Mögliche defekte Verbrenner vs. E-Mobil

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Bild mit Vergleich der Anzahl Teile Elektro/Verbrenner

Beitragvon Harkon » Mi 4. Mär 2015, 19:07

jup ... 16 Jahre Beetle .. alles auf meine Kosten:

- Drei Lamdasonden
- Auspuffanlage
- Bremsen
- Lager-Dinges im Fahrwerk (Namen vergessen)
- Motorschaden (Austauschmotor)
- Drehzahlgeber
- Tankdeckel/Heckklappe Verschluss
- Fensterheber (beidseitig)

4 mal "Liegenbleiber" .. schlimmer kanns als e-mobilist auch nicht werden. In den letzten 10 Jahren waren es regelmäßig ~2k im Jahr .. irgendwas war immer kaputt.
Harkon
 
Beiträge: 79
Registriert: Di 12. Aug 2014, 06:09

Anzeige

Re: Bild mit Vergleich der Anzahl Teile Elektro/Verbrenner

Beitragvon Keepout » Mi 4. Mär 2015, 20:33

Schlimm finde ich bei neueren Wagen: Touran 3,5 Jahre: neue Kupplungen im DSG, neue Injektoren, neue Abgasrückführung irgendwas, Kurvenlichter defekt, ... Wären knapp 3000€ gewesen ohne Garantieverlängerung.
Keepout
 
Beiträge: 445
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 12:45
Wohnort: Arlberg

Re: Bild mit Vergleich der Anzahl Teile Elektro/Verbrenner

Beitragvon fabbec » Mi 4. Mär 2015, 20:52

kai hat geschrieben:
Wartung nicht vergessen:

Diese hochkomplexe Mechanik muss doch gewartet werden. Und geht dauernd kaputt. Zahnriemen tauschen, Auspuff kaputt, Getriebe, Ölwechsel usw.

Ein kompletter E-Antriebsstrang im Tausch ist heute schon wesentlich günstiger als ein Verbrennermotor mit Getriebe und Abgasreinigungssystem.

Und wer gibt schon auf so etwas Mechnisches unbegrenzte Kilometer Garantie bei 8 Jahren Nutzung ?

Keiner, außer Tesla :) Da kann z.B. BMW mit der Garantie auf den Antriebsstrang eine M5 nicht mithalten.

Gruß

Kai


@keepout das ist ja auch VW und dsg defekt ist häufig

@kai
Also unser abgeschaffter 530xd 2011 hat 86tkm nach drei Jahre Service inkl.
Gebraucht hat er
2x 2 Wischerblätter
3x Ölwechsel
Einen Satz Sommerräder
Luftfilter und das war es
3x Im planmäßigen Service
Demnächst ca5000km währen Bremsen dran gewesen

Der Tesla hat jetzt 8x Service gehabt 42tkm und einmal liegengeblieben in einem Jahr
Was alles getauscht wurde will ich jetzt nicht auflisten ;-)

Und wenn ich mir die ZOEs hier angucke alle nach ca. 20tkm neuen Motor

Da ist die 8jahre Garantie auch wichtig :-) im Tesla
BMW ist recht kulant auch nach 2jahren wenn man ordentlichen Service bei BMW macht!

Ich dachte das ja bei so simpler Technik nicht viel kaputt gehen kann
Aber die Tesla Momente entschädigen dafür! Und die Garantie

Aber die Teile Flut ist in Hybriden ja noch gruseliger
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1127
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: Bild mit Vergleich der Anzahl Teile Elektro/Verbrenner

Beitragvon Karlsson » Mi 4. Mär 2015, 23:45

Montagsautos gibts immer...steht gern VW DSG drauf. Auch die TSIs stehen nicht im soliden Ruf.
Überhaupt werden aber ja auch die Benziner immer komplizierter und stehen dem Diesel in komplexer Technik immer weniger nach...
Dafür ist jetzt ist beim Diesel noch der Filter mit Sensoren dazu gekommen. Oder sogar mit Zusatzsystem mit Harnstoffeinspritzung. Das wiegt und kostet alles, steigert den Wirkungsgrad nicht und kann auch kaputt gehen.

Insofern werden die E-Motoren zukünftig im Vergleich schon immer besser dastehen, wenn durch größere Stückzahlen die Preise sinken.

