Mit der ZOE ZE40 uebern San Bernardino

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Mit der ZOE ZE40 uebern San Bernardino

Beitragvon joschka » Mo 3. Apr 2017, 06:27

So ... nun haben wirs einfach gemacht ... :D

Vergangenen Freitag also zum ersten Mal elektrisch an "unseren" Lago Maggiore und gestern, Sonntag wieder zurück. Die erste groessere elektrische Fahrt unsererseits und gleich ueber den Bernardino .... war spannend ...

Also eins vorweg ... das Gesamtfazit koennte eigentlich dramatischer nicht sein. Es ist ein Abenteuer ... Unsicherheit ... bange Hoffnung und Stossgebete ... Kribbeln im Bauch ...
Klar denken viele ... die Kisten fahren eben doch nicht so weit ... Quatsch sag ich ... die ZOE ist ein tolles kleines Auto mit sagenhaften Tourqualitäten ... einem riesigen Akku ... schicker Ausstattung ... und weit weit mehr Platz und Komfort als zunaechst gedacht. Technisch aus Sicht der Insassen und des Autos tickt hier alles - aber auch alles - im grasgruenen Bereich :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Wo ist also das Drama ... na ganz einfach ... wie wir immer wieder gehoert und daher schon im Vorfeld befuerchtet hatten ... natuerlich beim Laden :evil:

Aber der Reihe nach ...
Unsre Route fuehrt uns ca. 5 bis 10 Mal im Jahr von Goeppingen (zwischen Stuttgart und Ulm) nach Monvalle (etwas suedlich von Laveno am Lago Maggiore) ... das sind recht genau 450 - 460 Kilometer und geht ueber die A8 via Ulm, Memmingen, Bregenz (dort Lindau raus, am Bodenseeufer lang durch Bregenz), Sankt Margrethen (Grenze), Chur, Thusis, durch die Via Mala, uebern San Bernardino, Bellinzona und dann
entweder am Seeufer lang bis Monvalle oder via Lugano und Ponte Tresa durchs Hinterland ans Ziel (letzteres ist ein wenig fixer weil Autobahn bis Lugano, dafuer lange nicht so schoen).

Am Freitag ging es also entlang der Uferstrasse an unser Feriendomizil 8-)

Nochmal ... die erste grosse Fahrt fuer Elektroneulinge ... gleich zu dritt an Bord, alle mit Urlaubsgepaeck plus Futter und Getraenke... das Autochen war also voll ... gut voll ... so voll wie der Akku ... alles bei 100 % :lol:

Der NRG Kick samt allen Adaptern war auch dabei denn den wuerden wir spaetestens in Italien auf unsrem Campingplatz brauchen.

Erster geplanter Stop war Bregenz ... ob das reicht ... knapp 200 km auf der Autobahn?
Klar reicht das ... wir standen mit ueber 100 km Rest in Bregenz und fragten uns ob wir nicht gleich weiter bis nach Chur sollen 8-) ... nixda ... laden ausprobiert ... problemlos bei der Bezirkshauptmannschaft ... Laden kostenlos ... Platz und Saeule frei ... ca. 45 min mit 22kW ... auf nen Kaffee eben

und weiter nach Chur ... denn da wollte ich 90 % oder mehr im Akku ... wusste ja nicht wie sich das uebern Bernardino entwickeln (oder besser entladen) wuerde.
Und dann passierts ... das Problem auf das ich niemals ... aber auch NIEMALS ... gekommen waere ... ich verteile hiermit die DICKSTE OHRFEIGE ever ... stellt sie an den Pranger ... teeren und federn vielleicht ... und vor allem SCHMEISST SIE UNEHRENHAFT AUS ALLEN LADESTATIONSVERZEICHNISSEN .... solche Flachzangen :lol: :twisted: :lol: :twisted: :lol:

Ich stelle hiermit offiziell an den Pranger:
Die DOSCH GARAGE in CHUR http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Schweiz/Chur/Dosch-Garage-Kasernenstrasse-148/12276/

