Mit Wasserstoff Elektro-Transporter während der Fahrt laden

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Mit Wasserstoff Elektro-Transporter während der Fahrt laden

Beitragvon MisterMister » Mo 22. Okt 2018, 15:19

Hallo an Alle,


ich habe vielleicht ein etwas kuriosen Beitrag, aber ich bin momentan dabei ein Transporter für eine bestimmte Tätigkeit zu entwickeln. Grund ist, dass Mercedes und Co einfach nicht nachkommen und die ersten Wasserstoff Serientransporter "wenn überhaupt" erst 2019 kommen (sollen). Besonders ist hier zum Beispiel der Fuell Cell Hydrogen Sprinter.

Das Fahrzeug welches ich konstruiere, benötigt für eine bestimmte Tätigkeit bzw für ein bestimmtes Gerät folgende (Zusatzleistung) bzw Eckdaten:


400 VOLT

3 Phasig

5 - 6 KW killowatt

In Betrieb etwa 15 Stunden mit einer Pause dazwischen.

Davon ungefähr 10 am Tag und 5 in der Nacht. Dazwischen steht das Fahrzeug.


Das ganze sollte ursprünglich mit einem Diesel Generator der Firma Panda auf einem herömmlichen Diesel getriebenen Fahrgestell (Sprinter Diesel) realisiert werden, leider ist diese Kombination viel zu laut und scheidet wegen einigen Faktoren aus (darunter Rechtliche Vorschriften).

Daher habe ich mich für die Elektromobilität entschieden. Leider sind heutigen Möglichkeiten noch ziemlich begrentzt.

Meine Frage dazu ist, wenn beispielsweise ein Elektro Sprinter mit einer zusätzlichen Brennstoffzelle (Range Extender) ausgestattet wird, könnte diese Zelle dafür sorgen, dass ich 1. genug Leistung zum Fahren habe und 2. die Akkus sich im hinblig auf die obenen gennanten Vorraussetzungen wieder aufladen?

So sieht ein Range Extender, wie ich Ihn meine, ungefähr aus:
http://www.smart2zero.com/news/fuel-cel ... ectric-van


Es gibt welche, die bringen ungefähr 12KW. Ich stelle es mir so vor, dass ich 5-6KW für das Gerät zum betreiben benutzen kann und mit den restlichen KW läd das Fahrzeug auf bzw weiter.


Wäre sehr dankbar um Ideen oder Hinweiße.
MisterMister
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 15:18

Anzeige

Re: Mit Wasserstoff Elektro-Transporter während der Fahrt la

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 22. Okt 2018, 15:29

Eine 100kWh Batterie und 22kW AC Lader.

Erspare Dir das ganze Wasserstoff Debakel, die hohen Anschaffungskosten, die Reparaturanfälligkeit, die Kaltstartprobleme und die hohen laufenden Sprit kosten.

Wenn ich von einer Zusatz Kapa von 60kWh ausgehe (6kW FC für 10 Stunden war Dein Ansatz) und 40kWh dem Bestand unterstelle bist Du bei gerade mal 100kWh.

Wenn Du zwei mal 4 Stunden Zeit hast nach zu laden, bist Du mit 22kW AC billigst dabei. Mit ein wenig Luft könnte man höhere Ladeleistungen einsetzen, aber DC macht Dich wieder Abhängig.
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 84.000 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 4226
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Mit Wasserstoff Elektro-Transporter während der Fahrt la

Beitragvon MisterMister » Mo 22. Okt 2018, 16:35

Danke für den Einblick, dass hat mir schon sehr geholfen.

Vielleicht hätte ich dazu sagen sollen, dass Fahrzeug muss jeden Tag fahren können, da es damit Geld verdient und auch jeden Tag somit geladen werden. Mir fallen da zum Beispiel die besetzten Ladestationen ein.

Nehmen wir an, ich verbaue eine Zusatzbatterie von 60KW. dann kostet diese sicherlich mehrere 10 Tausend Euro.

Eine eigene Ladestation kommt nicht in Frage, das Fahrzeug sollte relativ unabhängig sein.

Den Grundgedanken von Fuel Cell finde ich absolut passend für unser Fahrzeug, leider hast du Recht mit deinen Aussagen.
MisterMister
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 15:18

Re: Mit Wasserstoff Elektro-Transporter während der Fahrt la

Beitragvon HubertB » Mo 22. Okt 2018, 18:29

Vielleicht solltest Du Dir als Basisfahrzeug auch mal den Maxus ansehen, der ist billiger als der Sprinter und kann von Haus aus CCS Ladung.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017, Kona bestellt
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2726
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Mit Wasserstoff Elektro-Transporter während der Fahrt la

Beitragvon Kelomat » Mi 24. Okt 2018, 16:29

Erzähl mal ein wenig mehr details...

Wie weit muss das Fahreug fahren?
Startet es immer vom gleichen Punkt aus (z.B. Firmensitz)?
Steht es dann am Einsatzort 10h und braucht dabei wirklich durchgehend 5-6kW oder ist es nur ein Spitzenwert der nur kurz gebraucht wird?

So kan man besser abschätzen was du genau brauchst.

Der 60kWh Akku kann nicht sooo schlimm Teuer sein... Ich denke so 10-15.000€
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1704
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Basslo, corwin42, Tho und 9 Gäste