise auch in Italien. Hier zu Lande macht das aber fast keiner, da diese Station natürlich auch Strom braucht. Rechnet sich hier zu Lande kaum, weil man für die Betankung einen zweiten Gaszähler braucht, sonst wäre es Steuerhinterziehung. :roll:

Aber gehen tut es und es ist auch in Deutschland zulässig. Das nervige Tanken fällt also aus. :D
JoySpell
 

Re: Hauptnachteil von Verbrennern gegenüber E-autos

Beitragvon Mike » Mo 24. Nov 2014, 17:31

Eauto hat geschrieben:
können wir uns CNG als Übergangslösung sparen.

Weshalb sind CNG oder LPG eine Übergangslösung? Beides gibt es bereits seit sehr vielen Jahren, auch bei uns, aber irgendwie möchte der deutsch Autofahrer nicht für die Hälfte tanken.

Das CNG Tanken in der eigenen Garage in D zulässig ist, glaube ich noch nicht so recht. Ist aber auch nicht wichtig, nur deshalb wird keiner auf CNG umsteigen.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AbRiNgOi, Basslo und 11 Gäste