Ich stehe vollkommen sachlich dazu und werde eine Mail an die Firmenleitung schreiben .. das war rein menschlich das zu Unterste was ich mir vorstellen kann. Stehen wir doch bei eben jenen am Freitag gegen 09:00 Uhr vor insgesamt VIER (!!!) freien Ladestationen.
Prima denken wir, anstecken, ZOE summt ... und los zum Stadtbummel fuer ne Stunde. Aber halt, wir gehen der Hoeflichkeit wegen kurz rein in das riesige Autohaus / Werkstatt und fragen ob wir einen kleinen Obulus fuer die beruehmte Kaffeekasse entrichten duerfen...... das haetten wir besser mal gelassen.
Nach dem Betreten der heiligen Hallen und der knappen Begruessung seitens des Herrn hinter dem Service-Schalter "Gruezi" trug ich vor, dass wir draussen laden wuerden und fragte nach dem Obulus. Die Antwort: Das ginge nicht, das sei nur fuer Kunden....
Ja, .... , aber , .... , alle Stecker sind frei und ich will Sie doch dafuer auch mit viel Geld bewerfen .......
Nein - so die nachhaltige Antwort - das sei nur fuer Kunden - wir muessen woanders hin.

Wir gingen dann auch woanders hin ... reichlich konsterniert ... na das geht ja gut los.

Um auch das vorwegzunehmen - das war das einzige, dafuer aber umso unangenehmere, Erlebnis dieser Art. Dennoch - nochmal --- Ohrfeige in ganz laut!!! --- sowas tut man nicht - neinaberauchnochmal - nein

Danach problemlos an einer EVITE im dortigen Industriegebiet geladen (gottseidank war der eine Platz frei) denn alle (!!!) anderen in Chur hatten wir abgeklappert - New Motion Karte ueberall negativ - Plug Surfing Stick ebenso negativ (Funktion war aber zu hause getestet .... nix zu machen) - egal - EVITE in Chur ging und wir waren bei knapp 90 %

Auf zum Bernardino ...

Im Verbeifahren noch schnell die Saeule in Fürstenau (Renault Garage) angesehen ... was solln wir sagen ... New Motion sollte dort funktionieren ... tut sie aber nicht ... :evil: ... der engagierte Chef dort hat uns gleich die Saeule mit seiner Karte freigeschaltet ... und sich nach unsrer Route erkundigt ... und uns gebeten wieder zu kommen ... er sei ja fast immer da ... sehr schoen, so geht das auch liebe Dosch Garage in Chur ;)

Also nochmal ... auf zum Bernardino ... mit nunmehr wiederum ca. 75 %

am hoechsten Punkt im Tunnel hatten wir dann noch 130 km auf der Anzeige 8-) 8-) 8-) ... alles easy
in Bellinzona unten warens dann ca. 210 ... und noch 60 km bis Monvalle :lol:

Wo liegt also das Problem?

ganz einfach ..... bei Spezialfaellen wie der Dosch Garage (in Chur) :lol: :lol: :lol: .... und beim Bezahl- und Aktivierungsirrsinn der Stromtankstellen.

Ich fordere Bezahlung vor Ort ... mittels EC, oder Kreditkarte, oder Geldkarte ... einfach, fertig, zack, bumm, aus ....

Die ZOE jedenfalls ist technisch gesehen (nach unserer Meinung jedenfalls) soweit, die Menschen waeren es womoeglich mehrheitlich auch, warum nur muss die eigentliche Sorge bei der Elektromobilitaet ausgerechtnet bei sowas popeligem wie dem Aktivieren und Bezahlen der Ladung zu finden sein :roll:

Nun ja - wir kennen nun unsere Strecke und wissen ab jetzt wo es geht (und wo wir nen Borgen drumrum machen werden) ...