Keepout hat geschrieben:
Kurvenlichter defekt,

Sowas gibts halt auch beim E-Auto. Solche Defekte werden wohl auch dadurch zunehmen, dass immer mehr solcher Addons verbaut werden. Hat aber nichts mit dem Antrieb zu tun.

fabbec hat geschrieben:
Der Tesla hat jetzt 8x Service gehabt 42tkm und einmal liegengeblieben in einem Jahr
Was alles getauscht wurde will ich jetzt nicht auflisten ;-)

Aber es gibt halt auch keine ernstzunehmende Alternative zum Tesla. Und deren Produkte werden sicherlich mit der Zeit noch etwas reifen.

fabbec hat geschrieben:
Und wenn ich mir die ZOEs hier angucke alle nach ca. 20tkm neuen Motor

Naja...der Bug ist ja mittlerweile wohl behoben und die "alten" Fahrzeuge fallen alle unter Garantie. Der ausgetauschte Motor wird dann zuverlässig sein.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12795
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Bild mit Vergleich der Anzahl Teile Elektro/Verbrenner

Beitragvon DeJay58 » Do 5. Mär 2015, 00:11

Kann eigentlich irgendwer dem TE helfen seine Bilder zu finden? Oder will das überhaupt wer? Könnt ihr diese sinnlose Diskutiererei über was ist besser bitte privat oder wenigstens in einem eigenen Thread (den dann der Rest ignorieren kann) ausführen?
Da bittet einer um Hilfe und es kommt schon fast zum Streit drüber welcher der alten Autos die manche haben schlechter ist... Kindergarten!
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3838
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Bild mit Vergleich der Anzahl Teile Elektro/Verbrenner

Beitragvon DCKA » Do 5. Mär 2015, 00:27

+100 leider passiert das hier immer häufiger, dass irgendeiner abschweift und andere darauf einsteigen. Die Admins sollten hier früher eingreifen, sowie beim TFF!
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Re: Mögliche defekte Verbrenner vs. E-Mobil

Beitragvon ATLAN » Do 5. Mär 2015, 01:54

+1, leider erst jetzt bemerkt wohin das hier geführt hat mittlerweile....
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Mögliche defekte Verbrenner vs. E-Mobil

Beitragvon PowerTower » Do 5. Mär 2015, 09:53

Hier werden hauptsächlich Verbrenner >10 Jahre mitsamt ihren Mängeln aufgelistet. Fairerweise müsste dann auch mit einem >10 Jahre alten Stromer vergleichen. Dann will ich mal anfangen mit meiner Austauschteileliste aus den letzten 3 Jahren.

- Ladegerät
- Lüfter vom Ladegerät
- Parksperrenantrieb
- 12 V Batterie
- Wasserpumpe
- Stockschalter Blinker
- Querlenker
- Bremsscheiben
- Handbremsseil
- Reifen
- Leuchtmittel
- Scheibenwischer
- Airbag Fehler im System (Ursache und eventuelle Kosten noch unbekannt)
- paar defekte Zellen Bj. 2007/2008

Noch in diesem Jahr zu tauschen
- Fensterheber
- Windschutzscheibe
- Stoßdämpfer

Klar, da sind viele Standardverschleißteile dabei, aber für die gibt es eben keinen E-Auto Rabatt. Ich bin regelmäßig gefrustet und locker über 1.000 Euro im Jahr los nur für solche Dinge und das tut verdammt weh auf dem Konto. Braucht mir keiner sagen E-Autos sind wartungsarm oder gar verschleißfrei.
Nur der Antrieb arbeitet bisher fehlerfrei, aber Kostenfallen gibt es an genügend anderen Stellen.
Und es gibt keine Garantie dass die Motorsteuerung nicht doch mal den Geist aufgibt. Ist auch nur Elektronik drin. Geht die kaputt, werden es schnell 2.000 Euro.
Zuletzt geändert von PowerTower am Do 5. Mär 2015, 09:56, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4278
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Mögliche defekte Verbrenner vs. E-Mobil

Beitragvon DeJay58 » Do 5. Mär 2015, 09:56

Bis aufs Ladegerät ist da aber gar nix EV spezifisch.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3838
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Mögliche defekte Verbrenner vs. E-Mobil

Beitragvon PowerTower » Do 5. Mär 2015, 09:58

Gut und die Akkus noch, hab ich vergessen. :)
Trotzdem wird ja immer so getan als könnte das E-Auto verschleißtechnisch alles viel besser als der Verbrenner. Dem ist eben nicht so. Mein 1998er Kangoo hatte als teure Teile auch nur Zahnriemen und Auspuff, da liegen allein Ladegerät und die paar getauschten Zellen schon darüber.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4278
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: flieger_flo, Ranzoni, Tigger, TMi3, tomas-b und 6 Gäste