Auf der gestrigen Rueckfahrt sind wir dann schon ganz frech in einem Rutsch von Monvalle uebern Bernardino gefahren (im Tunnel noch 80km ... die Auffahrt von Sueden her ist laenger und erst flacher aber insgesamt dadurch fuer Stromer gemeiner ...
Nach dem Bernardino dann in Zillis kurz bei Solarenergie Hassler

http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Schweiz/Zillis/Hassler-Solarenergie-Nislas-101/6101/

zwischengestoppt ... direkt vom Juniorchef begruesst und eingewiesen worden ... er hat uns sogar noch drei Kaffee gemacht ... den selbstverstaendlichen Obulus hat er auch noch abgelehnt ... haben ihm dann dafuer selbstverstaendlich nach dem Laden "heimlich" was in den Kasten gesteckt ...
ja ... in mehr als nett und freundlich geht das auch (liebe Dosch Garage in Chur) ;) :lol: ;) :lol: ;)

Ab da sind wir dann durchgefahren nach Bregenz, zwischenladen am bekannten Ort und dann wieder durch bis heim.


Wir hatten zwei entspannte Fahrten ... einen wirklich dicken Akku 8-) 8-) 8-) ... gefuehlt immer gut Reserve im "Tank" ... ein tolles kleines grosses Auto mit maechtig Bumms beim ueberholen ... die beruhigtesten Fahrten mit 94 km/h im Tempomat die ich seit langem erleben durfte ... das idiotischste Bezahlsystem das ich seit langem erleben durfte ...

... und die kleinkarierteste Grossgarage ... die Dosch Garage in Chur ... sollen sie ihre vier Ladestationen behalten ... und moegen sie auf ewig frei und unbelegt bleiben :lol: :lol: :lol:
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

ze40 seit 24.03.17
Benutzeravatar
joschka
 
Beiträge: 294
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
Wohnort: Göppingen

Anzeige

Re: Mit der ZOE ZE40 uebern San Bernardino

Beitragvon Linksflieger » Mo 3. Apr 2017, 08:11

Suuuper !!! :D :D :D

Genau das sind die Berichte die gebraucht werden. Ich will im Sommer mit dem E-Golf von Stuttgarts Speckgürtel aus ins Trentino /Gardasee. Bin überzeugt, das das auch mit 190 NEFZ geht, Vorbereitung ist da alles. Natürlich immer mit B-Plan wegen der eher unfreundlichen Zeitgenossen, die einem einen Strich durch die Rechnung machen könnten.

Übrigens bin ich vor ca. 35 Jahren mit japanischen 2-Takt Enduros mit Tankinhalt für 110 km Reichweite auch schon solche Touren gefahren. Da mußte man auch schon planen wegen des Tankens.

Grüßle,

Lifli
Linksflieger
 
Beiträge: 58
Registriert: Sa 29. Aug 2015, 13:37

Re: Mit der ZOE ZE40 uebern San Bernardino

Beitragvon Mikele416 » Mo 3. Apr 2017, 09:50

In der Tat ein klasse Bericht, Danke dafür! Ich kenne die Strecke und bin in Gedanken mitgefahren großes Kino!


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Viele Grüße, Michael
Benutzeravatar
Mikele416
 
Beiträge: 306
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:23
Wohnort: Marktoberdorf

Re: Mit der ZOE ZE40 uebern San Bernardino

Beitragvon Blaubaer306 » Mo 3. Apr 2017, 12:53

Toller Bericht! Danke Dir dafür!

Da wird man ganz neidisch, wenn man als Flachlandtiroler erstmal ein paar Stunden in Eure Richtung fahren muss, um dann eine solch tolle Strecke zu nehmen.

Habt ihr gecampt? Mit dem Zelt? Oder in Ferienwohnung oder Gasthaus eingekehrt?

Gruß
Thomas
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:43
Wohnort: Weener / Ems

Re: Mit der ZOE ZE40 uebern San Bernardino

Beitragvon Maier800 » Mo 3. Apr 2017, 14:19

Von Stuttgart bis zum Reschenpaß bin ich am ersten Wochenende nach dem Kauf mit meinem R240 gefahren. Ohne jedliche Vorkenntnisse von E-Autos, und ohne Ladekarten (also nur for free Ladesäulen!) Morgens hin, abends 22 Uhr wieder daheim - knapp 880 KM. Mit dem 40er ZOE müssten ganz andere Touren möglich sein. München-Berlin an einem Tag. Oder bis Kroatien. 300 KM mit einem Akku, da muß mehr drin sein.
Diesel ist gesund! Bau Deinen Auspuff ins Armaturenbrett!
Maier800
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 30. Mär 2017, 16:16

Re: Mit der ZOE ZE40 uebern San Bernardino

Beitragvon joschka » Mo 3. Apr 2017, 14:23

wir sind ja wie gesagt in monvalle auf dem campingplatz ... haben da ein mobilhome und sind ueber die saison sicher 10 mal dort.... 8-)
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

ze40 seit 24.03.17
Benutzeravatar
joschka
 
Beiträge: 294
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
Wohnort: Göppingen

Re: Mit der ZOE ZE40 uebern San Bernardino

Beitragvon joschka » Mo 3. Apr 2017, 14:26

und gerne :) ... war mir diesmal ein echtes anliegen wegen der mehr als seltsamen nummer bei der dosch garage in chur ... ich war echt sauer ... und enttaeuscht ... ich hab auch der firmenleitung wie angekuendigt ausfuehrlich geschrieben ... mal sehn ... vllt bewegt sich ja was ... bei resonanz von dort werd ichs hier einstellen ... und bei positiver reaktion das dann auch das naechste mal testen ... ;)
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

ze40 seit 24.03.17
Benutzeravatar
joschka
 
Beiträge: 294
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
Wohnort: Göppingen

Re: Mit der ZOE ZE40 uebern San Bernardino

Beitragvon Blaubaer306 » Mo 3. Apr 2017, 15:35

Hi Joschka,

das mit dem Campingplaz ist ein guter Tip!
Also dann den Dachgepäckträger auf die Zoe und ab.
Ich habe ja auch "nur" den kleinen Akku aber auch damit kommt man an ;)
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:43
Wohnort: Weener / Ems

Re: Mit der ZOE ZE40 uebern San Bernardino

Beitragvon joschka » Di 4. Apr 2017, 04:30

die dosch garagen haben sogar fix geantwortet auf meine mail in der ich vor allem an den hilfsgedanken bzgl anderer (elektro-)autofahrer apellierte ....
.... und sie haben das erlebte dezent aber auch konsequent nochmals bestaetigt .... was fuer ein laden :lol: :lol: :lol:

hier die antwort:

Sehr geehrter Herr Fischer
Vielen Dank für die Information.

Es tut mir leid, dass Sie „ verärgert“ wurden.
Wie Ihnen Herr M. (Kundendienstberater) mitteilte, ist diese Stromtankstelle nur für unsere Kunden. Herr M. teile Ihnen mit, welche öffentliche Stromtankstelle in der Nähe ist.

Wir danken Ihnen für die Information betr. goingelectric. Wir sind bereits mit aus goingelectric.de in Verbindung. Es gab keinen Auftrag unserseits.
Wenn wir unsere Stromtankstelle veröffentlichen, welche unabhängig von der BP Tankstelle ist, werden wir diese Aufrüsten.
Weiterhin eine gute Fahrt.

Freundliche Grüsse
Yvonne F.
Betriebsleiterin After Sales


ohne weitere worte :roll: wer nicht will der hat schon
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

ze40 seit 24.03.17
Benutzeravatar
joschka
 
Beiträge: 294
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
Wohnort: Göppingen

Re: Mit der ZOE ZE40 uebern San Bernardino

Beitragvon joschka » Di 4. Apr 2017, 04:36

Blaubaer306 hat geschrieben:
Ich habe ja auch "nur" den kleinen Akku aber auch damit kommt man an ;)


selbstverstaendlich ... mit ein paar klimmzuegen mehr eben ...

es ging mir primaer darum hier mal darzulegen - neben ein paar tipps zu lademoeglichkeiten - wie enorm der fortschritt in sachen reichweite und damit wiederum in sachen alltags und massentauglichkeit bereits voran gegangen ist. 8-)
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

ze40 seit 24.03.17
Benutzeravatar
joschka
 
Beiträge: 294
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
Wohnort: Göppingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: climenole, ederl65, fifi78, Roland81 und 11 Gäste